bewusst:er leben, honorierter Post
Kommentare 36

4. Advent. daysofthunder und das Geschenk

So bezeichnen wir hier ‚liebevoll‘ die Tage der Menstruation. Meiner Menstruation. Aktuell genieße ich es sehr, mir darüber keine Gedanken machen zu müssen. Aus Gründen. Dennoch ist mir sehr präsent, wie schwer ich mir vor einem halben Jahr getan habe, meinen Freundinnen zu erzählen, dass ich mir nicht mehr diesen PapierPlastikWegwerfDreck kaufe, sondern auf Stoffbinden umgestiegen bin. Dass eine der beiden ebenfalls umsteigt – das hätte ich nie gedacht! Dass sie mir ein halbes Jahr später erzählt, wie dankbar sie für diesen Wechsel ist und aus medizinischer Sicht die Menstruationstasse (Lunette, LadyCup…) großartig findet – noch viel weniger.

IMG_0037

Ich wusste es anfangs nicht besser. Zwar hatten wir vorher schon auf Stoffwindeln für die Jungs umgestellt. Doch ich kam gar nicht auf die Idee, dass man als Frau ja auch umsteigen und damit jede Menge Müll reduzieren konnte. Das war ehrlich gesagt mein Hauptanliegen beim Umstieg: unsere dadurch verstärkte MüllReduktion.

Bei den Stoffwindeln der Jungs sagte man mir u.a. auch immer, dass diese Kinder früher trocken werden würden. Ob das tatsächlich stimmt, kann ich nicht einschätzen. Trau ich mich auch nicht zu beurteilen. Die Begründung für diesen Effekt läge darin, dass sie ein anderes, bewussteres Körperempfinden entwickelten. Schlüssig fand ich diese Aussage schon. Schließlich ist eine Stoffwindel auf längere Zeit schwerer und bestimmt auch feuchter im Gefühl als diese chemischen WegWerfWindeln, die alles vom BabyPopo wegleiten. Komplett – in den meisten Fällen.
Bei der Stoffbinde für die Frau verhält es sich ähnlich bzgl. des Körpergefühls. Egal, ob mit Stoffbinden oder Menstruationstasse (Letztere habe ich jetzt noch nicht getestet.), bei beidem sind wir viel mehr mit diesem Blut – unserem Blut – konfrontiert als durch ein Tampon oder eine WegWerfBinde. Die Vorstellung war mir anfangs etwas unangenehm. Schließlich packt man beides beim Wechsel schnell weg, rümpft die Nase und entsorgt die benutzten Utensilien im MüllEimer. Der Geruch ist unangenehm, das Anfassen aufgrunddessen ebenso und es sieht so … so… halt so aus. Ja, wie sieht es denn eigentlich aus? Was an dem Anblick ist so ‚eklig‘?

Seitdem ich Stoffbinden für mich entdeckt habe,
* riecht nichts mehr – bei richtigem Gebrauch. Wie es anders ist, bei zu langem Tragen oder Vergessen, weiß ich nicht.
* sieht nichts mehr ‚eklig‘ aus – vielleicht, weil nichts  mehr unangenehm riecht? Vielleicht auch, weil ich jetzt mit direktem Säubern konfrontiert bin. Die Binde wird unter kaltem Wasser ausgewaschen und wird dann für eine bestimmte Zeit in immer wieder frischem Wasser aufbewahrt, bis dann die nächste Maschine Wäsche ansteht. Auch bei der MensTasse bin ich dem Ausschütten der Tasse und dem Säubern ausgesetzt. Man entwickelt ganz schnell ein ganz anderes Verhältnis zu diesem Blut. Das ist meine sich lohnende Erfahrung.

Diese zwei Dinge haben sich für mich geändert und hatten wirklich Auswirkungen auf mein GesamtErleben dieser besonderen Tage. Ich begegne ihnen entspannter und entsprechend ‚harmloser‘ sind sie geworden. Was nicht bedeutet, dass das bei jeder so sein muss.

Die Begeisterung bei der Freundin macht mich unglaublich glücklich. Von ihr hätte ich irgendwie nicht gedacht, dass sie es ausprobiert. Deswegen lohnt es sich, davon weiterzuerzählen. Als Medizinerin hält sie die MensTasse für eine tolle Lösung, um das Risiko für ein menstruationsbedingtes toxisches SchockSyndrom (TSS) noch ein wenig zu verringern. Darüber hatte ich mir vorher auch noch keine Gedanken gemacht.

