AlltagsAbenteuer
Kommentare 6

denkst 2017: Meine Eindrücke

denkst 2017 in Nürnberg

Es ist schon Montagabend. Den ganzen Tag über sind laufend irgendwelche Hinweise auf die denkst 2017 von letztem Samstag oder aber schon wunderschön zu lesende Zusammenfassungen in meinen TimeLines erschienen. Soll ich auch noch meinen Senf dazugeben, soll ich nicht?!? Aber ihr ward ja teilweise alle nicht dabei. Also muss ich meine Eindrücke zur denkst 2017 einfach auhc zusammenfassen. Denn schließlich bin ich auch ein Mamablog unter den vielen Elternblogs.

denkst 2017

Was das ist? Eine Elternbloggerkonferenz, die dieses Jahr unter dem Thema „nachhaltig vernetzt“ stand und letzten Samstag in Nürnberg stattfand. Ja, wir sind einmal quer durch die Republik gereist. Nicht nur ich allein, sondern alle Mann waren dabei. Freitagmittag krabbelten alle ins Auto, um am Abend irgendwann um 20:15 in Nürnberg auf die Straße gespuckt zu werden. Zumindest kam ich mir so vor.

denkst 2017 in Nürnberg im Kommunikationsmuseum

In einer Hotel-Lobby mitten in Nürnberg fand am Vorabend ein Get Together für Speaker und Sponsoren statt. Ihr habt richtig gelesen: Speaker und Sponsoren. K2 und ich standen dort auf der Matte, weil ich als Speaker ins Programm aufgenommen worden war und zwar zum Thema Nachhaltigkeit im Familienalltag. Ich war super aufgeregt und hatte so gar keine Ahnung, was mich erwartet. K3 hatte mir auf der Autofahrt aus Versehen noch den Pulli zerrissen – es war schräg. Von Anfang an und es zog sich durch bis zu den Fotos, die während meines Vortrages von mir entstanden sind: schräg-schön. denn noch am selben Abend rieselt es mir ins Bewusstsein, dass diese Blogger und Speaker mit dem großen Traffic und und und, ja doch ganz normal aussehen in dieser Lobby. Wie jede*r andere auch.

Organisatoren

Organisiert hatten Susanne und Sven diese Elternbloggerkonferenz zum zweiten Mal. Für mich war es das erste Mal überhaupt auf einer solchen Konferenz dabei zu sein und ich fand es rundum gelungen. Die zwei haben sich viel, viel Arbeit gemacht und stehen jetzt schon in den Startlöchern für die nächste denkst, die denkst2018.

Kinderbetreuung auf der denkst

Einer der Jungs meinte dazu heute morgen, wie schon gestern Nachmittag: „Wann ist die nächste Party? Dürfen wir dann wieder mit?“

Ja, ich hatte sie alle mitgenommen, weil ich den Mann mit den Kids nicht so ganz allein lassen wollte. Ich konnte nicht loslassen. Und noch während ich die Fahrt von Sei dir gut aka Natalia Fistéra verfolge, beschließe ich, demnächst ähnlich loszulassen und mich allein auf den Weg zu Seminaren, Vorträgen und Workshops zu machen.

denkst 2017 in Nürnberg an der Candybar

Dieses Mal hatten wir uns für die ganze Familie entschieden, weil

  1. der Papa auch irgendwie Elternblogger ist
  2. die Kinder mich immer wieder fragen, was denn dieses Schreiben ist und meine Arbeit und so – neben der Sozialen Arbeit
  3. ich eben nicht loslassen konnte und sie in meiner Nähe haben wollte.

Die Kinderbetreuung auf der denkst 2017 hat uns nach langer Zeit erstmals wieder Momente zu zweit geschenkt, die wir total entspannt genossen haben. Alle Kinder waren untergebracht und wurden entertaint. Alle drei hatten eine megacoole Zeit, denn schließlich ist es echt schade, dass die nächste Party erst ein ganzes Jahr auf sich warten lässt… Vielen Dank, du wunderbare Kinderbetreuung. Für die freie Zeit für uns zu zweit und allein! Aber auch und besonders für die gute Zeit meiner Kinder!

Vernetzen auf der denkst

Tja, und hier sind wir endlich am gelben vom Ei angelangt. Die denkst 2017 war ein Ort, an dem sich die Gelegenheit bot, Blogger kennenzulernen, Gesichter den Blogs zuzuordnen und umgekehrt und außerdem zu erleben, wie gut das alles in Echt ist. Nicht nur im Netz. Das hat die denkst ermöglicht! WOW!

denkst 2017 in Nürnberg vernetzen

Hinzukam, dass viele alte Hasen ihre Erfahrungen geteilt haben und auf Augenhöhe mit Neuankömmlingen gegangen sind. Das war super. So gab es einen tollen Vortrag von Thorsten Ising, der mich wirklich motiviert hat, an den ein oder anderen Rädchen meines Blogs zu drehen. Gar nicht mal so sehr, um super erfolgreich zu werden. Mehr, um zu verstehen, wie das Ganze im Netz funktioniert. Mit uns Menschen.

