Alle Artikel in: AlltagsAbenteuer

Alter Schwede: Åkes Welt 01

(Anzeige) Alter Schwede: Åkes Welt, ist die kalt!

Es ist Sommer und vermutlich kann sich gerade keine*r von euch da draußen so wirklich vorstellen, wie es wäre, wenn das Thermometer um 60°Grad abfiel. Eine Temperatur von -40° Grad. Alter Schwede! Kalt. Dunkel. Einsam. Das sind die Worte, die Åkes Welt am treffendsten beschreiben. Åkes Welt – weit, weit im Norden. Hinter der Mauer, da wo die weißen Wanderer leben. Nein, Spaß. Ich denke nicht, dass Åkes Welt so furchtbar ist. Aber die Einsamkeit ist dennoch groß. Ein Mann, eine Wetterstation und eine Wärmepumpe von Vaillant. Damit lässt sich arbeiten, wie sich herausstellt und plötzlich kommt es zu einem absonderlichen Wetterphänomen auf den Wetterkarten. Hier mal ein Video in deutscher Sprache.   Alter Schwede, ist das einsam! Schweden ist ein kein dicht besiedeltes Land. Es wird weniger, je weiter du in den Norden kommst. Ich weiß noch, wie mein Mann und ich vor zwölf Jahren auf die Idee kamen, mit dem Fahrrad zum Nordkap zu reisen. Möglichst weit weg von der Zivilisation, so nördlich wie möglich. Total verrückt, völlig untrainiert und ohne detaillierte Vorplanung. …

Starke Kinder nicht durchs Zeugnis01

Starke Kinder. Aber nicht durch Zeugnisse

Ich war immer gut in der Schule. Die 7. Klasse mal außen vor gelassen. Ich war stark. Notenstark. Leistungsstark. Am Ende sogar stufenbeste und überschüttet mit Ehrungen für das beste Abi, die Teilnahme an einem Lateinwettbewerb und so weiter. Aber sonst? Ich habe mich nie als stark empfunden. Ich wusste, dass meine Eltern mich lieben. Das hat mich schon auch irgendwie stark gemacht und auch mein Selbstbewusstsein derart gestärkt, dass ich ziemlich genau wusste, was ich wollte. Nichtsdestotrotz fehlte mir lange, lange Zeit ein Gefühl dafür, dass ich auch ohne diese Leistungen gut war. Gut bin. Stark bin. Ich empfand mich immer als schwach. Nie so wirklich gut genug. Starke Kinder sahen anders aus. Sehen anders aus. Starke Kinder Was, oder besser gesagt, wie sind denn starke Kinder? Was zeichnet sie aus? Wodurch fallen sie auf? Darauf kann ich euch keine pauschale Antwort geben. Ich kann mal versuchen euch ein bisschen zu beschreiben, welches Kind ich als stark charakterisiere. Vor fast zweieinhalb Jahren habe ich schon mal darüber geschrieben, wie wichtig es mir ist, meine …

WWF Kinder- und Jugendcamps01

(Anzeige) Für kleine Abenteurer: WWF YOUNG PANDA Camps

Der Sommer steht vor der Tür und damit viele, viele Ferientage. Bei uns ist es noch nicht ganz soweit und ich bin aktuell dabei unsere persönlichen Forscherwochen für die Kids vorzubereiten. Das geschieht hier nun das dritte Mal in Folge und immer denke ich darüber nach, ob und wann es mit einem Naturcamp der besonderen Art losgehen könnte? Zum Beispiel mit einem der WWF YOUNG PANDA Camps. Hier bekommt ihr schonmal einen guten Überblick.  Für kleine Abenteurer: WWF YOUNG PANDA Camps Die WWF YOUNG PANDA Camps werden angeboten vom WWF, wie der Name schon sagt, und zwar deutschlandweit. Es handelt sich dabei um Feriencamps, die in den Pfingst-, Sommer- und Herbstferien stattfinden und ich finde das Angebot großartig. Kinder ab 7 Jahren können die unterschiedlichsten Abenteuer im Wald, am Bach, in Baumkronen oder im Elbtal erleben. Entdeckertouren, bei denen Fledermäuse und Frösche beobachtet werden. Kinder lernen eigene Biberburgen zu bauen oder was sich aus Brennnesseln oder Spitzwegerich alles zubereiten lässt. Die Angebote und Inhalte der WWF Kinder- und Jugendcamps sind vielfältig und mit Bedacht ausgewählt. …