Ihr seht, es lohnt sich manchmal unglaublich Dinge zu hinterfragen und neu auszuprobieren. Im Kleinen, wie im Großen.

IMG_0036Petra Sood von Kulmine setzt sich für die Weiterverbreitung von sowohl Stoffbinden als auch dem damit zusammenhängenden bewussteren Lebensgefühl ein. Das Geschenk für den 4. Advent kommt eigentlich von ihr und geht an zwei von euch. Ich habe hier gerade zwei Päckchen KulmineProdukte liegen. Darunter sind SlipEinlagen und Binden in diversen Größen, Farben und Formen, um sie mal auszuprobieren. Solltest du also schon immer mal StoffBinden ausprobiert haben wollen, wäre jetzt die Gelegenheit ein kleines StarterSet geschenkt zu bekommen.

Wie kannst du mitmachen? Hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Artikel, mit einem Wunsch und zwar: Wenn du deine daysofthunder hast, was wünschst du dir in dieser Zeit am meisten? Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und du hoffentlich mindestens 18 Jahre alt. Die Päckchen werden wieder nur innerhalb Deutschlands versandt.

Damit das Päckchen möglichst noch vor Weihnachten bei dir ankommt, geht dieser Artikel heute schon online und du kannst deinen Kommentar bis zum 21.12.2014 um 23:59 hier hinterlassen.

36 Kommentare

  1. Ich wünsche mir dann vor allem Ruhe und keine Verpflichtungen. Gerade den ersten Tag überlebe ich leider nur mit Schmerztablette.
    Ich benutze schon mit Begeisterung eine Menstruationstasse, wollte aber schon länger Stoffbinden ausprobieren und würde mich daher riesig über das Geschenk freuen!

  2. Ha, ich mache mit, auch wenn ich gerade selbst so ein Set verlost habe 🙂 Aber ich selbst benutze auch Kulmines. Ich habe aber immer noch zu wenige davon. Bei mir ist immer nur der erste Tag meines Mondflusses etwas zehrend. Ansonsten merke ich, wie ich Tag für Tag mehr in meine Kraft komme. Eispruch ist schmerzhafter, die Tage vorm Mondfluss emotional schlimmer.

  3. Hallo rage,
    über das Umsteigen auf die Stoffvariante habe ich auch schon öftern nachgedacht, aber mich noch nicht so recht getraut. Momentan muss ich mir über meine Tage zum Glück keine Gedanken machen – aus dem gleichen Grund wie du 🙂 Aber das Wochenbett kommt und da kann man dies ja gut gebrauchen…. deshalb versuche ich mal mein Glück heute 🙂
    Wenn ich meine Tage habe brauche ich auch immer etwas mehr Ruhe als sonst. Und oft habe ich mir – ehrlich gesagt – gewünscht, dass sie schnell wieder vorbei sind. Aber vielleicht ändert sich diese Einstellung ja ein bisschen, wer weiß.
    Viele liebe Grüße und eine schön Adventszeit dir und deiner Familie!
    Marlia

  4. Schön dass Stoffbinden gerade die Blogrunde machen! Ich denke ständig daran, mehr „Werbung“ bei meinen Freundinnen zu machen. Als ich ihnen vom Mooncup erzählte waren sie alle skeptisch und gar nicht interessiert, obwohl einige nicht so glücklich mit Tampons sind.
    Einer Freundin hatte ich mal von meinen selbstgenähten Slipeinlagen abegegeben, aber ohne Flügel war es ihr zu rutschig. Bloggen wollte ich auch immer mal darüber, aber der angefangene Eintrag ist in den Tiefen verschlummert…
    Ich bin schon ganz gespannt auf das Paket von Ramona, denn leider brauche ich gerade jetzt in der Schwangerschaft Slipeinlagen.
    Außerdem überlege ich schon ob ich mir nicht gleich welche für die Wochenflußzeit (und später dann) zulege. Meine selbstgenähten Binden sind leider nicht ideal und gerade fehlt mir die Zeit zum Tüfteln.
    Und gerade denke ich ans Schenken… zu Weihnachten kaufe ich eigentlich nichts, aber wenn mir mal nichts für Freundinnen zum Geburtstag einfällt, dann Kulmines!
    Dankeschön!

