Lese:Stoff
Kommentare 12

(Anzeige) Drei tolle Bücher von KOSMOS Natur zu verschenken

KOSMOS Natur 05

(Anzeige) Es wird Weihnachten, ihr merkt es vielleicht schon. Denn so langsam gibt es ein kleines Seeligkeitsding nach dem anderen, das ich über MamaDenkt an euch verschenken will. Letzte Woche war es ein Spiel, heute sind es drei ganz spannende Bücher, die der KOSMOS Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Von KOSMOS Natur gibt es nämlich eine neu entworfene Bilderbuchreihe, die ich euch hier vorstellen möchte und von der ich drei Bücher verlosen werde.

Vielleicht kennt ihr diese unerwarteten, wenngleich einleuchtenden Fragen von euren Kindern ja auch, wie zum Beispiel: Lebt der Mistkäfer im Mist? Muss der Löwe eigentlich auch zum Frisör? Muss der Waschbär früh ins Bett? Putzen sich Haie auch die Zähne? Die haben doch nur Flossen! Rollt der Frosch seine Zunge ein? Wie putzen sich Nilpferde eigentlich den Popo ab?

KOSMOS Natur – eine neue Reihe

KOSMOS hat eine neue Reihe an Naturkinderbüchern konzipiert und veröffentlicht, die echt süß, faszinierend und interessant gemacht ist. Es gibt verschiedene Kategorien, denen die Bücher zugeordnet sind und die sich u.a. mit Fragen wie oben beschäftigen. Sie richten sich an unterschiedliche Altersgruppen und lauten wie folgt:

  • Wer bist denn du (ab 2 Jahren)
  • Vergleiche die Tiere mit dir (ab 4 Jahren)
  • Ganz nah bei mir (ab 4 Jahren)

Die Bücher, die uns zugesandt wurden, stammen aus den letzten beiden Kategorien und richten sich damit an die älteren Kinder und nicht die ganz Kleinen ab 2 Jahren.

Die Bücher

Vor etwa zwei Wochen kamen folgende Bücher bei mir zu Hause an:

Muss der Waschbär früh ins Bett? von Svenja Ernsten & Tobias Pahlke

KOSMOS Natur 01

Muss der Löwe zum Friseur? von Svenja Ernsten & Tobias Pahlke

KOSMOS Natur 02Tiere der Nacht. Ganz nah bei mir. von Dr. Jens Poschadel

KOSMOS Natur 03

An dieser Stelle ein Blick in die bibliographischen Angaben. Die Bücher umfassen jeweils 32 Seiten.

„Ganz nah bei mir“

Das Buch „Ganz nah bei mir“  beinhaltet auf je einer Doppelseite eine Art Steckbrief über das jeweilige Tier der Nacht mit fotografischen Nahaufnahmen. Zu jedem Steckbrief und damit zu jedem Tier gibt es in einem Kästchen einen Merksatz. Mal mit einer spannenden, mal mit einer neuen oder auch bemerkenswerten Information zum Tier. Es ist unglaublich wie die Beine einer Feldgrille aussehen. Hochspannend!

„Vergleiche die Tiere mit dir“

Die zwei anderen Bücher stammen aus der Kategorie „Vergleiche die Tiere mit dir“. Auf je einer Doppelseite befinden sich mehrere gezeichnete Tiere und die jeweiligen Informationen zum Thema. Diese Bücher orientieren sich an der Erfahrungswelt der Kinder.

Das eine Buch nimmt das physische Aussehen in den Blick und vergleicht auf je einer Doppelseite die verschiedenen Augen, Nasen, Haare, Beine, Popos und weiteren Körperteile der Tiere, mit denen von uns Menschen. Das zweite Buch widmet sich der Tagesstruktur eines Kindes in unserer Welt: wohnen, sich anziehen, trinken, Zähne putzen, auf die Toilette gehen, streiten und ins Bett gehen. Auf einer Doppelseite werden mehrere Tiere illustriert und beschrieben, wie die jeweilige Tätigkeit beispielsweise im Tierreich ausschaut.

Das Nilpferd zum Beispiel nutzt seinen Schwanz als Propeller, um möglichst viel Kot in der Weltgeschichte zu verteilen und damit das eigene Revier zu markieren. So ist das nämlich. Solltet ihr das nächste Mal gefragt werden, wisst ihr Bescheid und habt vielleicht die richtige Antwort auf der Zunge liegen. Zumindest hinsichtlich der ein oder anderen Frage.