Familie Eis essen

Als Familie Eis essen gehen ist wie „Atmen!“

Es kommt nicht allzu oft vor, aber manchmal landen wir ganz spontan in der Eisdiele. Heute waren wir erst in der Schule, dann auf der Arbeit, obwohl ich heute keinen Dienst hatte und in der Bücherei. Denn: Der Lesesommer ist Anfang der Woche wieder gestartet. Aber zurück zum: Als Familie Eis essen gehen. Warum kommt das eigentlich nur so selten vor? Ich sollte dem sofort Abhilfe verschaffen. Denn irgendwie, irgendwie sollten wir die Dingen, die uns gut tun, unbedingt mehr und viel häufiger tun. In die Eisdiele zu gehen, gehört definitiv dazu. Als Familie Eis essen gehen Das bedeutet auch: Atemübungen in der Eisdiele machen. Es bedeutet, nicht zu wissen was passiert, denn alles ist möglich, wie zum Beispiel einer meiner damaligen Artikel sehr gut zeigt. Da waren wir auch in der Eisdiele, aber lest doch einfach selbst von dieser positiven Erfahrung als Familie mit drei Kindern in der Eisdiele aufzuschlagen. Diesmal ging es eher in die andere Richtung. Denn es kann auch bedeuten, von anderen Menschen, mißbilligend beobachtet zu werden. Es kann bedeuten, dass …

Liebende bleiben von Jesper Juul

LeseStoff: Liebende bleiben von Jesper Juul

(erschienen und freundlicher Weise zur Verfügung gestellt vom BELTZ – Verlag) Ich könnte jetzt hier etwas über unser Liebesleben plaudern. Aber danach steht mir nicht der Sinn. Und darum geht es auch nicht. Nicht in erster Linie. Es geht ums Liebende bleiben. Liebende bleiben, an sich selber denken und dadurch die Bedürfnisse der Familie erfüllen. Liebende bleiben Anfang des Jahres erhielt ich das neue Buch von Jesper Juul: Liebende bleiben, in dem es um uns Eltern geht und darum, wie wir Liebende bleiben und mehr an uns denken. Es geht darum, dass Familie Eltern braucht, die mehr an sich denken. So der Untertitel des Buches. Im ersten Moment war ich nicht so wirklich begeistert von diesem Buchtitel. Ich kenne Jesper Juul und auch schon viele Aussagen von ihm. Bislang hatte ich keines seiner Bücher gelesen. Dennoch mag ich ihn! Sehr. Aber ihr erinnert euch vielleicht, dass ich mir schwer tue Erziehungsratgeber zu lesen. Ich kann das nicht so gut und verlasse mich lieber auf meinen Bauch und meinen gesunden Menschenverstand. Das bedeutet nicht, dass das immer …

Kinderbuch mit Sprachabenteuer

LeseStoff: Wazn Teez? von Carson Ellis. Ein Sprachabenteuer

(erschienen und freundlicher Weise zur Verfügung gestellt vom NordSüd Verlag) Ich muss euch heute noch unbedingt ein Bilderbuch vorstellen, das ich so sehr liebe. Es liegt nun schon etwas längere Zeit hier auf meinem Arbeitsstapel. Es ist so zauberhaft! Und da der Frühling ja noch voll dabei ist und es überall grüner und grüner wird, passt das Buch genau hierher! Denn genau jetzt gibt es noch zig Pflänzchen, die mutig ihren Kopf durch die Erdoberfläche graben. Genau dort beginnt auch das Buch. Ein kleines grünes Etwas. Ein Kinderbuch mit Sprachabenteuer, das in seinen Bann zieht. Ein Kinderbuch mit Sprachabenteuer Wann Teez? – das ist der Titel des Kinderbilderbuches (48 Seiten, 2017). Der Autor Carson Ellis hat ein fantastisches Sprachabenteuer mit diesem Kinderbuch geschaffen. Das liegt unter anderem daran, dass es kein einziges der verwendeten Wörter tatsächlich gibt. Ellis hat speziell für dieses Bilderbuch eine neue Sprache geschaffen, die sich schon im Titel zeigt, jedoch die Möglichkeit schafft, zu erahnen, worum es geht. Kombiniert mit ganz wunderbaren Bildern, konzentriert er die Faszination großer und kleiner Leser auf dieses wunderbare …

Arbeiten im Home-Office

Home-Office als Mama. Das Vereinbarkeitsding.

Mein Home-Office als Mama findet häufig erst am Ende der mir zur Verfügung stehenden 24h  statt. Dann meistens aber auch nur, wenn die Kinder gesund sind, keiner Albträume hat, der Haushalt weitestgehend erledigt und die blöde Wäsche abgehangen ist. Sobald eines dieser Momente doch besteht, bin ich zum Glück so flexibel, dass ich meine Arbeitszeit auf 3 Uhr bis 5 Uhr in der Nacht verlegen kann. Nein, das stimmt nicht. Das pack ich dann leider doch nicht mehr. Als Mama im Home-Office Nichts anderes als irreales Wunschdenken wäre es, zu erwarten, dass ich meine Arbeitszeiten auf „jederzeit“ verschieben könnte. Abgabetermine, Absprachen mit Bloggerkollegen und Agenturkontakten machen erforderlich, dass ich verlässlich, präsent, gut organisiert und zuverlässig bin. Ist das nicht der Fall, läuft es wie im konventionellen Buisness. Natürlich. Kann ich Fristen nicht einhalten, bin ich raus. Raus aus dem Wettbewerb, raus aus der Filterblase und unter Umständen beginnt ein riesiger Batzen Arbeit nochmal ganz von vorne. Erneute Akquise oder nochmal neu beweisendes Handeln und Organisieren, auf dass ich doch als guter Kooperationspartner da stehe. Arbeiten …