    • Ich finde es interessant die ganzen Kommentare zu lesen! Schade dass einige nur im Falle eines Gewinns umsteigen (ausprobieren) wollen.
      Hatte vergesse: Wenn ich „Besuch vom roten Indianer habe“ (so nannte eine Freundin das früher „ganz unauffällig“) dann will ich mich am ersten Tag nur unter die Bettdecke verkriechen. Oder schwanger sein! 🙂

  5. Jessica sagt

    Liebe Rage,
    Ich habe auch schon öfter über den Umstieg auf Stoffbinden oder die Tasse nachgedacht, es bisher aber irgendwie immer aufgeschoben. Wahrscheinlich traue ich mich noch nicht richtig da ran. Also wäre dies nun die perfekte Gelegenheit um das Ganze mal auszuprobieren und dann bei Gefallen tatsächlich in Zukunft etwas zu verändern.
    Mein Wunsch während der Menstruation ist Ruhe und die Möglichkeit zur Entspannung.
    Viele Grüße, Jessica (bisher stille Mitleserin)

  6. Oh, ein toller Post!
    Ich nutze seit 2 Jahren eine Meluna und bin davon sehr begeistert. Gerade für schwächere Tage könnte ich mir aber auch gut Stoffbinden/Slipeinlagen als Ergänzung vorstellen, da nutze ich momentan immer noch eine herkommliche Slipeinlage zum Wegwerfen, bin damit aber nicht so glücklich. Daher will ich gerne mitmachen!

    Mein Wunsch: Wenig emotionale Situationen, da ich während der Tage noch schneller anfange zu weinen, als sonst schon…

  7. Ich mache auch mit!
    Ich wünsche mir einfach nur gaaaanz lange zu schlafen und werde in dieser Zeit einfach nicht richtig fit.
    Dazu kommen meist noch Rückenschmerzen…und ich würde manchmal gerne einfach in die Heizung reinkriechen 🙂
    Ich bin sehr froh auf die Meluna ungestiegen zu sein. Ich habe wirklich das Gefühl, dadurch geht alles etwas schneller rum. Leider fehlen mir noch immer die Stoffbinden zur Absicherung aber die sind mir leider bisher zu teuer… ich wollte es mal mit selber nähen versuchen aber vielleicht habe ich ja Glück.
    Liebe Grüße
    VIvien

  8. carina bittner sagt

    Ich freue mich immer, wenn ich meine Regel bekomme…ich fühle mich weiblich und irgendwie auch mächtig. Selten trage ich außerhalb der Regel meine Haare offen….an diesen Tagen jedoch will ich meine weibliche Seite leben, zeigen, genießen.
    Deshalb brauche und wünsche ich an diesen Tagen alle weiblichen Accessoires, die ich besitze: Lippenstift, lange, baumelnde Ohrringe, Haarschmuck mit Blüten.

  9. Maria/findinghope sagt

    Ich wünsche mir auch vor allem Ruhe. Irgendwie Rückzug aus der Welt und für mich sein. Ich habe da ein starkes Bedürfnis nach Geborgenheit und Wärme. Bin heilfroh, dass ich inzwischen kein Bauchweh mehr habe. Früher als Teenie hatte ich furchtbare Krämpfe. Allerdings war das in der Rückschau auch irgendwie bestärkend. Ich hatte immer den Eindruck schon einen Einblick in Geburtswehen zu bekommen, der anderen in meinem Alter vollkommen fern war.
    Ich habe irgendwie auch schon immer einen sehr positiven Bezug zu diesem Blut, mich nie geekelt oder so, sondern war immer neugierig. Hängt vielleicht damit zusammen, dass meine Mama damals zur Zeit der ersten Periode sehr offen war und viel erklärt hat.
    Den Ausdruck daysofthunder finde ich großartig. Den übernehme ich. Alle anderen Begriffe haben für mich bisher nie gepasst. Der drückt das Mächtige aus, das im Weiblichen steckt, das gefällt mir.

  10. Oh, ich würde die sogerne ausprobieren, liebe rage! Weil ich die Menstruationstasse nicht benutzen kann (hat leider gar nicht funktioniert, tat nur weh) und ich das so spannend fände.

