Alle Artikel in: AlltagsAbenteuer

Radreise als Familie entschleunigt

Eine Radreise als Familie. Ein Gastbeitrag

Vor kurzem verabredeten Susanne von ichlebe!jetzt! und ich einen Gastbeitrag, der ursprünglich im Rahmen von Mamadenkts Blogjubiläum erscheinen sollte. Jetzt waren in dem Zeitrahmen die Termine so eng gelegt, dass ich euch ihren Text über ihre Erfahrungen einer Radreise mit Familie heute präsentiere. Dafür passt es perfekt zu dem großartigen Wetter und vielleicht werdet ihr ja inspiriert, schwingt euch aufs Rad oder in den Fahrradanhänger und los geht’s. Aber denkt an Sonnenschutz und ausreichend Wasser, ihr Lieben! Als Familie eine Radreise machen Vor einiger Zeit radelten wir mit unseren Kindern und einer befreundeten Familie zum nächstgelegenen Bahnhof. Der Plan war gemeinsam in den Urlaub zu starten. Ein Urlaub mit Zug, Rad und im Zelt. Wir waren wohl ein ziemlich lustiger Trupp, der dort am Bahnhof neun Fahrräder und vier Fahrradanhänger die Treppen zum Gleis hochhievten. Es gibt tatsächlich noch Bahnhöfe mit Barrieren. Dies war unser Start in eine Woche Urlaub um die Ecke und doch ganz weit weg. Wir hatten Zelte dabei und fuhren jeden Tag eine vorher ungefähr festgelegte Etappe. Jeden Abend bauten wir …

denkst 2017 in Nürnberg

denkst 2017: Meine Eindrücke

Es ist schon Montagabend. Den ganzen Tag über sind laufend irgendwelche Hinweise auf die denkst 2017 von letztem Samstag oder aber schon wunderschön zu lesende Zusammenfassungen in meinen TimeLines erschienen. Soll ich auch noch meinen Senf dazugeben, soll ich nicht?!? Aber ihr ward ja teilweise alle nicht dabei. Also muss ich meine Eindrücke zur denkst 2017 einfach auhc zusammenfassen. Denn schließlich bin ich auch ein Mamablog unter den vielen Elternblogs. denkst 2017 Was das ist? Eine Elternbloggerkonferenz, die dieses Jahr unter dem Thema „nachhaltig vernetzt“ stand und letzten Samstag in Nürnberg stattfand. Ja, wir sind einmal quer durch die Republik gereist. Nicht nur ich allein, sondern alle Mann waren dabei. Freitagmittag krabbelten alle ins Auto, um am Abend irgendwann um 20:15 in Nürnberg auf die Straße gespuckt zu werden. Zumindest kam ich mir so vor. In einer Hotel-Lobby mitten in Nürnberg fand am Vorabend ein Get Together für Speaker und Sponsoren statt. Ihr habt richtig gelesen: Speaker und Sponsoren. K2 und ich standen dort auf der Matte, weil ich als Speaker ins Programm aufgenommen worden …

Kirchentag mit Kindern

Kirchentag mit Kindern in Berlin 2017

(Bildquelle: Kirchentag) Der Mai ist voll von tollen Veranstaltungen: Konferenzen und Events jeglicher Art. Dazu zählt nächstes Wochenende, vom 24.05. bis 28.05.2017 auch der Kirchentag in Berlin. Spannend finde ich solche großen Veranstaltungen immer mit Kindern. Kirchentag mit Kindern. Wie kann das aussehen? Geht das überhaupt? Bestimmt. Aber gibt es da auch ein Kinderprogramm? Brauchen die Kids eine Karte? Bekommen sie auch ein abwechslungsreiches und begeisterndes Programm geboten? Zum Kirchentag mit Kindern Na klar geht. Speziell für Kinder und natürlich auch für die Großen von den Kindern, Mama und Papa, haben die Organisatoren wieder ein „Zentrum Kinder“ eingerichtet. Ganz im Sinne des Kirchentagmottos „Du siehst mich“ (1.Mose 16,13) wurde auch hier das Programm für Kinder bis zu 12 Jahren zusammengestellt. Zahlreiche Mitmachkonzerte, Spiel- und Kreativangebote, Musicals und und und erwarten die großen, wie auch die kleinen Gäste des diesjährigen Kirchentages und des „Zentrum Kinder“. Höhepunkte im „Zentrum Kinder“ Das „Zentrum Kinder“ hat sich Gedanken um einige besondere Höhepunkte für die Kids gemacht. Dazu zählen auf jeden Fall Die FÜRKINDERKISTE mit dem kleinen Monster FürK, ein …

