Monatsrückblick Juni 2012

Boar. Die vergangenen vier Wochen sind wieder einfach nur davon geflogen. Immer wieder erwische ich mich bei dem Gedanken, ‘Wo ist der rote Knopf, um aus dieser Zeitmaschine auszusteigen?’ Bisher habe ich den leider noch nicht gefunden. Oder ich wünsche mir, das Tempo einer Schnecke, um einfach Zeit fürs Leben zu haben und nicht hindurch zu rasen. Der kürzlich getweetete Link zum Thema ‘Social Media … in Echtzeit’ macht mich noch immer sehr nachdenklich und ich überlege, wie ich auch die Geschwindigkeit, mit der wir durch die 24 Stunden einer Woche (24/7) katapultiert werden, reduzieren kann. Aber das ist eine andere Baustelle. Meine Ziele möchte ich dennoch erreichen, wenn auch auf Wegen, die ‘runterfahren’ und ‘abschalten’ ermöglichen.

Von meinen Zielen für diesen Monat habe ich jedenfalls fast alles erreicht:

  • Das mit dem Bloggen hat erstaunlich gut geklappt. Jede Woche einen Artikel (mind.)
  • Ein Buch gelesen habe ich auch: ‘Der Grüffelo’. ‘zwinker’ Rezension erfolgt an anderer Stelle.
  • Meine Spazier- und Wanderkilometer liegen bei (mind.) 10km die Woche. Das ist passabel, auch wenn ausbaufähig.
  • Das mit den fünf Kapiteln hat leider nicht ganz so gut geklappt. Das sind leider nur 1/2 Kapitel geworden.

Was sonst noch so passiert ist?

  • mich über Drehversuche und selbständiges HausschuheAnziehen gefreut
  • viermal Milchreis gekocht
  • nach einer neuen Frühjahr/Sommer/Herbst-Jacke gesucht – leider bisher erfolglos
  • den Inhalt des Bücherregals reduziert
  • mit einer Freundin Tee getrunken
  • zig LongboardStreams gesehen
  • WeißeSchokoladeMacadamiaMilchBonbon-Cookies gebacken
  • mich mit Anträgen herumgeschlagen
  • viele, viele schöne Fotos geschossen
  • wieder mal ‘Lie to me’ geschaut

Und du? Was hast du die vergangenen 30 Tage getrieben? Was war besonders herausragend und ist unbedingt erwähnenswert?

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.