    Momentan habe ich keine Regelbeschwerden – vielleicht wegen dem Fahrrad fahren? Ich würde mir aber wünsche, kürzer treten zu können. Mich morgens im Bett nochmal für eine Stunde umzudrehen und weiter zu schlafen, mehr Ruhe zu haben. Mich am Tage immer wieder besinnen zu können, und ggf. weniger zu arbeiten und stattdessen eine oder zwei Stunden spazieren zu gehen, weil das so gut tut. Am Besten bei Tageslicht.
    lg Nanne

  11. Ah kreisch, ja, bitte, bitte …. da ich meine kleine zweite Maus seit fast Geburt an mit Stoff wickle und über die neuen Systeme sehr begeistert bin, möchte ich auch für mich, wenn mit der Zeit des Abstillens auch die Regel wieder einsetzen wird, auf Stoff umsteigen. Ich komm mit dem Wegwerf-Zeug eh nicht richtig gut zurecht und reagiere auf fast alles. Da wäre ein Probepaket wirklich großartig. Am liebsten bin ich den ersten Tag der Blutung ganz für mich… soweit das möglich ist mit 2 Kindern. Ein entspannendes warmes Bad ist toll und ein geruhsamer Abend auf dem Sofa mit einem guten Film. (na man kann ja mal träumen 😉

  12. Hui, da würde ich gerne gewinnen…! Auch ich bin eigentlich Meluna Nutzerin, würde aber trotzdem gerne die Stoffbinden ausprobieren. Meluna war für mich eine Offenbarung. Endlich nicht mehr über die Regel nachdenken, immer alles dabei und auf Reisen enorm nützlich (man muss nicht umständlich in einem Land, dessen Sprache man vielleicht gar nicht spricht nach Mülleimern/Orten wo man „Nachschub“ kaufen kann/Entsorgungsmöglichkeiten schauen, so praktisch! ). Für mich sind die daysofthunder daher ziemlich unbedeutend, ich habe kaum Regelbeschwerden mehr, nur immer sehr seltsame Gelüste. Ich kriege während der Regel meist unbändigen Appetit auf Schokolade, Fleisch, Fisch und Chips. Ganz übel….!
    Liebe Grüße!

    • Sophia sagt

      Hallo ihr lieben 🙂 ich würde auch sehr gerne mitmachen! Hatte mal einen Versuch gestartet mit der luna tasse aber wir konnten uns leider nicht so recht anfreunden und bin deshalb auf der suche nach einer guten alternative 🙂
      ganz liebe grüße Sophia

  13. Das ist ja toll, die würde ich gerne ausprobieren.
    Ich habe in dieser Zeit immer ein größeres Ruhebedürfnis.

    Viele Grüße
    Doro

  14. sandra sagt

    Hallo, in der Regel wünsche ich mir das sie schnell wieder vorbei gehn 🙂
    Auf Grund einer Schilddrüsenerkrankung fällt meine Menstruation recht schwach aus, der erste Tag normal danach ziemlich wenig so das Tampons oft zuviel sind und dadurch unbequem. Wegwerfbinden haben bei mir auch nicht unbedingt wohlbefinden ausgelöst. Während meiner daysofthunder wünsche ich mir Wohlbefinden.
    Liebe grüße
    sandra

  15. Meine daysofthunder haben sich seit der Geburt meines Sohnes ein wenig verändert – ich bin nicht mehr so schmerzgeplagt und leidvoll, zumindest nicht für ungefähr 4 Tage. Dennoch suche ich Ruhe und vielleicht ein gutes Tässchen Tee, auch gerne mal eine Wärmflasche für den doch irgendwie verspannten Bauchraum. Eine Freundin von mir nutzt seit längerer Zeit nur noch Stoffbinden und die Tasse und ist auch sehr begeistert. Daher – vielleicht auch ich? 😉 Ich würde mich auf jeden Fall sehr über ein Probierpaket freuen.
    Liebe Grüße
    Vera

  16. Ich wünsche mir dann einen Tag mit Wärmfalsche im Bett kuscheln dürfen und Magazine lesen, stricken, Briefe schreiben, …
    Ich denke ich habe schon immer eine sehr unproblematische Mens. Ich würde gern in Richtung „freie Menstruation“ gehen, aber ganz ohne „Hilfsmittel“ geht es auch nicht, deshalb würde ich mich freuen, Stoffbinden ausprobieren zu können. Denn genau wie Rage haben wir größtenteils auf Stoffwindeln umgestellt (in der Kita geht es nicht), aber die Idee Stoff auch für mich zu nutzen, ist mir nicht sofort gekommen.

