Alle Artikel in: AlltagsAbenteuer

Komplett zuckerfrei – unvorstellbar!

„Komplett zuckerfrei geht ja gar nicht.“ Ja, ich weiß. Wir brauchen diesen Baustein in unserer Ernährung und vermutlich kann das jeder Ökotrophologe oder auch Fitnessstudiolehrer besser erklären als ich. Selbst als ich in einer meiner Schwangerschaft den Blutzucker regelmäßig kontrollieren musste, habe ich jedesmal bei der Ernährungsberaterin etwas Neues dazugelernt. Dennoch macht es Sinn auf Zucker zu verzichten, zumindest Industriezucker, der inzwischen allem in irgendeiner Form zugesetzt ist. Hier mal eine Doku zum Thema.

Komplett zuckerfrei

Das will ich ja gar nicht. Doch vor zwei Jahren habe ich mit meinem Mann zusammen acht Wochen auf Zucker verzichtet. Damals haben wir uns an einem Buch von Sarah Wilson orientiert, das „Goodbye Zucker“ heißt. Darin ging es neben vieler Rezepte darum, dass wir im Gehirn neue Gewohnheiten erlernen können, für die wir wiederum neue Synapsen bilden. Diese benötigen Zeit und das braucht in der Regel irgendwas um die 60 Tage, was schließlich begründet, wieso acht Wochen zuckerfrei sinnvoll sind.

ohne Zucker wib 05

Alles ohne Zucker. Wochenende in Bildern Januar 2018

Dieses Wochenende steht im Zeichen meiner #ohneZucker Challenge auf Instagram. Irgendwie hat es die Zeit dieser Woche so gar nicht hergegeben, auch euch hier auf dem Blog auf dem Laufenden zu halten. Das tut mir sehr leid. Ich habe einfach das passende Zeitfenster versäumt. Hinzukommt, dass ich mich mehr oder weniger in dieses Projekt ohne Zucker hineingeworfen habe. (Das gab es vor zwei Jahren mal, doch das ist schon ein Weilchen her.) Von jetzt auf gleich ging’s los, auch wenn ich schon seit Weihnachten mit diesem Gedanken spiele. Ich konnte mich einfach nicht überwinden. Jetzt bin ich mittendrin. Also nochmal zum Anfang des Wochenendes. Ohne Zucker Ohne Zucker läuft hier seit Montag. Es klappt erstaunlich gut und Näheres werd ich euch für morgen in einem Blogartikel zusammenstellen.   Am Freitag waren wir gemeinsam im Wald unterwegs. Der Sturm tags zuvor hat hier nicht so viel Schaden verursacht, wie in vielen anderen Teilen Deutschlands. Dennoch, ausgerissene und umgeworfene Bäume haben wir auch gesehen sowie das ein oder andere Geheimnis. Um #Geheimnis ging es am Wochenende auch …

Anfänge 01

Anfänge. 12 von 12 im Januar 2018

Wisst ihr, die letzten Jahre war ich selten für mich. Ich hatte immer mindestens ein Kind an meiner Seite. Klar, wenn ich laufen gehe, dann habe ich meine Laufpartner neben mir und keines der Kinder. Aber das sind dann eben nur 45 bis 60 Minuten. Mehr eher nicht und auch nur für diese bewusst gewählte und entschiedene Zeit. Dieses Jahr wird ein Jahr der Anfänge für viel Neues. Ich spüre das.

Anfänge diesen Jahres

Ich spüre das und merke, dass ich schon in einigen dieser Anfänge drinstecke. Manchmal habe ich ein Gefühl, für das, was kommt. Bei manchem bin ich total ahnungslos und neugierig. Bei wieder anderen Dingen fühle ich ein „Nein.“, das immer größer wird und ich nicht weiß, wie ich es handeln soll. Das bringen diese Anfänge vermutlich mit sich.

Silvester mit Kinder 05

Silvester mit Kindern – Ein Blick durchs Schlüsselloch

So, ihr Lieben. Ich hatte es ja versprochen und hier kommt ein Blick durchs Schlüsselloch. So feiern wir Silvester mit Kindern.  Die Vorbereitungen sind weitestgehend abgeschlossen. K2 musste ich heute versprechen, dass mal nicht ausgeschlafen wird und K1 kann es kaum noch erwarten, dass morgen früh endlich 9:00 Uhr ist. Warum? Weil, würde K3 dazu antworten. Eben: Weil.