KOSMOS Natur 04

Herstellung nach Cradle-to-Cradle-Prinzip

Eine Besonderheit dieser Bücher liegt auch in ihrer Herstellung. Sie sind cradletocradle zertifiziert, was bedeutet, dass Rohstoffe nicht verbraucht, sondern gebraucht werden. Die verwendeten Materialien fließen komplett zurück in den Kreislauf, ohne dabei eine Gefährdung der Gesundheit von unseren Kindern bzw. von der Natur darzustellen.

Meine persönliche Einschätzung zu diesen Büchern

Bei der Beschäftigung mit dieser neuen Bilderbuchreihe von KOSMOS bleiben mir drei Gedanken im Kopf hängen.

KOSMOS macht sich auch auf den Weg in Sachen (ökologischer) Nachhaltigkeit.

Das ist toll und unterstützenswert. Dennoch weiß ich als Endkonsument nicht, was es mit Siegeln und Zertifizierungen auf sich hat. Welche Standards werden angesetzt? Gibt es eine Differenzierung zwischen cradeltocradle silver und vielleicht auch einem gold? Diese Fragen bleiben und trotzdem nehme ich wahr, dass auch KOSMOS Natur bei einem Teil seiner Produkte auf Pflanzenölfarben umsteigt. Ohne BPA, VOC, CMR, Mineralöle oder wie sie alle heißen. Super!

Konzeptidee

Das Konzept der Bücher von KOSMOS Natur, vor allem zu den Vergleichen der kindlichen Erfahrungswelt mit dem Wissen um das vielfältige Leben im Tierreich, finde ich toll. Sie machen Spaß, regen Kinder darin an, sich mit Natur und Tieren und deren Art zu leben auseinanderzusetzen.

Selberlesen und Vorlesen

Bilderbücher zum Selberlesen und Vorlesen. Ich glaube, es sind Bücher, die in erster Linie gemeinsam, mit Eltern, Großeltern oder Erziehern angeschaut werden sollten. Denn

a) können 4.Jährige (noch) nicht lesen.
b) Sind es doch häufig wir, die diese Fragen von unseren Kindern gestellt bekommen. Wieso nicht gemeinsam diesen nachgehen?
Und c): Gemeinsames Entdecken und Weiterfragen geht nur zusammen. Klar können sie sich die Bilder anschauen. Doch allein durch das Betrachten der Bilder sind bestimmte Vergleiche zwischen Tier und Mensch in diesen Naturkinderbüchern nicht nachvollziehbar.

KOSMOS Natur 07Bei meinen Kids kamen die Bücher unterschiedlich an. Eines fand sie total faszinierend. Und wenn ich total schreibe, meine ich auch TOTAL. Immer und immer wieder wurde es angeschaut und landete der Finger auf einem der Bilder. Das andere hat sie sich angeschaut, fand es beeindruckend und fertig. Nicht mehr angefasst. Das andere hat jetzt gerade keine Zeit sich solche „Wissens“-Bücher anzuschauen. Das könnte morgen schon wieder ganz anders aussehen.

Verlosung von drei KOSMOS Natur Bilderbüchern

Welche verrückte, wenn auch einleuchtende Frage haben dir deine Kinder zuletzt gestellt? Beantworte vorangegangene Frage und mach mit, wenn es darum geht, eines der vorgestellten Bücher zu gewinnen, die du hier findest.

Folgende Regeln gelten für die Verlosung: Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Blogartikel mit einer Antwort auf die Frage, was dich deine Kids zuletzt Verrücktes zu einem Tier gefragt haben. Die Verlosung endet am Freitag, den 08.12.2017 um 23:59 Uhr. Der Gewinner wird am darauffolgenden Tag bis um 20Uhr ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Du hast 24h Zeit dich bei mir zu melden. Sollte das nicht passieren, verlose ich neu. Mach mit, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist.

Verlost werden die in diesem Blogartikel vorgestellten drei Bücher von KOSMOS Natur. Auszahlen kann ich dir nix. Verschickt wird innerhalb Deutschlands via Post. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teil den Beitrag gerne auf Facebook oder Twitter oder auf einem deiner anderen Social Media Kanälen. Das ist keine Bedingung, um im Lostopf zu landen, tut mir und meiner Blogarbeit jedoch sehr gut. Auf geht’s!

12 Kommentare

  1. Sandra sagt

    Als Erzieherin werde ich täglich mit solchen Fragen konfrontiert z.B. warum wird der Gledermaus nicht schlecht wenn sie Kopfüber hängt 🙂
    Ich würde sehr gerne eins der Bücher für meine Kita gewinnen, da freuen sich dann gleich ganze viele drüber ♡
    Gruß von Sandra

  2. Lilli_O sagt

    Die Frage die ich täglich so unzählige Male höre ist klassisch „Warum?“
    Eine konkrete verrückte Frage fällt mir natürlich spontan nicht ein. Er befasst sich viel damit, wie Wildtiere reagieren, wenn sie auf den Menschen treffen. Das beschäftigt ihn sehr weil er für sich herausfinden muss, ob sie eine Gefahr darstellen und wie man da wohl am bestehen drauf reagiert.