  17. Ich benutze seit einer Zeit die Meluna und bin sehr begeistert davon. Deshalb möchte ich auch bei deiner Verlosung nicht mitmachen, denn ich bin mit meiner Lösung zufrieden.

    Erzähl habe ich allerding noch niemandem davon, das ist mir dann irgendwie doch zu persönlich, weiß auch nicht …

    Allgemein geht es mir ganz gut wenn ich meine Tage habe dann fühle ich mich (wenn ich nicht gerade migräne habe) sehr postiv, leistungsfähig und energiegeladen – bereit zu neuen Taten. Zwicken tuts nur wenig. Was ich mir dann wünsche ist keine Migräne zu bekommen.

    lg
    iris

  18. Ich wünsche mir einen arbeitsfreien Tag und Schmerzfreiheit (ersteres klappt lustigerweise oft erstaunlich gut…letzteres ist leider immer ein Riesenproblem)… daysofthunder ist gar kein Ausdruck…
    Ich benutze seit ca. 5 Jahren eine Mooncup und die ist so selbstverständlich für mich geworden, das hätte ich nie gedacht. Auch wenn sie nichts an den Schmerzen ändert, hab ich wenigstens einen Haufen möglicher Probleme weniger 🙂 Manchmal braucht die Mooncup aber noch ne kleine Absicherung und mit meinen selbstgenähten Stoffbinden bin ich nicht hundertpro zufrieden. Würde deshalb sehr gerne Kulmine ausprobieren.

  19. Juniper sagt

    Oh ja. DaysOfThunder, das triffts bei mir auch. In den Tagen davor bin ich ein einziges Donnergrollen, leider. Und während der Tage denke ich oft, dass wir Frauen in dieser Zeit ‚Sonderurlaub‘ haben sollten, in denen wir einfach nur unseren Bedürfnissen nachgehen können, zB. gaaanz viel schlafen. Stattdessen halten mich hier meine 3 Jungs auf Trab… 😉
    Und, ja, nachdem ich mich endlich an meinen Mooncup gewagt habe (lange Zeit lag er in meinem Schrank und ich habe nie den ‚ersten Schritt‘ gewagt), bin ich sehr froh, dass Tampons jetzt Geschichte sind…
    Sonnige Grüße,
    Juniper

  20. Da möchte ich bitte mit dabei sein.
    Die Idee mit dem arbeitsfreien Tag finde ich sehr reizvoll, ich bin dann am liebsten ganz für mich.
    LG Mo

  21. Ich wünsche mir ein bisschen mehr Einfluss auf mein Befinden haben zu können. Manchmal kann ich mir selbst dabei zuschauen wie ich mich total irrational verhalte. In diesem Sinne wäre Sonderurlaub natürlich auch gut 😉

    LG
    Ma

  22. Liebe Rage,
    ich finde deine Gedanken, den ganzen Artikel und die Fotos so gut! Das Team fühlt sich geehrt. Danke.
    Ich bin auch für freie Zeit während der Mens, dort wo sie gebraucht wird. Doch stelle ich mir eine Lösung vor, die für Männer und Frauen gleich gilt.
    Es wäre für alle sehr entspannend, wenn man, dort wo die Arbeit es zulässt, spontan ein paar Stunden oder einen Tag frrei nehmen könnte. Die Zeit müsste aber nachgearbeitet werden.
    Statt sich zu der Arbeit zu quälen und nur halbpräsent zu sein, würde man später viel effektiver und freudiger arbeiten.

  23. Hallo,
    das trifft sich ja gut. Ich bin eben von Frau Weh rübergestolpert. Ich suche schon länger nach guten Stoffbinden. Schon seit 3 Jahren nutze ich einen Diva-Cup. Gegen Ende der Mens ist der mir aber etwas unangenehm, da dann nur noch wenig fließt mag ich ihn auch nicht so gerne benutzen. Nutze da also notgedrungen Wegwerfprodukte (die ich ziemlich stinkend finde). Ich hab schon immer mal geschuat nach Stoffbinden, habe es aber nicht so intensiv betrieben und alles was ich auf den ersten Blick fand hatte keine Druckknöpfe zum befestigen.