Vorweg: Wir lieben es schon immer entspannt, gemütlich, ohne viel Brimborium. Als wir zu zweit waren, sind wir mit Freunden wandern gewesen, haben Spieleabende veranstaltet oder unsere schöne Zweisamkeit genossen. Das Jahr mit einem Silvesterlauf abzuschließen gehörte lange Jahre dazu. Für morgen ursprünglich geplant, doch durch die erneute Erkältung dann doch ins Neue Jahr verschoben, bleibt er leider aus.

Beim ersten Kind haben wir dann alle zu uns eingeladen, haben Krimi-Dinner gefeiert und uns bis spät in die Nacht verquatscht.

Spinnengift und Krötenschleim KOSMOS Spiel 01

(Anzeige) Spinnengift und Krötenschleim. KOSMOS Spiel zu verlosen

(Anzeige) In einer Woche ist Weihnachten. Noch nie ist Weihnachten so schnell da gewesen, wie dieses Jahr. So geht es zumindest mir. Für alle, die noch auf Suche nach einer schönen Geschenkidee sind, haben wir ein KOSMOS Spiel ausprobiert und es für toll empfunden. Mit ganz viel Spielspaß für alle. Unser Papa ist begeistert und das Spiel Spinnengift und Krötenschleim kommt auch bei den Kindern megagut an. Einen ersten Blick könnt ihr hier auf das Spiel werfen.

Spinnengift und Krötenschleim

Wir nutzen die Herbst- und Vorweihnachtszeit immer für ganz viel Lesen, Spielen und gemeinsames Basteln. Dieses Jahr, geschuldet einer längeren Krankheitsperiode, wurde besonders viel gespielt und gelesen. Das KOSMOS Spiel Spinnengift und Krötenschleim durften wir letzte Woche für dich ausprobieren. Heute darf ich eines dieser Spiel auf meinem Blog verlosen. Doch bevor du in den Lostopf fällst, kannst du dir hier durchlesen, wie das Spiel geht, wieso es bei uns gut ankommt und warum wir finden, dass es eine tolle Geschenkidee ist.

Advent Wochenende in Bildern 02

Apfelbäume, Ruhe und Advent. Unser Wochenende in Bildern

Eigentlich ist die Reihenfolge unseres Wochenendes eine etwas andere gewesen. Doch erst die Entscheidung den geschenkten Apfelbaum mitten im Schnee zu pflanzen, weil wir es wollten und konnten und der Gartenlandschaftsbauer sein Ok gegeben hat, machte mir klar, dass es wirklich endlich soweit war: Advent. Innere Vorbereitung auf ein Fest, das mir persönlich sehr wichtig ist. Advent. Unser Wochenende in Bildern Ich mag dieses Mal gar nicht große Worte schwingen. Die letzten Male ist das einfach so über mich gekommen. Heute möchte ich euch einfach nur eintauchen lassen in die Momente, die Advent und Weihnachten so fühlbar gemacht haben. Ein wichtiger Augenblick war wohl der auf der Eisenbahnbrücke. Ein Zug fuhr in den Bahnhof ein und wir konnten von oben beobachten wie er langsam einfuhr. Als er ungefähr auf Höhe der Brücke war, begannen die Kinder zu winken. Es war so spannend, ob der Zugführer Zurückwinken würde. Er tat es. Doch vorher betätigte er die Scheinwerfer und es sah aus, als wenn uns der Zug zuzwinkerte. Direkt unter uns, winkte er uns zu und die …

Weihnachtszauber 12von12 02

Weihnachtszauber. Meine 12 von 12 im Dezember

Weihnachtszauber. Wo bist du hin? Warum bist du noch nicht da? Es ist seltsam und auch wieder nicht. Irgendwie komme ich nicht so recht in Weihnachtsstimmung. Dieser Umstand hat mehrere Gründe, das weiß ich, ja. Und obwohl ich an den verschiedenen Schräubchen und Rädchen drehe, um hier alles etwas zu entschleunigen, will es mir einfach nicht gelingen. Der Weihnachtszauber ist nicht da Wohin er ist? Ich weiß es nicht. Vielleicht vertreibt er sich seine Zeit dieses Jahr bei all den anderen Menschen, denen ich tagtäglich begegne. Wobei ich nicht sicher bin, dass sie tatsächlich so viel mehr Weihnachten erleben und leben. Nicht willkommen Vielleicht fühlt sich der Weihnachtszauber aber auch einfach nicht willkommen bei mir. Dieses Jahr. In dieser Zeit. Ich glaube, einen Funken Weihnachten habe ich erlebt, als Hanna in unserer Gemeinde war und uns abends, in der im Dunkel liegenden Kirche mit Licht bestückt aus ihren Texten gelesen hat. Ich habe keine Zeit. Das – war auch der Moment. Der Moment, in dem ich plötzlich fühlte, dass ich erstmals keine Zeit für Weihnachten …

