Alle Artikel in: DiY & Projekte

müllfreie Alternativen für Geschenkpapier an Weihnachten 01

DiY: 5 müllfreie Alternativen für Geschenkpapier an Weihnachten

Das mit den Sternchen! – “Ich will aber lieber das mit den grünen Tannenbäumen. Die glänzen so schön.” – Ach Quatsch. Außerdem sind da nur 3m auf der Rolle. Das Geschenkpapier ist viel zu teuer. – “Immer das ätzend langweilig braune Packpapier. Ich will Glitzer!” Das Abenteuer “Geschenkpapier an Weihnachten” hat begonnen.

So oder so ähnlich klingen die Gespräche in Supermärkten und Drogerien, wenn ich an den Kisten voller Geschenkpapierrollen vorbeigehe. Auch bei uns gibt es immer mal wieder ein ähnliches Intermezzo, wenngleich sich in den letzten fünf Jahren in unserer Geschenkverpackungskultur einiges verändert hat.

gebrauchte Spielsachen verschenken MamaDenkt

Gebrauchte Spielsachen verschenken. Auch an Weihnachten

Alle Jahre wiederholt sich die eilige und hektische Suche nach dem passenden Geschenk. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um ein Geschenk für den Partner, die beste Freundin, die eigenen Eltern oder die lieben Kleinen handelt. Wenn nicht an Black Friday dann spätestens zum 1.Advent, bricht der alljährliche Geschenkemarathon aus und die weihnachtliche Einkaufszeit wird eingeläutet. Emsiges Treiben, der Druck nach dem neuesten und kreativsten Geschenk neben all den weihnachtlich besinnlichen ToDos, trägt in der Regel nicht zu adventlicher Besinnung bei. Wie paradox dieses Phänomen ist, wird uns meist erst bewusst, nachdem wir es wieder einmal hinter uns gebracht haben. Gar keine Option ist es, das Schenken an Weihnachten einzustellen, es zu verändern, geschweige denn mal nichts oder nicht Neues zu kaufen. Gebrauchte Spielsachen verschenken? No way! Aber warum eigentlich nicht?

Darum geht es in unserem heutigen Beitrag zum #KlimaAdvent…

Einfaches Salzteig Rezept MamaDenkt 01

Geschenkanhänger aus Salzteig. DiY

Meine ersten Salzteig – Versuche liegen in meiner Kindheit. Damals fand ich es einfach großartig, dass das viel schneller als Ton geht und hab mich gefreut, wenn meine Mama wieder mal Salzteig angerührt und dann geknetet hat.

Bei meinen ersten Salzteig – Versuchen wurde ich bitter enttäuscht. Damals war ich als Jugendreferentin unterwegs und wollte mit den Kids was ganz Besonderes basteln. Die Idee war Kühlschrankmagneten aus Salzteig herzustellen. Das Projekt ging ziemlich in die Hose, weil trotz Backofeneinsatz und einwöchiger Trocknungsphase, die Magneten entweder nicht hart wurden, sondern ganz weich, oder aber der Magnet einfach nicht halten wollte.

Weihnachtsbaum selber basteln DiY MamaDenkt

DiY: Einen Weihnachtsbaum selber basteln

Und wieder ist es soweit. Weihnachten steht vor der Tür und keiner hat es geahnt. Wie konnte es soweit kommen? Die Wochen sind wieder davon galoppiert und wir befinden uns in dieser Zeit der Vorbereitungen, Vorkehrungen und Verheißungen. Die Vorbereitung des besten Weihnachtsessens, das Besorgen der schönsten Geschenke für unter den Weihnachtsbaum und, nicht zu vergessen, die Gewissheit, dass an drei Tagen massenweise Verpackungsmüll anfallen wird. In dieser Zeit einen Weihnachtsbaum selber basteln, kann man machen, muss man aber nicht. Ein solches “Unterfangen” auch noch auf die endlose Weihnachts-To-Do-Liste setzen?

Wir haben es dennoch gemacht… 

5 nachhaltige zero waste Adventskalender – Ideen

Die Idee kam mir vor ein paar Wochen als ich in der Drogerie Katzenfutter besorgen wollte. Das erste, was mich an diesem Vormittag im Eingangsbereich empfing, waren drei pyramidenartig aufgeschichtete Berge Adventskalender. “Einer schöner als der andere!” – ging es mir erst durch den Kopf. Doch dann machte es klick!

Es reizte mich überhaupt gar nicht, sie mir näher anzuschauen.

Handpuppen selber basteln MamaDenkt 03

Handpuppen aus Socken basteln

Vor einiger Zeit kam K2 aus dem Kindergarten nach Hause und wollte unbedingt eine Sockenpuppe basteln. “Mama? Kann man Handpuppen einfach basteln?” – Na klar! Wir haben früher aus Socken welche gebastelt. Soll ich dir das mal zeigen? – “JA! JETZT!” 
Natürlich hatte ich gerade die Hände voll mit Teig und war dabei das Mittagessen vorzubereiten. Doch was tue ich nicht alles für das Glück und den Seelenfrieden eines meiner Kinder…

Resümee Gutes auf den Teller MamaDenkt

Gutes auf den Teller: Ein Resümee

Unser Selbstversuch “Gutes auf den Teller” zu bringen endet heute im wahrsten Sinne des Wortes. Drei Wochen liegen hinter uns, in denen wir uns diesem Experiment gestellt haben: Eine Woche haben wir die für uns nötigen Lebensmittel im konventionellen Supermarkt eingekauft. In der Woche danach ging es darum möglichst unverpackt einzukaufen, sei es auf dem Wochenmarkt oder im Bioladen oder auch im Unverpackt Laden. Diese dritte Woche habe ich mir die Zeit genommen und mal verglichen. Wie ist das denn mit der  Zeit, dem Geld, dem entstehenden Müll, meinen Kräften als arbeitende Teilzeitmutter und wie macht die Familie das Ganze mit? Gutes auf den Teller mit ein paar Zahlen Eine Gegenüberstellung von Zahlen ist schwierig, wie ich finde, da eine Woche durch unterschiedliche Bedürfnisse fürs Vergleichen nicht aussagekräftig genug ist. Beispielsweise kaufen wir in der Regel nicht nur ein Paket Toilettenpapier, sondern drei Pakete, um möglichst nur einmal im Monat welches besorgen zu müssen. Das bedeutet, dass wenn ich in der ersten Woche losziehe und es kaufe, ich dasselbe für die sich anschließenden zwei Wochen …