    Was ich mir wehrend meiner Periode wünsche: Alleine aufs Klo gehen können! („Mama, hast du deine Periode? Ich will zugucken!! Warum blutest du? … Tochterkind 4 Jahre alt)

  24. rebekka sagt

    ohh! so eine tolle Verlosung! ich nutze Mooncup und Kulmine Stoffslipeinlagen schon seit Jahren und würde nie wieder zu Wegwerfprodukten wechseln. Aber meine Vorräte sind äußerst knapp und deshalb würde ich mich sehr über ein paar extra-Stücke freuen. Während meiner daysofthunder wünsche ich mir eine Tasse Tee, Schokolade, ein gutes Buch, ein weiches Sofa und ganz viel Zeit für mich. Das kann ich seit der Geburt meiner Tochter leider knicken 😉 Aber wünschen kann man ja mal…

  25. Katharina sagt

    Hach, das wär was. Die Binden würde ich gerne gewinnen. Ich habe bislang eine Menstruationstasse ausprobiert, allerdings passt das für mich nicht. Du hast recht, man bekommt ein anderes Verhältnis zu dem Blut. Trotzdem fand ich die Handhabung nicht so gut. An Stoffbinden habe ich mich bislang noch nicht herangetraut. Ich merke aber, dass die Zeit der Tampons für mich abläuft… wäre toll, da eine Lösung zu haben. Danke für das tolle Gewinnspiel!

  26. Verena sagt

    Hallo, sehr interessanter Artikel. Ich wünsche mir am meisten, dass meine Laune nicht immer so schlecht wäre. Ich bin in der daysofthunder oft so gereizt 🙁
    Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne, dann kann ich mich auch an Stoffbinden „dran trauen“

    VIele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
    Verena

  27. Corinna sagt

    Was ich mir wünschen würde … ganz besonders für den ersten Tag 😉 der besonderen Tage:
    Nerven wie Draht für den täglichen Kleinkinderalltag, eine kleine Auszeit sprich keine Termine auswärts.

    Ich schleich scho länger um die Stoffbinden rum, hab aber irgendwie die Kurve bisher nicht gekriegt.

    LG Corinna

  28. Eine sehr schöne Idee – da mache ich zu gern mit. Besonders, da mein Studentenbudget es leider momentan nicht zulässt, mir selbst Kulmines zuzulegen. 🙂
    Während meiner „daysofthunder“ brauche ich vor allem ganz viel Ruhe, Wärme und Zeit für mich selbst. Meist wünsche ich mir die Möglichkeit, mich von allem etwas zurückziehen zu können und mich ganz auf mich zu konzentrieren.
    Viele liebe Grüße,
    Frl. Fuchs

  29. Sarah sagt

    Liebe Rage,
    ich lese schon länger still mit und danke dir für dein lautes Denken.
    Oh, über die Kulminebinden würde ich mich sehr freuen, denn bisher habe ich Stoffbinden nur in selbstgenähter Form an den schwächeren Tagen ausprobiert – mit wechselhaften Ergebnissen. Eine zuverlässige Profiversion wäre wundervoll :-).
    Zum Thema ‚daysofthunder‘: An diesen Tagen wünsche ich mir am meisten, dass alles planmässig verläuft, kein Gestresse jedweder Art, denn leider kippt meine Laune in diesen Tagen klischeehaft schnell… viel zu oft werden daraus ‚daysoflightening‘. Um bei mir anzufangen, sollte ich mir dann doch eher Gelassenheit wünschen…
    Liebe Grüße.

  30. Ihr Lieben!
    Meine Kerle haben Zahlen gezogen: Herzlichen Glückwunsch, Ina und Franziska! Sobald ihr mir eure PostAdresse via Mail habt zukommen lassen, kann ich das Geschenk auf den Weg geben. Ich freu mich ja so!

    Euch anderen wünsche ich zauberhafte Weihnachten, ein ruhiges und schönes Fest und einen famosen Start ins Neue Jahr; auf dass ihr das Alte gut hinter euch lassen und euch davon verabschieden könnt.
    Ich gehe morgen mit einem letzten Artikel in meine wohlverdiente BlogPause! Danach sehen wir uns hoffentlich im Januar wieder!