Meine ersten kilenda Erfahrungen

Meine kilenda Erfahrungen – Kinderkleidung mieten

(Werbung) Ich möchte euch heute etwas sehr Feines vorstellen inklusive besonderer Aktion. Ein Auto könnt ihr mieten, ein Fahrrad lässt sich auch ausleihen und Dank diverser Plattformen, lassen sich heute Kleider, Sakko und bunte Sommerhose auf Zeit tragen. Im Netz gibt es nun auch einen Online-Kleiderschrank, in dem ihr gemietete Kinderkleidung für eure Kurzen zusammenstellen könnt, u.a. fair und grün. (Eine Link-Liste einiger fairer Labels findet ihr hier auf MamaDenkt.)  Wir haben das für euch mal getestet. Meine kilenda Erfahrungen mit diesem Mieten von Kinderkleidung sind sehr positiv und herzlich. Aber nochmal einen Schritt zurück. Meine kilenda Erfahrungen kilenda wirbt damit, der erste Mietservice für Kinderkleidung, Umstandsmode und seit kurzem auch für verschiedene Tragesysteme zu sein. Ich konnte mir dazu erst nicht so recht was vorstellen und vermutete eine Art Abo hinter dem Mieten dieser Bekleidung. Trotzdem haben die Jungs und ich kilenda für euch getestet und einen Versuch gestartet in Sachen Kinderkleidung mieten bei kilenda. Ein kilenda Erfahrungsbericht Meine kilenda Erfahrungen mit dem Mieten von Kinderkleidung, waren total unkompliziert, hilfsbereit und geduldig. Schon auf …

Gewalt in der Erziehung

Gewalt in der Erziehung – Kein Weg.

Vermutlich sind wir uns hier alle einig, dass Gewalt in der Erziehung ein No-Go ist. Solange wir versuchen eine Definition für diese Gewalt zu finden, sind wir vielleicht auch noch recht lange beieinander. Ganz bei dir – sozusagen. Setzen wir uns dann daran verschiedene Facetten und Arten von dieser Gewalt nachzuzeichnen und einzuordnen, werden sich die ersten Geister scheiden. Wann beginnt Gewalt in der Erziehung? Gewalt in der Erziehung Jeder weiß was gemeint ist und dennoch wird sie unterschiedlich gesehen und erlebt. Leider – wie ich finde. Aber ich rolle das Thema nochmal neu auf, denn es lässt mich einfach nicht los. Ist Gewalt in der Erziehung erlaubt? Natürlich nicht. In §1631 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist festgehalten, dass Kinder ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung haben. „Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ Denn wir haben es mit Gewalt zu tun. Wie sieht diese Gewalt nun aus? Und an dieser Stelle wird es nun haarig. Zumindest für den ein oder anderen, der als Gewalt erstmal nur Schläge, Tritte, Ohrfeigen, vielleicht auch …

#12von12 im Mai

12von12 im Mai. Alles neu macht der Mai

Noch immer hänge ich mit meiner Liste an Rezensionsexemplaren hinterher. Das Wetter war heute so schön unddie Jungs alle drei erkältet. Wir waren draußen. Dennoch und es hat auch gut getan. Doch abends, gerade zu der Zeit, in der hier die Rush Hour ist, musste ich zur Jahreshauptversammlung des DLRG’s. Ich brauche mich manchmal wirklich vier mal. Vielleicht kriegt die Technologie das ja irgendwann auch noch hin, mittels intelligentem Kunststoffs. (Wer denn Film Plastic Planet kennt, der weiß wovon ich rede. Wer nicht, der kann sich den ja mal anschauen oder nächste Woche nochmal hier rein lesen, wenn es genau darum hier auf MamaDenkt geht.) Trotzdem gibt es heute meine 12von12 nachträglich zu gestern. Meine 12von12 im Mai Während – zumindest gefühlt – die ganze Welt auf der BLOGFAMILIA in Berlin war, habe ich mit meinen erkälteten Jungs alles mögliche Second Hand Spielzeug in Szene gesetzt. War auch gut. Diese Kunstwerke liegen schon seit zwei Wochen auf der Arbeitsplatte meiner Küche. Seitdem ich vorgestern die Doku „Plastik Planet“ gesehen habe, ist meine Abneigung gegen diese …

Ein Mamablog unter vielen

Ein Mamablog unter vielen Elternblogs

Sonntagabend. Das Ende eines wilden, zauberhaften, aber auch irritierenden Wochenendes. Ich sitze im Wohnzimmer und frage mich, was alles auf meiner ToDo-Liste dieser Woche steht. Aber ich kann mich nicht darauf konzentrieren. Die vergangenen Wochen hat sich in mir so viel angesammelt. So Vieles, das keinen Raum fand ausgesprochen und damit rausgelassen zu werden. Nach viel Feierei komme ich zur Ruhe und mache mir Gedanken über den Inhalt meines Blogs. Dieser Mamablog, den ich so groß mit vielen Menschen die letzten Wochen gefeiert habe. Ein Mamablog unter vielen. Unter vielen Mamablogs und Elternblogs. Ein Mamablog In mir arbeitet es. Angefangen hat MamaDenkt als ein vermutlich typischer Mamablog. Was auch immer das Typische sein soll. Rezepte, Brustentzündung oder das Klarkommen, wenn der Familienalltag plötzlich da ist. Nicht mehr nur zu dritt, sondern schon zu viert. Eine zeitlang habe ich noch an Blogparaden anderer Mütter teilgenommen. Aber schnell stellt sich in diesem Metier heraus, wer nur um sich kreist, wer ein Interesse an den anderen Bloggern hat und wer nicht. Plötzlich kann einem die Elternbloggerszene ganz schön …

Zyklusbeobachtung7

Zyklusbeobachtung – das funktioniert.

Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, stellte die Ärztin mir eine Reihe von Fragen rund um meinen Zyklus. Wann war die letzte Blutung? Wie lange hatte ich mit meiner Menstruation zu tun? Wie stark verlief wann die Blutung? Als wenn ich Zyklusbeobachtung betrieben hätte. Alles Dinge, die mich zum damaligen Zeitpunkt total überforderten. Ich hatte keinen regelmäßigen Zyklus. Selbst eine Zyklusbeobachtung hätte damals erstmal nichts gebracht, da ich erst kurz vorher die Pille abgesetzt hatte. Dieser Teil meines Frau-Seins verlief absolut unregelmäßig, unabsehbar und ich war wirklich unglücklich damit. Es gab zuvor auch niemanden, der mir das nahegebracht hätte. Dass es Sinn macht, zu beobachten, aufzuschreiben und zu vergleichen, was in den verschiedenen Monaten passiert. Zyklusbeobachtung Zyklusbeobachtung kann ein Weg zu einem tieferen Verständnis für den eigenen Körper und die Psyche sein. Sie ermöglicht, sich mit dem eigenen zyklischen Lebensrhythmus auseinanderzusetzen (ohne Temperaturmessung oder Sensiplanregeln). Mela hat dazu Notizhefte entwickelt und designed, die das schriftliche Festhalten dessen, was in dieser Zeit passiert, ein bisschen einfacher machen. Sie laden dazu ein, mit sich selber …

Lesefreude für den Welttag des Buches

Trommelwirbel… Tusch… Heute ist der 23. April 2017 und damit der Welttag des Buches diesen Jahres. Und natürlich mache ich auch dieses Mal wieder mit, wenn es heißt: Blogger schenken Lesefreude. Tatatadahhh!! Welttag des Buches 2017 Es gibt für alles einen Tag. Für Jogginghosen, Väter, Mütter, Kinder, Bier und haste nicht gesehen. Es gibt einen Tag der internationalen Pressefreiheit, den find ich gut und sogar  den Welttag des Hörens, der war Anfang März. Seit 1923 werden am 23. April Bücher verschenkt. Ein bisschen was zu den Hintergründen, warum ausgerechnet dieses Datum zum Welttag des Buches ernannt wurde, findet ihr zum Beispiel auf dieser Seite, die den Namen DENKtRÄUME hat. Bücher lesen mit Kindern Schon letztes Jahr, beim Tag des Vorlesens, war das Vorlesen für Kinder und mein eigenes Kinderbuch ein Thema auf meinem Blog. Seit Anfang des Jahres lesen eines meiner Kinder und ich monatlich um die Wette. Mal geht es darum, wer die meisten Bücher gelesen hat. Mal darum, wer die meisten Seiten in einem Monat schafft. Mal muss das spannendste Buch vorgestellt werden …

LeseStoff: Frösche küssen von Andrus Kivirähk. Bloggeburtstag MamaDenkt

Es ist soweit! Blogjubiläum! Geburtstag! Party!! Bloggeburtstag MamaDenkt! Woooouhuw! Los geht’s, ich möchte ab heute mit euch feiern. 5. Bloggeburtstag von MamaDenkt Das ist doch was. Ein Grund. Mit einer Schale Joghurt und Himbeeren hab ich es mir auf unserem roten Sofa gemütlich gemacht und denke mir Konfetti. Leute, ich schreibe hier schon seit fünf Jahren, was mir so durch die Birne geht. Das ist unglaublich. Seitdem hat sich mein Schreibstil verändert. Meine Denke an vielen Stellen auch. In fünf Jahren ist viel passiert. Bei mir, auf meinem Blog. Als Familie sind wir gewachsen, haben einen neuen Wohnplatz und Minimalismus und Nachhaltigkeit haben mich verändert. Es sind tolle Artikel entstanden, von denen ich euch in den kommenden zwei Wochen gerne immer mal wieder einen vorstellen mag. Dieses Jahr steht unter dem Motto: FreiRaum. Ich wollte neuen Ideen Raum geben. Leeren und frei zur Verfügung stehenden Raum neu füllen. Sowohl lokal als auch zeitlich. Zeitlich gesehen ist es wirklich krass, was gerade alles passiert: Einladung als Speaker, Auftritt im Fernseh, Mitwirkung an einem Buch, Anfragen aus …