AlltagsAbenteuer
Schreibe einen Kommentar

Apfelbäume, Ruhe und Advent. Unser Wochenende in Bildern

Advent Wochenende in Bildern 02

Eigentlich ist die Reihenfolge unseres Wochenendes eine etwas andere gewesen. Doch erst die Entscheidung den geschenkten Apfelbaum mitten im Schnee zu pflanzen, weil wir es wollten und konnten und der Gartenlandschaftsbauer sein Ok gegeben hat, machte mir klar, dass es wirklich endlich soweit war: Advent. Innere Vorbereitung auf ein Fest, das mir persönlich sehr wichtig ist.

Advent. Unser Wochenende in Bildern

Ich mag dieses Mal gar nicht große Worte schwingen. Die letzten Male ist das einfach so über mich gekommen. Heute möchte ich euch einfach nur eintauchen lassen in die Momente, die Advent und Weihnachten so fühlbar gemacht haben.

Ein wichtiger Augenblick war wohl der auf der Eisenbahnbrücke. Ein Zug fuhr in den Bahnhof ein und wir konnten von oben beobachten wie er langsam einfuhr. Als er ungefähr auf Höhe der Brücke war, begannen die Kinder zu winken. Es war so spannend, ob der Zugführer Zurückwinken würde. Er tat es. Doch vorher betätigte er die Scheinwerfer und es sah aus, als wenn uns der Zug zuzwinkerte. Direkt unter uns, winkte er uns zu und die Lok stieß ein lautes Pfeifen aus. Das war so schön! Alle quietschten und quiekten vor Freude. „Der Zug hat uns gewinkt!“ Da wurde es mir zu Beginn des Wochenendes erstmals sehr, sehr weihnachtlich zumute.

Das Gefühl hielt sich weiter, auch wenn ich während unseres Weihnachtsmarktbesuchs immer wieder damit konfrontiert wurde, dass der nicht so wirklich nachhaltig ist. Daran ändern auch die Stände mit Produkten aus der Region nur wenig bis gar nichts.. Angefangen bei der Zuckerwatte, über das Kinderkarussell bis hin zu den gebrannten Mandeln oder der Eisfläche zum Schlittschuhfahren – schade. (Dabei weiß ich, dass es sogar schon „Fairtrade Zuckerwatte „gibt. Das mit der Zuckerwatte – es ist a) eine ungesunde Kindheitserinnerung und b) gibt es im aktuellen Vorlesebuch von den „13 wilden Weihnachtskerlen“ davonlaufende Zuckerwatte, ohne sichtbar Beine. Ihr müsst das Buch lesen. Es ist so herzlich!)

 

Das Fahrgeschäft, es ruiniert unseren ökologischen Fußabdruck. Allerdings, das ging mir am Wochenende erstmals durch den Kopf, wenn wir darauf verzichten würden, Geschäfte, Fassen, Werbeleuchten nachts das ganze Jahr hindurch leuchten zu lassen, würde das vermutlich viel mehr Energie einsparen.

Advent Wochenende in Bildern 03

Zuhause angekommen warfen wir uns erstmal auf die Couch und überlegte, was jetzt anstünde. Die Wahl viel auf unser neues Spiel, das ich euch aber erst morgen genauer vorstelle und bei dem ihr die Möglichkeit habt, eins zu gewinnen.

Advent Wochenende in Bildern 01

Samstag haben wir dann dazu genutzt und alte Zeitungen aufgehübscht, in dem wir sie mit dieser Kartoffel bedruckt haben. Wir hatten jede Menge Spaß.

Advent Wochenende in Bildern 04

Beim abendlichen Kinoabend habe ich mich hingesetzt und für die Arbeitskollegin eine Schreibtischunterlage gebastelt. Ich bin voll zufrieden und würde sie auch selber behalten. Mal sehen, was sie zu diesem Upcycling/Do it Yourself sagen wird.
Advent Wochenende in Bildern 05

Heute haben wir tatsächlich einen Apfelbaum gepflanzt. Ich glaube, die Nachbarn haben auch nur den Kopf geschüttelt. Wir werden sehen, wir werden sehen.

Advent Wochenende in Bildern 06

Anstrengend war es auf jeden Fall. Und kalt. Und laufende Nasen hatten wir danach auch.

Advent Wochenende in Bildern 07

Schnupfen sind wir weiterhin alle.

Advent Wochenende in Bildern 08

Wenn ich meine schönen Stofftaschentücher von Kulmine dann doch in der anderen Hosentasche verstaut habe…

Advent Wochenende in Bildern 09

… dann greife ich noch auf die aus Papier zurück. Und ihr? Wenn ihr Interesse habt an den sanften Allzwecktüchern, die ihr oben im Bild seht, dann schaut mal in den vorletzten Artikel. Den findet ihr hier. Dort gibt’s eine Verlosung dieser hautfreundlichen Körperpflegetücher aus Bio-Baumwolle. Das aber nur am Rande.

Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr bei Susanne von geborgen wachsen, also hier. Ich mach mich jetzt auf den Weg ins Bett und freu mich auf viele von euch, die in den nächsten Tagen noch im Blog vorbeikommen.

Wir bzw. ich gehe in eine WeihnachtsWinterPause. Vielleicht lasse ich mich zum Jahresende nochmal kurz blicken, dann wird es wieder um ein neues Jahresmotto gehen. Aber soweit sind wir heute noch nicht. Ihr wisst schon, ein Leben im Hier und Jetzt. Morgen gibt es das Spiel im Blog. HEUTE könnt ihr noch ein Set der tollen Kulminetücher gewinnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.