AlltagsAbenteuer, Lese:Stoff
Schreibe einen Kommentar

(Anzeige) LeseStoff: Maluna Mondschein und die kleine Lichterfee

Maluna Mondschein 01

(erschienen und zur Verfügung gestellt von Ellermann Verlag in der Verlagsgruppe Oetinger) Ich komme gerade von unserem Einschlafritual. Momentan empfinde ich persönlich es sehr anstrengend, meine Kinder ins Bett zu bringen. Der eine springt auf dem Hochbett, der andere liegt auf dem Boden und liest seine Comics und der dritte läuft mit der Gitarre durch die Schlafzimmer, jede Menge Lärm machend. Ach so, und ich räume das Bett frei von der Wäsche, zu der ich tagsüber nicht gekommen bin. Da kommt mir das neue Bilderbuch mit Maluna Mondschein, einer vorlauten kleinen Fee gerade recht.

Maluna Mondschein? Eine Fee? Ja, eine Fee!

Hast du nicht nur Jungs? Ja, ich habe drei Jungs und sie finden die Geschichten und Abenteuer dieser kleinen Fee ganz wunderbar. Die beiden Kurzen mehr noch als der Große. Aber auch der hat vor einiger Zeit zugehört, als ich abends aus einem anderen Buch von Maluna vorgelesen habe.

Unser Einschlafritual

Unser Einschlafritual unter der Woche variiert immer ein wenig. Eine feste, sich jeden Abend wiederholende Form gibt es nicht. Nur in den allgemeinen Abläufen hier im Haus hat sich im Laufe der Zeit ein wenig Kontinuität und Regelmäßigkeit entwickelt. Dabei denke ich sowohl an das Praktische, wies Zähneputzen, als auch an die liebgewonnenen Gewohnheiten, wie das Kuscheln oder die furchtbar anstrengenden Tobe-Trotz-und-Motz-Momente.

Obwohl es hier abends immer heiß hergeht, irgendeiner von uns immer laut wird, die Kinder wie die Erwachsenen, kriegen wir meistens irgendwann die Kurve.

Die Kurve kriegen im Einschlafritual

Diese Kurve sieht so aus, dass wir alle zusammen im Familienbett liegen, eng aneinander gedrückt, wie die Ölsardinen, und entweder eine Folge vom kleinen Maulwurf anschauen, eine Gute-Nacht-Geschichte lesen oder uns durchkitzeln. Manchmal schläft als erstes einer der alten Erwachsenen ein, manchmal ein Winzling.

Zu viele Termine am Tag machen sich, bevor es schließlich ins Bett geht, bemerkbar. Die Menge wird nachgefühlt und führt zu gewaltiger Unruhe, obwohl es doch ins Bett geht. Unsere letzten drei Wochen waren voll. Zu voll, denke ich. Das haben wir an den besagten Abenden gespürt, spätestens auf dem Weg ins Bett. Manchmal haben wir es irgendwie geschafft und wie gesagt, die Kurve gekriegt: Zusammen lagen wir im Familienbett und lasen vor. Hatte ich das Buch von Maluna Mondschein als Gute-Nacht-Geschichte dabei, haben wir jedesmal die Kurve gekriegt. Woran das lag? Ich denke an dieser kleinen Fee.

Ihr habt noch nichts von dieser kleinen Gutenacht-Fee gehört?!

Eine kleine Fee mit frechem Mundwerk

Maluna Mondschein ist eine kleine Fee, mit einem sagenumwoben frechen Mundwerk. Das ist es, was zumindest meine Kinder kichern und auf der Matratze hin- und herrollen lässt.

Maluna Mondschein 02

„Blitzblinkgenerve, was is’n los?“ oder „Pfützplatschgematsche aber auch“, sind nur zwei ihrer typischen Schimpf- und Motztiraden. Das Motzen dieser kleinen Fee gefällt meinen Jungs besonders gut. Es holt sie runter und sie sind begeistert von dem, was das kleine Feen-Mädchen in ihren Abenteuern erlebt, was sie sich alles traut. Die Gutenacht-Fee mit den lila Haaren und der silbernen Strähne, die sich kräftig blau färbt, sobald sie wütend wird, beeindruckt sie.

Maluna Mondschein und die kleine Lichterfee

Letzte Woche ist das neue Kinderbuch von Maluna Mondschein erschienen. Erstmal ein paar bibliographische Angaben: Das Buch ist erschienen 2017 im Ellermann Verlag in der Verlagsgruppe Oetinger. Es hat 32 Seiten und trägt den Titel Maluna Mondschein und die kleine Lichterfee. Die Texte hat Andrea Schütze verfasst und die zauberhaften, hübschen Bilder stammen von Tina Kraus.

Das Besondere an diesem Buch ist der Glow in the dark Effekt auf dem Cover und auf jeder Innenseite. Jede Seite leuchtet im Dunkeln, ein Riesenspaß für Kinder.

 

Maluna Mondschein 03

Worum es im Buch geht

Maluna Mondschein ist eine kleine Fee, die im Zauberwald lebt. Nachts, wenn alles schläft, macht sie sich auf den Weg, um den Zauberwaldkindern ihre Feengeschenke vorbeizubringen.

Als sie an diesem Abend erwacht, entdeckt sie überall am dunklen Nachthimmel leuchtende und funkelnde Lichter: Die Glühwürmchen-Parade, die das Lichterfest feiert. Gemeinsam mit ihrer Motte macht sie sich auf den Weg zu ihrer Freundin Ranunkel Krakelei. Die kleine Gruppe wird immer größer und gemeinsam wird die Nacht hindurch gefeiert und sich gegenseitig überrascht, denn die kleine Lichterfee lädt zum Lichterfest.

Richtig gut gefallen

Es macht Spaß in die Abenteuer von Maluna einzutauchen, weil sie bunt und mit viel Liebe gemalt sind. Kombiniert mit besonders schrägen und lustigen, freundlichen und grantigen, verrückten oder merkwürdigen Figuren, auf die Maluna trifft oder die ihre Freunde sind, ist ein tolles Bilderbuch entstanden, das sich prima fürs Einschlafritual verwenden lässt.

Autorin und Illustratorin haben zudem ein Problem gelöst, mit dem wir als Familie immer mal zu tun haben. An manchen Abenden sind meine Kinder nicht dazu in der Lage ein ganzes Bilderbuch zu lesen. Das Vorlesen wird nach der Hälfte des Buches unterbrochen und am nächsten Tag geht’s mittendrin weiter.
Bei diesem Bilderbuch beginnt auf nahezu jeder Doppelseite ein neues Kapitel. Die Kapitel sind nicht als solche gekennzeichnet. Doch Lesefluss sowie Bilder lassen beim Leser diesen Eindruck entstehen. Ein Unterbrechen des Vorlesens wird auf dieser Weise einfacher.

Das Einzige, was mir beim Lesen ein bisschen unangenehm auffällt, ist der Geruch der Buchseiten. Wir lesen das Buch aktuell häufig vor. Daher wünschte ich, es würde weniger stark riechen.

Fazit

Die Kinder haben sehr viel Spaß bei dieser Gute-Nacht-Geschichte, denn Maluna Mondschein und ihre Freunde kommen sehr gut an. Kindgerecht und voller Phantasie! Die Suche nach den im Dunkeln leuchtenden Elementen auf jeder Seite, macht den Lesespaß beim Einschlafen noch größer!

Kennt ihr diese kleine Fee? Wenn nicht, dann klickt mal hier entlang und schaut euch an wer sie ist, wie ihre Freunde heißen und und und…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.