AlltagsAbenteuer
Kommentare 8

12 von 12 im Oktober. In den Herbstferien

Herbstferien 12von12 01.jpg

Wir befinden uns aktuell in den Herbstferien. Das macht die 12 von 12 natürlich noch schöner, denn es gibt viel besonderes Bildmaterial, das ich euch nicht vorenthalten mag. Der Besuch einer alten Dampflok, das Meer, der Besuch in einer Strandoase und auch das heftige Stürmen und Rütteln am Dach.

Nur weil heute der 12.Oktober ist und damit die 12von12 anstehen, ist das hier mein zweiter Blogpost am heutigen Tag. Denn heute Morgen ganz früh ging schon meine Vorankündigung unserer vier Wochen Challenge raus. Worum es bei der #nachhaltigwerden – Challenge geht, erfahrt ihr hier.  Das Ziel ist, sich gemeinsam mit euch auf den Weg zu machen und nachhaltig zu werden. Nachhaltig in kleinen Schritten, an vielen Ecken und Enden, um zu verändern. Seid ihr dabei?

Herbstferien

Kommt mit, ich zeig euch mal, was wir heute so gemacht haben: Der Tag war irre voll! Und wir hatten von allem etwas.

Das Beitragsbild stammt aus einer hellen, erfrischenden und schönen Strandoase. Obwohl das Wetter erst nicht mitgespielt hatte, hatten wir plötzlich strahlenden Sonnenschein und unser Blick von hier atemberaubend.

Als ich das am Strand gefunden habe, war ich etwas geschockt. Wie oft hatten wir schon Luftballons steigen lassen? Mit Kärtchen, an Hochzeiten oder anderen besonderen Momenten? Wie fatal für die Tiere, die dieses Gewirr an Kunststoffen mit ihren Nahrungsmitteln verwechseln.

Herbstferien 12von12 02.jpg

Über das, was meine Kinder schon alles können, staune ich jeden Tag. Ist es das Zeichnen in den nassen Sand…

Herbstferien 12von12 03

… oder das Bauen der fantastischsten Bauwerke aus den gewöhnlichsten Holzbausteinen, die ein Café zu bieten hat. Ich staune.

Herbstferien 12von12 05

Wenn sie dann noch damit beginnen mitten in der Stadt Schach zu spielen, dann weiß ich mir auch keinen Rat und freu mich einfach riesig, dass wir so viel Spaß miteinander haben.

Herbstferien 12von12 06

Beim Bummeln durch das kleine holländische Städtchen haben wir dann außerdem diesen Käseladen entdeckt. Diese kleinen Käselaiber beeindrucken mich jedesmal aufs Neue. Ich kann nur leider nicht sagen, woran das liegt. Die Farben, die Größen, das Plastik?!!?

Herbstferien 12von12 07

Das ist der Bahnhof einer alten Dampflok. Hier haben wir alle zusammen eine Fahrt mit einer echten Dampflok gemacht. Das war schon faszinierend und ich muss sagen, obwohl sie doch viel langsamer ist und damit entschleunigter von A nach B fährt, sie war halt einfach auch lauter und dadurch monströser.

Herbstferien 12von12 04

Das ist eines der Lieblingscafès, die es für mich auf dieser Welt gibt und ich arbeite daran, mir ein ähnliches vor Ort aufzubauen. Ich träume groß – ja, das ist richtig!

Herbstferien 12von12 08

Und ich hatte Glück: Es war geöffnet. Eine große heiße Schokolade und ein Teller, auf dem von jedem Kuchen ein Stückchen probiert werden konnte, warteten auf mich und die Kerle. Nom Nom Nom.

Herbstferien 12von12 09

Selbst beim Pinkeln bekommt man eine große Auswahl geboten.

Herbstferien 12von12 10

Glück hatten wir außerdem, weil beim Servieren eines der Kids mit der Bedienung zusammenstieß und sich der heiße Kaffee nach unten ergoß. Dafür dass nur ein bisschen vom Hosenbein getroffen wurde, waren vermutlich einige Schutzengel zuständig.

Herbstferien 12von12 11

Diese Plastiktiere haben wir heute und auch die vergangenen Tage an vielen Orten gesehen. Auch meine Kids bespielen sie tagtäglich. Dennoch bleibt bei mir die Frage, ob dieses Spielzeug das sein wird, was unsere Nachfahren in 100 Jahren mit uns in Verbindung bringen werden?

Herbstferien 12von12 12

Wie war euer 12. Oktober? Was habt ihr heute gemacht? Wie sind oder waren eure Herbstferien?

Worum kreisten eure Gedanken? 

8 Kommentare

  1. Das klingt nach einem wundervollen Tag liebe Rachel.
    So läßt es sich prima die ferien verbringen. Natürlich sind das alles nur Momentaufnahmen, die anstrengenden Momente fotografiert man ja nicht.
    Die werden aber später auch in der Erinnerung verblassen und unwichtig werden.
    Laßt es Euch noch ein bißchen gutgehen und bis bald!

    • Liebe Suse,

      ja – der Tag war wunderbar! Sowieso, die ganze Familienfreizeit war wirklich, wirklich schön! Es tat gut, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die einem gut tun. Sowohl das Gespräch als auch der Mensch.

      Ich musste viel über „Lebensmittel“ nachdenken und auf unsere Challenge habe ich mich auch gespannt vorbereitet. 😀

      Wir sehen uns bald und ich freu mich! :*

    • Stimmt – der Tag war super voll. Danke für die Einladung auf deinen Blog. Zum Lesen bin ich gekommen, zum Kommentieren nicht.
      Ich musste schmunzeln, weil ich gerade letzte Woche von einem lieben Menschen genau so eine Karte mit einem so coolen Text bekommen habe: Today is the Day. Yes!

  2. Pingback: 12 von 12 im November. Space-Katze, backen, lecker. | MamaDenkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.