Es gab eine spannende Podiumsdiskussion, bei der Simon von blogfoster und auch Sophie von BerlinFreckles dabei waren. Auch wenn ich den Vortrag von Sophie verpasst habe, hat sie mich durch ihre Art neugierig auf sie gemacht. Zumal sie es bei meinem Vortrag war, die nach einem Link zu meiner Präsentation gefragt hat. Hui. Ich hätte gerne eine Möglichkeit gehabt, mal SmallTalk mit ihr zu halten. Aber leider ist es dazu in dem Gewusel gar nicht erst gekommen.

Besonders toll fand ich das Zusammentreffen mit Andrea von Runzelfüßchen, Alex von livelifegreen, Thea dem Vorlesewunder, Alu von großekoepfe und Steffen von papapelz. Ich hoffe, dass ich diese Menschen (bald) nochmal wiedersehe. Zumindest werde ich sie weiter lesen. Im Netz. Auf ihren Seiten oder ihren SocialMediaKanälen. Dafür hat sich die denkst total gelohnt. Ihr seid eine Bereicherung, wertvoll und qualitativ äußerst hochwertig ihr Lieben.

Warum ich das so schreibe? Es gab einen Vortrag von Svenja, der mich sehr nachdenklich gemacht hat. Ich merke, ich bin damit noch nicht ganz fertig. Mit einigen ihrer Thesen. Wie gut, dass sie bei jeder provokanten These einen Elefanten zum Streicheln vorne aufgestellt hatte… Die Masse an neuen Bloggern bringt auch einen Verlust an Qualität mit sich. Zumindest im Kontakt mit Kunden bestehe eine solche Atmosphäre.

Die Blogger, die ich euch oben genannt habe, finde ich alle hervorragend. Auf ihre Weise! Und bestimmt habe ich die ein oder den anderen vergessen. Seht es mir bitte nach. Dort lohnt es sich nachzulesen und mitzuverfolgen.

Motiviert durch die denkst

Bin ich auch. Das tolle Notizbuch aus der GoodieBag, das rabach kommunikation verschenkt hat, ist eingeweiht und ich strukturiere, plane und versuche sowas wie eine Strategie zu entwickeln. Das Geniale daran: Es macht mir wahnsinnig viel Spaß auf diese Weise zu arbeiten. Hätte ich auch nicht gedacht. Eine Tasse Kaffee dazu…

denkst 2017 in Nürnberg mit Herz

Handout zu meinem Vortrag auf der denkst

Tja, und das besagte Handout zur Präsentation meines Vortrages auf der denkst 2017 ist fertig, mit Quellenangaben für die zusammengestellten Daten… Jetzt lass ich mir von schaumimohr noch zeigen, wie ich den Link zum pdf gut für euch zugänglich machen kann. Solange stöbert ruhig mal durch die tollen verlinkten Blogs. Ich wünsch euch einen schönen Einstieg in die Woche!

6 Kommentare

  1. Liebe Rachel,

    hab Dank, dass du die denkst mit deinem Vortrag und dem Besuch bereichert hast. Schön zu lesen, dass sich auch die Kinder wohlgefühlt haben. So soll es sein.

    Liebe Grüße

    Sven

  2. Liebe Rachel,

    Was habe ich mich gefreut, als ich deinen Namen im Programm las, und dein Thema. Aber wieviel schöner war es, dich ganz in echt zu treffen.
    Ich hoffe wir sehen uns ganz bald wieder und können uns unterhalten, bei Marmelade und Sonnenspeicherlicht. Es war viel zu kurz, unser Treffen!

  3. Überrascht mich kein bisschen, dass mir auch dein Bericht gefällt. Als eine der wenigen listest du nicht auf, was passiert ist, sondern gibst mir auch einen Einblick, wo sich bei dir gerade die Rädchen drehen. Ich bin gespannt, wo das hin führt. Hab dich definitiv jetzt auf dem Schirm!
    Liebe Grüße
    Mareike

  4. Du schreibst genau so herzerfrischend wie Du bist… Es war mir ein Fest Dich kennenzulernen… Ich bleibe. 🙂

  5. Pingback: Macbook Pro gebraucht von asgoodasnew | MamaDenkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.