Alle Artikel in: AlltagsAbenteuer

Barfußschuhe Wilding Shoes MamaDenkt

(Anzeige) Unsere Barfußschuhe vom Fuchs sind da. Wildling Shoes

(Anzeige) Vor Ostern sind unsere Barfußschuhe vom wilden Fuchs hier angekommen: Unsere Wildling Shoes sin da! So wunderschön und unglaublich echt an den Füßen. Hier könnt ihr euch gleich mal den Shop anschauen, kommt aber unbedingt wieder zurück, damit ich euch zeigen kann, wie toll sie im Alltag und beim Laufen sind. Ich liebe meine neuen Schuhe und genieße dieses natürliche Tragegefühl sehr! Doch bevor ich hier weiter in den höchsten Tönen schwärme, zeige ich euch mal ein paar Bilder und erzähle euch, welchen Ansprüchen und Tests unsere Schuhe unbedingt standhalten mussten und müssen. 

Handpuppen selber basteln MamaDenkt 03

Handpuppen aus Socken basteln

Vor einiger Zeit kam K2 aus dem Kindergarten nach Hause und wollte unbedingt eine Sockenpuppe basteln. “Mama? Kann man Handpuppen einfach basteln?” – Na klar! Wir haben früher aus Socken welche gebastelt. Soll ich dir das mal zeigen? – “JA! JETZT!” 
Natürlich hatte ich gerade die Hände voll mit Teig und war dabei das Mittagessen vorzubereiten. Doch was tue ich nicht alles für das Glück und den Seelenfrieden eines meiner Kinder…

Frühlingssonne Wib MamaDenkt 07

Wochenende in Bildern: Frühlingssonne, Farbe und Licht!!

Unser Wochenende in Bildern. Ich fass mich kurz: Es war ein schönes Wochenende. So sehr habe ich mich nach Frühlingssonne, Farbe und Licht gesehnt, dass ich es fast schon schade fand, mich dieses Wochenende viel Zeit in der Küche aufgehalten zu haben. Warum? Na ja, mit dem Frühling beginnen auch unsere Geburtstage. Aber wie gesagt, ich halt mich kurz. Ab in die Bilder mit ganz viel Frühlingssonne. Unser Wochenende in Bildern Ich hab mich gestern mal in die Küche gestellt und meine beiden Lieblingsrezepte mit fotografiert, die während der #GutesaufdenTeller Bloggeraktion entstanden sind: Spanische Tortilla. Sooo lecker. Das Rezept gibt es die kommende Woche hier im Blog. Ein völlig verpackungsfreies Rezept. Die einzigen Verpackungen, die dann doch noch übrig geblieben sind, waren diese Eier, die für eines der vielen Kindergeburtstagsspiele kommende Woche verwendet werden. Auch dieser Kindergeburtstag mit dem ganz besonderen Feen-Motto, werd ich euch bebildert auf dem Blog zeigen. Gestern Abend waren wir unserem Abendgottesdienst. Ich finde es immer wieder so krass, was für Kirchen, Burgen und Gebäude Menschen schon früher haben bauen können. …

ergobag pack RachelSuhre 01

(Anzeige) Nachhaltige Schulranzen, gibt’s die? Der ergobag pack vielleicht…

(Anzeige) Seit der ersten Einschulung eines meiner Kinder bin ich auf der Suche nach einem nachhaltigen Schulranzen. Kurz nach dem Kauf unseres damaligen Exemplars, das zwar nicht nachhaltig, dafür aber Dinosaurier-Style hatte, erfuhr ich von Freunden vom ergobag pack. Dieser ergobag sei doch nachhaltig. Der ergobag pack ist einen Versuch wert Nun denn: Ich recherchierte einmal mehr im Netz. Diesmal auf der Suche nach weiteren Informationen über diesen ominösen ergobag. Ich gestehe: Ich kam mir schon zu diesem Zeitpunkt sehr unwissend vor. Wieso war mir dieser Schulranzen bei meiner Suche nicht aufgefallen? Zu meiner Entschuldigung, das liegt jetzt drei Jahre zurück. Seitdem ich von diesem Schulranzen weiß sehe ich auch immer mehr Kinder, die mit diesem zur Schule gehen oder nach Schulschluss heimfahren. Ein Schulranzen ist nachhaltig, … Mal abgesehen davon machen für mich zwei wesentliche Argumente die ökologische Nachhaltigkeit aus. 1. wenn ich ihn gar nicht erst brauche und verzichten kann. Ist es mir möglich auf das entsprechende Produkt, in diesem Fall den ergobag, zu verzichten? Das ist so ein Ausschlusskriterium. Brauche ich das jeweilige Teil …

12von12 im März RachelSuhre

Meine #12von12 im Schwimmbad

Es ist wieder soweit: Heute ist der 12.März 2018 und es wird wieder mal Zeit für meine #12von12. Gefühlt habe ich den Tag nur im Schwimmbad verbracht. Wobei das ja nur ein sechstel der zur Verfügung stehenden Zeit ausmachte. Die meiste Zeit war ich heute arbeiten und – siehe da! – ich sitze wieder hier und organisiere und plane und optimiere.