kreativ planen 09

Planen funktioniert wie ein Kassettenrekorderdeck. Unser Wochenende in Bildern

Schon wieder ist eine ganze Woche und damit auch ein Wochenende vorbei. Womit ich beides verbracht habe? Na , wie ihr gemerkt habt, war es plötzlich sehr still hier auf dem Blog. Das lag in der Tat daran, dass ich krank auf dem Sofa oder im Bett gelegen habe. Mit Planen und Entrümpeln war die letzte Woche nix. Durchatmen auch nicht, zumindest nicht durch die Nase. Und da wir am Wochenende ein großes Fest gefeiert haben, war ich letztendlich ab Freitagabend doch leicht unentspannt und konnte auch innerlich nicht so richtig durchatmen. Das habe ich letztendlich einfach hingenommen. Denn manchmal ist das eben so. Die Frage ist nur, wann nehme ich mir wieder Zeit, um durchzuatmen? Aber dazu später mehr. Planen Ich plane gerne und mit viel Leidenschaft. Anfang des Jahres war ich auf der Suche nach einem passenden Motto für mich und dieses 2017, das ihr hier nochmal nachlesen könnt. Ich mag es total gerne, mir ein Motto für das kommende Jahr zu überlegen. Warum? Rewind Es erdet mich. Gewissermaßen ist es wie ein …

Greenliving WIB 02

Greenliving, Kekse backen und Wettbewerb

Unser Wochenende in Bildern und diesmal versuche ich es in nur ganz wenigen Worten: Bis auf meine Erkältung war es schön!! Bis auf die Tatsache vor lauter Schmerz einen Termin vergessen zu haben, war es gut. Es war ein ambivalentes Wochenende und ich vermute, das wird mein neues Lieblingswort. Greenliving, ein Bildungswettbewerb und Schlaf waren die Dinge, die mich am meisten dieses Wochenende umgetrieben haben. Fürs Kekse backen und Spiele spielen, war dennoch irgendwie ausreichend Zeit. Greenliving Tja, Greenliving. Hatte chice erzählt, dass wir ein Achtel Rind im Eisschrank haben? Ja, wir ernähren uns so lange vegetarisch, solange wir nicht sicher sein können, dass es das Tier gut gehabt hat. Das hat sich damals beim WWOOFen sie entwickelt. Und da wir es diesmal schon zweimal verpasst haben, im richtigen Geschäft zur richtigen Zeit einkaufen zu fahren, haben wir unseren Apfelsaft in Kartons hier stehen und nicht in Glasflaschen. Unser Verpackungsmüllaufkommen ist dadurch höher als sonst und ich habe das Gefühl nicht authentisch zu sein. Es stört mich massiv. Ähnlich wie die Sache mit meinem Handy. …

Dixit Libellud Asmodee 03

(Anzeige) Spiel zu verschenken. Dixit von Libellud und Asmodee

(Anzeige) Die Tage werden kürzer und am Abend bricht wieder viel schneller die Dunkelheit herein. Für uns ist das – spätestens – der Augenblick, in dem es Zeit wird, den Spieleschrank zu öffnen, ihn zu durchforsten und die Spiele hervorzuholen, die über den Sommer in Vergessenheit geraten sind. Erst dann fällt auf, welches Spiel wir schon länger verliehen oder welches wir unbedingt dazuhalten und ausprobieren müssen. Oft entscheiden wir zu diesem Zeitpunkt, welches neue oder alte Spiel unbedingt in den kommenden Wochen gespielt werden soll. Die Wahl fiel dieses Mal unter anderem auf Dixit, ein Spiel, das viel Phantasie erfordert und von dem ich schon so oft so viel Positives gehört hatte. Dixit – das Spiel der Bilder und Geschichten Wie ihr vielleicht (richtig) herauslest: Ich habe Dixit von Libellud und Asmodee erst vor kurzem selber kennengelernt und mich riesig gefreut, es für euch mit Freunden testen zu dürfen. Vorweg: Ich finde es großartig!! Am liebsten würde ich es behalten, weil es ein so fantasievolles, kreatives Spiel ist. Noch dazu Spiel des Jahres 2010. Doch dazu …