Der Grüffelo von Axel Scheffler und Julia Donaldson

Herzlichen Glückwunsch, liebe Tschul!

Natürlich habt ihr alle richtig geraten: Es ging um den Grüffelo. Vielen Dank für euer Mitmachen! Und vor allem für all eure tollen BilderbuchEmpfehlungen. Ich habe jede sofort gegoogelt. Da ich weder die Knete noch den Platz im Bücherregal habe, mir jedes weitere Bilderbuch zu beschaffen, werde ich die kommende Woche erneut einen BüchereiAusweis anvisieren.

Da es sich beim Grüffelo um ein Bilderbuch handelt, das nicht allzu lang ist, werde ich euch nicht allzu viel Neues im Vorfeld berichten, was ihr nicht auch schon durch die GewinnSpielTipps erfahren habt: Eine Maus hat Hunger auf eine Nuss und schlendert durch den Wald. Auf ihrem Weg begegnet sie vielen Tieren, die ebenfall Appetit haben und einer Zwischenmahlzeit nicht abgeneigt sind. Das Mäuschen schafft es nur durch die Erfindung eines Monsters sich vor dem Speiseteller der anderen Tiere zu schützen. Schließlich trifft sie auf das von ihr erdachte Tier. Um nicht als Butterbrotbelag zu enden, überlistet sie den Grüffelo mithilfe der anderen Tiere des Waldes.

Das Buch ist übersichtlich und mit Liebe zum Detail sehr farbenfroh gezeichnet. Die Geschichte wird in pfiffiger Reimform erzählt, die wiederum gut von den Kindern abgespeichert werden können. Wir haben den Grüffelo seitdem der Älteste zehn Monate ist. Immer wieder taucht das Buch auf und soll von Mama oder Papa vorgelesen werden.

Der ein oder andere mag es als ‘brutal’ empfinden, da es schließlich um den ewigen Kreislauf ‘fressen und gefressen werden’ geht. Ganz ehrlich: Manchmal habe ich das Gefühl viel zartbesaiteter zu sein als meine Jungs. Na klar, fressen Eulen Mäuse. Aber erstens: Die Maus ist schlauer (Das finde ich das großartiger an der Geschichte. Die Kleinen kommen ganz groß raus.). Zweitens: Tiere fressen Tiere. Wir fressen, entschuldigt, wir essen Tiere. Und drittens: Wenn man nicht will, dass die Eule die Maus fressen will, dann deklariert Kleinkind sie als ‘Lieb!’ und gut ist.

Dass das Buch wirklich süss ist und bei den Kurzen, wie auch den Großen gut ankommt, lässt sich vielleicht daran erkennen, dass es in den vergangenen Wochen und Monaten in allen Buchläden, die ich betreten habe, und das waren so einige, eine eigens für den Grüffelo eingerichtete Ecke gegeben hat.

Viel Spaß beim Nachblättern!

PS: Es gibt eine Verfilmung des Grüffelo, die auch schon auf ZDF tivi lief. Letztes oder vorletztes Jahr an Weihnachten. Vielleicht habt ihr Glück und es wird erneut irgendwo ausgestrahlt. Auch sehr schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.