Februar Wochenende RachelSuhre 07

Unser letztes Februar – Wochenende in Bildern

Wie versprochen erhaltet ihr zum Abschluss dieses Wochenendes und zum Ende des Februars die Möglichkeit ein Bild zu gewinnen, das wir heute mit Wasserfarben und Bienenwachs gezaubert haben. Ja, gezaubert, denn es ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von K2 und manchmal auch von K1 mit diesen Materialien zu arbeiten und kreativ zu werden. Tja, und Lieblingsbeschäftigungen gehören für uns ganz definitiv ins Wochenende.

Fruchtzucker 01

Weißer Zucker oder Fruchtzucker oder brauner Zucker?

Oder besser gar kein Zucker? Vergangene Woche gab es folgende Situation am Frühstückstisch. “MAMA! Das ist aber Zucker, den du da trinkst.” . Ich: “Was? Nein, das ist reiner Saft, der ist erlaubt.” – “Warum? Der ist doch auch süss!” – Ich: “Der Zucker wurde aber nicht hinzugefügt.” Es ging um Johannisbeersaft. Plötzlich hielt ich inne. Das war ja gar kein reiner Saft. Johannisbeersaft wird ganz häufig um Zucker ergänzt, weil er sonst einfach viel, viel saurer ist. Oje! Das Kind hatte Recht. Ich trank hier nicht reinen Fruchtzucker, sondern auch hinzugefügten Zucker. Und jetzt?

Mit Fruchtzucker ist nicht ohne Zucker

Jetzt wird der Johannisbeersaft nicht mehr gekauft. Zumindest vorläufig nicht. Denn von meiner Heilpraktikerin weiß ich, dass Johannisbeeren und Cranberrys sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Inwiefern dem so ist, kann ich als Nichtmedizinerin nicht beurteilen. Ich vertraue darauf und es tut mir gut.

Wochenende in Bildern 03 MamaDenkt

Mein Wochenende in Bildern mal ohne anderen Titel

Ihr Lieben, mein Wochenende in Bildern fällt heute ohne viele Worte und auch ohne besonderen Titel aus. Warum? Es passiert so viel, dass ich dabei bin Ordnung in das alles zu bekommen. Ich gehe sogar so weit, berufliche Veränderungen loszutreten, weil mein Bauch mir es nun lange genug zuruft. Manchmal geht der Weg also auch umgekehrt: Vom Bauch in den Kopf. Seltsam das Leben.

Eingestiegen sind wir mit langersehntem Besuch und Besuchskindern. Ich liebe es, wenn das Haus voll ist, es viel klingelt und Menschen aus- und eingehen. So auch am Freitag. Die Kids nutzten den Einstieg ins Wochenende, indem sie kreativ wurden.

Mama, hast du eine Platte Holz, wir wollen was basteln. Da ich unter Platte ein Stück große Rinde verstand, die wurde nämlich für die Vorlage verwendet, schickte ich sie los, sich mal auf die Suche zu machen. Bei der Nachbarin wurden sie fündig und brachten zwei ausgediente Regalbretter mit. Nun ja, die hätte ich ebenfalls gehabt. Aber egal.

“Wir wollen aber nicht ins Internet kommen. Nur unsere Kunstwerke!” – Alles klar, kein Problem.

Komplett zuckerfrei – unvorstellbar!

“Komplett zuckerfrei geht ja gar nicht.” Ja, ich weiß. Wir brauchen diesen Baustein in unserer Ernährung und vermutlich kann das jeder Ökotrophologe oder auch Fitnessstudiolehrer besser erklären als ich. Selbst als ich in einer meiner Schwangerschaft den Blutzucker regelmäßig kontrollieren musste, habe ich jedesmal bei der Ernährungsberaterin etwas Neues dazugelernt. Dennoch macht es Sinn auf Zucker zu verzichten, zumindest Industriezucker, der inzwischen allem in irgendeiner Form zugesetzt ist. Hier mal eine Doku zum Thema.

Komplett zuckerfrei

Das will ich ja gar nicht. Doch vor zwei Jahren habe ich mit meinem Mann zusammen acht Wochen auf Zucker verzichtet. Damals haben wir uns an einem Buch von Sarah Wilson orientiert, das “Goodbye Zucker” heißt. Darin ging es neben vieler Rezepte darum, dass wir im Gehirn neue Gewohnheiten erlernen können, für die wir wiederum neue Synapsen bilden. Diese benötigen Zeit und das braucht in der Regel irgendwas um die 60 Tage, was schließlich begründet, wieso acht Wochen zuckerfrei sinnvoll sind.