Radreise als Familie entschleunigt

Eine Radreise als Familie. Ein Gastbeitrag

Vor kurzem verabredeten Susanne von ichlebe!jetzt! und ich einen Gastbeitrag, der ursprünglich im Rahmen von Mamadenkts Blogjubiläum erscheinen sollte. Jetzt waren in dem Zeitrahmen die Termine so eng gelegt, dass ich euch ihren Text über ihre Erfahrungen einer Radreise mit Familie heute präsentiere. Dafür passt es perfekt zu dem großartigen Wetter und vielleicht werdet ihr ja inspiriert, schwingt euch aufs Rad oder in den Fahrradanhänger und los geht’s. Aber denkt an Sonnenschutz und ausreichend Wasser, ihr Lieben! Als Familie eine Radreise machen Vor einiger Zeit radelten wir mit unseren Kindern und einer befreundeten Familie zum nächstgelegenen Bahnhof. Der Plan war gemeinsam in den Urlaub zu starten. Ein Urlaub mit Zug, Rad und im Zelt. Wir waren wohl ein ziemlich lustiger Trupp, der dort am Bahnhof neun Fahrräder und vier Fahrradanhänger die Treppen zum Gleis hochhievten. Es gibt tatsächlich noch Bahnhöfe mit Barrieren. Dies war unser Start in eine Woche Urlaub um die Ecke und doch ganz weit weg. Wir hatten Zelte dabei und fuhren jeden Tag eine vorher ungefähr festgelegte Etappe. Jeden Abend bauten wir …

denkst 2017 in Nürnberg

denkst 2017: Meine Eindrücke

Es ist schon Montagabend. Den ganzen Tag über sind laufend irgendwelche Hinweise auf die denkst 2017 von letztem Samstag oder aber schon wunderschön zu lesende Zusammenfassungen in meinen TimeLines erschienen. Soll ich auch noch meinen Senf dazugeben, soll ich nicht?!? Aber ihr ward ja teilweise alle nicht dabei. Also muss ich meine Eindrücke zur denkst 2017 einfach auhc zusammenfassen. Denn schließlich bin ich auch ein Mamablog unter den vielen Elternblogs. denkst 2017 Was das ist? Eine Elternbloggerkonferenz, die dieses Jahr unter dem Thema „nachhaltig vernetzt“ stand und letzten Samstag in Nürnberg stattfand. Ja, wir sind einmal quer durch die Republik gereist. Nicht nur ich allein, sondern alle Mann waren dabei. Freitagmittag krabbelten alle ins Auto, um am Abend irgendwann um 20:15 in Nürnberg auf die Straße gespuckt zu werden. Zumindest kam ich mir so vor. In einer Hotel-Lobby mitten in Nürnberg fand am Vorabend ein Get Together für Speaker und Sponsoren statt. Ihr habt richtig gelesen: Speaker und Sponsoren. K2 und ich standen dort auf der Matte, weil ich als Speaker ins Programm aufgenommen worden …

Kirchentag mit Kindern

Kirchentag mit Kindern in Berlin 2017

(Bildquelle: Kirchentag) Der Mai ist voll von tollen Veranstaltungen: Konferenzen und Events jeglicher Art. Dazu zählt nächstes Wochenende, vom 24.05. bis 28.05.2017 auch der Kirchentag in Berlin. Spannend finde ich solche großen Veranstaltungen immer mit Kindern. Kirchentag mit Kindern. Wie kann das aussehen? Geht das überhaupt? Bestimmt. Aber gibt es da auch ein Kinderprogramm? Brauchen die Kids eine Karte? Bekommen sie auch ein abwechslungsreiches und begeisterndes Programm geboten? Zum Kirchentag mit Kindern Na klar geht. Speziell für Kinder und natürlich auch für die Großen von den Kindern, Mama und Papa, haben die Organisatoren wieder ein „Zentrum Kinder“ eingerichtet. Ganz im Sinne des Kirchentagmottos „Du siehst mich“ (1.Mose 16,13) wurde auch hier das Programm für Kinder bis zu 12 Jahren zusammengestellt. Zahlreiche Mitmachkonzerte, Spiel- und Kreativangebote, Musicals und und und erwarten die großen, wie auch die kleinen Gäste des diesjährigen Kirchentages und des „Zentrum Kinder“. Höhepunkte im „Zentrum Kinder“ Das „Zentrum Kinder“ hat sich Gedanken um einige besondere Höhepunkte für die Kids gemacht. Dazu zählen auf jeden Fall Die FÜRKINDERKISTE mit dem kleinen Monster FürK, ein …