AlltagsAbenteuer, KinderKinder I SpielIdeen
Schreibe einen Kommentar

Textaufgaben. Mathematisches Verständnis

Könnt ihr euch daran erinnern?

Rudi geht für seine Mutter einkaufen. Er kauft 5 Äpfel und 4Birnen. An Nachbar Meiers Hecke bellt Benno der Hund. Ralf erschrickt und verliert dabei eine Birne.

Ich habe sie gehasst. Textaufgaben fand ich ganz furchtbar als Grundschulkind. Ich liebte Kopfrechnen und das 1×1. Aber mir erst noch eine Frage auszudenken, sie aufzuschreiben, dann zu rechnen und dann auch noch einen Antwortsatz zu verfassen… Das war ganz oft zu viel des Guten! Ich habe mir damit sehr schwer getan und nachher trotzdem den Matheleistungskurs gewählt. Seltsam, ich weiß!

In meinen Gedanken darüber, wie ich auch über die Sommerferien die Liebe des Großen zu Zahlen vertiefen könnte, erinnerte ich mich in einem Gespräch mit einer Freundin an diese Textaufgaben.

“Textaufgaben, ganz wichtig!” meinte sie und erzählte die Geschichte von dem Polizist, der einen Dieb verfolgt. Wie viele Beine laufen über die Straße? Um die Ecke kommt plötzlich noch der Polizeihund. Wie viele Beine sind es jetzt? Doch der Hund humpelt. Er hat eine Pfote verletzt …

Auf unserer Fahrt in den Urlaub habe ich diese Geschichte ausgebaut. Ich erzählte von Polizisten und Dieben. Einem Hund der auf einen der Diebe stürzt und einem Rollstuhl, mit dem der Dieb abtransportiert wird. Meine Kerle hörten mir mit aufgerissenen Augen zu und beantworteten voller Begeisterung meine dazwischen geschobenen Fragen, durch die sie ganz unbewusst das Subtrahieren und Addieren anwandten. Wir hatten jede Menge Spaß mit diesen Geschichten und ich stellte fest: Geschichten erfinden kann ich viele.

“Noch eine, Mama!” Es ging weiter mit Dracula und seinen Fledermäusen, die von einem Feuer speienden Drachen angegriffen wurden. Gezählt wurden die Flügel, mit denen sich die verschiedenen Tiere am Himmel befanden. Dasselbe System wie in der Schule. Nur dass es nicht immer bloß um Birnen und Äpfel, sondern Fledermäuse, Fußballschuhe und Hundeknochen geht.

Jetzt habe ich angefangen diese “Textaufgaben” aufzuschreiben. Mal sehen, was das für eine Sammlung wird.

Habt ihr noch ein paar nette Ideen zur spielerischen Förderung des mathematischen Verständnisses?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.