    Liebe Grüße Lilli

  3. Martina sagt

    Kind 1 beschäftigt sich u. a. mit der Frage, woher man weiß, ob man ein Baby im Bauch hat. Kind 2 ist zur Zeit sehr phantasievoll und fragt sich, ob sie mit dem Zauberstab Drachen bekämpfen kann… Ich denke beide würden sich sehr über eines der Bücher freuen. Danke für die schöne Verlosung.

  4. Nachhaltigkeit wird zum Glück immer populärer!
    Ganz lange kam bei uns die Frage: „Aber warum kann der Fuchs die Haustür nicht aufmachen?“ Klar, wusste das Kind die Antwort schon, diente aber immer der Angstbeseitigung vorm Schlafen gehen, zu wissen, dass er nicht ins Haus kommen kann, wenn sie schläft… 😉
    Eine tolle Sache diese Bücher
    LG, Sharon

  5. Andrea sagt

    Das sind ja tolle Bücher! Da würden sich meine zwei Jungs über eines freuen.. Als es am Wochenende schneite, wurde ich gefragt:“Woher kommt das Wort Schnee? Warum heißt Schnee „Schnee“?“ Uff. War ich leider sprachlos.. 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Oh jaaa, die schönen Bücher habe ich schon auf der Buchmesse bewundert.
    Wir haben letztes Wochenende eine Herde Wildschweine im Wald getroffen und das MidiMädchen (5) hat uns dann gefragt, ob sie WILDschweine heißen, weil sie auch so wilde herumtobe wie sie selbst.
    Liebe Grüße,
    Yvonne

  7. Oh die Bücher sehen ja toll aus… Wir wohnen auf dem Dorf und sehen immer mal wieder einen einzelnen Rehbock, den wir „Hugo“ nennen. Die Frage, warum er keine Familie hat und ob er denn keine Freunde hat, treibt die Kinder ganz schön um.

  8. Isabel sagt

    „Mama, warum darf die Karla (=12 Wochen alte Schwester) immer noch nur Milch trinken, sie hat doch schon einen Zahn?!“ 🙂

    • Isabel sagt

      Jetzt sind beide Kinder im Bett und ich hatte Ruhe, mir den Artikel nochmals achtsam durchzulesen und habe nun auch die richtige TIERfrage, die meinen 3-Jährigen seit gestern ununterbrochen quält:“Aber Mama, warum ist der Fuchs verhungert?“ – wir hatten letzten Winter mitten in unserem Garten (im Dresdner Stadtgebiet) einen Fuchs herumschleichen. Dann war er von einem Tag auf den anderen verschwunden. Im Frühling haben wir ihn dann verhungert in unserem Geräteschuppen gefunden. Gestern haben wir dann dank des guten Wetters die letzten vergessenen Kartoffeln aus unserem Mini-Beet geholt und dazu die Grabgabel aus demSchuppen geholt. Mein Kleiner erinnerte sich an den Vorfall und fragt seitdem ständig nach, warum der Fuchs im Winter eben nichts zu Essen gefunden hat und so verhungert ist. Bitte entschuldige die erste, unpassende Frage.

      • Alles gut, Isabel. Danke dir für deine Fragen und vor allem für deine ausführliche Beschreibung eures Fuchserlebnisses. Wenngleich das ein furchtbar trauriges ist. Das passiert im Winter und ich finde es wichtig, dass wir gute und ehrliche Antworten für unsere Kinder finden.

  9. So ihr Lieben, die Gewinner sind gezogen, die Verlosung damit beendet. Herzlichen Glückwunsch euch dreien und schaut mal in eure digitalen Postfächer.

    Danke, dass ihr alle mitgemacht habt. Die Woche gibt es weitere schöne Dinge, die ich vor Weihnachten und dem neuen Jahr gerne noch an euch weitergeben möchte.

    Kommt gerne vorbei! Ich freu mich auf euch!

  10. Liebe Rachel,

    ich hab dich für den Blogger Recognition Award nominiert, weil wir in eine ganz ähnliche Richtung gehen. 🙂

    Den Link dazu kann ich dir nicht schicken – das will dein Kommentarprogramm nicht. Aber du findest ihn momentan auf der Startseite. 😉

    Viele Grüße

    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.