    Herzallerliebst, rage

  31. Ich hinterlasse trotzdem noch ein Kommentar, weil es geht mir nicht ums Gewinnen.

    Seit einiger Zeit habe ich auch versucht umzustellen, aber ich bin damit nicht zurecht gekommen. Leider!

    Vielleicht muss ich mich noch einmal dran wagen, aber mir ist die Menstruationstasse immer wieder übergangen, alles war voll und das, obwohl ich sie nach 2 Stunden gewechselt habe.

    Ich glaube, das ist nur für Frauen, die eine „normale“ Regel haben. Meine Menstruation ist leider so stark, dass ich insgesamt schon ganz viel Probleme habe.

    lg
    Maria

    • Ui. Ok, das kann ich nicht beurteilen. Aber an die Tasse, obwohl sie der Ausschlaggebende Punkt war, mich umzuschauen, habe ich mich auch noch nicht herangewagt. Die StoffBindenAlternative kommt mir allerdings auch so entgegen, dass ich da aktuell gar keinen Bedarf sehe.

      Danke, dass du einen Kommentar hinterlässt, obwohl die VerschenkAktion vorüber und du eine BlogPause eingelegt hast!! Vielen Dank!

  32. Anna sagt

    Ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit Stoffbinden auf deinen Blog gestoßen.
    Seit meiner letzten Menstruation („Tante Rosi“) nutze ich statt OB´s die Lunette. Und ich bin begeistert.
    Ich habe starke Menstruationsbeschwerden u.a. mit Krämpfen in allerlei Gestaltung. Und dieses Mal waren sie (die Krämpfe) sehr viel geringer. Ob das jetzt (wirklich) an der Lunette gelegen hat wird sich in den nächsten Zyklen zeigen :-). Ich war anfangs auch skeptisch und es hat lange gedauert, bis ich sie mir jetzt gekauft habe aber ich kann nur ermutigen es auszuprobieren!!!! Obwohl ich mir viele Gedanken über Nachhaltigkeit etc mache… bei meiner Monatshygiene bin ich nicht mal auf die Idee gekommen, dass da schädliche Sachen drin sein könnten… bzw. dass das Austrocknen nicht grade zum Wohlbefinden beiträgt und es sich verhindern lässt…
    Die Lunette hat zwar sehr gut gehalten und war soweit auch dicht aber ich brauche für mein Gefühl ein „Backup“. Da ich mich seit einiger Zeit mit Nachhaltigkeit, weniger Müll, Produktionsbefdingungen etc pp auseinandersetze, möchte ich möglichst nicht (weiter) auf Plastikbinden zurückgreifen müssen. Es riecht. Es ist nicht angenehm… Daher habe ich nach Stoffbinden gesucht und bin auf Kulmine gestoßen. Ich werde diese- wenn auch etwas teurer aber dafür regional/ in Deutschland produziert- ausprobieren. Und dann auch statt meiner Slipeinlagen aus Biobaumwolle für die tägliche Hygiene verwenden (denn auch die langen im Müll…). Ich finde es toll, dass es gleichgesinnte gibt (wenn auch nicht in meinem direkten Umfeld)… !!! Es muss meiner Meinung nach ein Umdenken stattfinden. Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern auch der Gesudnheit und dem Bewusstsein zuliebe. Die Menstruation ist (zugegeben manchmal auch etwas lästig^^) etwas ganz natürliches mit dem wir auch so umgehen sollten… Blut ist werder per se etwas unreines noch schlimmes. Man muss dem ganzen nur aufgeschlossen genug entgegen gehen und annehmen!
    Ich finde es jammer schade, dass weder die Menstruationstassen noch Stoffbinden so bekannt sind, wie das olle Platikzeugs und die umweltfreundlichen Alternativen nicht so „einfach“ zu erwerben sind wie OB und Co…. Ich hoffe, dass auch bei den Drogeriemärkten mal ein Umdenken stattfindet und sie auch solche Produkte anbieten…. (Und Frauenärzte auf die Alternativen hinweisen, insbesondere bei OB´s und ihren mit unter nicht ganz ungefährlichen „Nebenwirkungen“)

    @ Wunsch für Tante Rosi // Days of Thunder: Wärme, Ruhe, Enspannung -> arbeitsfreie Tage (bzw. flexiblere Arbeit) während dieser Zeit wären ein Traum…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.