DiY & Projekte
Kommentare 3

16. Notizheft selber binden

Notizheft selber binden 01 MamaDenkt

Vor zwei Jahren bekam ich von meiner Schwägerin ein selbstgebundenes Notizheft zu Weihnachten geschenkt. Es war und ist wunderschön. Weil es so schön ist, wollte ich es zunächst gar nicht benutzen, bis ich mir dann doch irgendwann einen Ruck gegeben habe. Da es ein DiY von ihr war, habe ich mich mal ein bisschen schlau gemacht und ausprobiert. Ein Notizheft selber binden, das wurde meine persönliche kleine Challenge.

Ein Notizheft selber binden

Da kam mir plötzlich im selben Zuge der Gedanke, wie sich die unzähligen Bilder meiner Kinder, die,

a) die nicht mehr an die Wand passten,
b) die nicht mehr in die Sammelmappen gequetscht werden konnten,
c) die nicht mehr am Kühlschrank, in meinem Familienjahresbuch oder meiner Handtasche Platz fanden,
d) die nicht mehr an Paten, Omas und Opas verschenkt werden konnten,

weiterverwenden ließen.

Wir begannen damit Notizhefte zu binden. Immer mehr. Die ließen sich mitunter auch prima verschenken und tatsächlich auch weiterverwenden. Die meisten der Hefte wollten die Kerle in der Regel selber behalten. So ganz wurde ich die Bilder also nicht so schnell los. Aber irgendwann bekamen dann auch uns nahe stehende Menschen, schließlich sogar Erzieherinnen entsprechende Geschenke.

Geschenkidee für Weihnachten

Diese Notizhefte sind eine ganz nette Geschenkidee, zumal sie dem ganz individuellen Charakter der Kinder gerecht werden. Mit K2 binde ich in der Regel pinklilane Schmetterlingshefte. Mit K1 sind es die Notizhefte, die auf jeder zweiten Seite ein noch moderneres Hochleistungsraumschiff mit 3x-MegaRaketenantrieb vorweisen.

Anleitung zum Selberbinden

Was ihr zum Notizheft selber binden braucht: einen Stapel Kinderbilder, die ihr wirklich nicht mehr braucht, einen schönen Faden Perlgarn, eine Nadel mit Spitze, unter Umständen eine Schere und (weil es Spaß macht damit zu arbeiten) ein Falzmesser.

  1. Bilder im Querformat auf der Hälfte falten. Papierblätter in der richtigen Reihenfolge übereinander legen.
  2. Garn einfädeln und am Ende verknoten. Dabei ausreichend Faden anch dem Knoten übrig lassen. In der Innenseite am unteren Rand des Blätterstapels einstechen und nach außen durchziehen. Den Faden bis zum Knoten anziehen.
  3. Von der Außenseite in die Mitte der Falte nach innen durchstechen und den Faden wieder komplett hindurchziehen.
  4. Nun den Faden auf der Innenseite am oberen Rand nach außen durchstechen. Von hier an derselben Stelle in der Mitte nochmal nach innen hindurchziehen.
  5. Den Faden nun anziehen und mit dem anderen Fadenende stramm verknoten. (Nicht zu fest anziehen, da sonst einzelne Blätter zerreißen und/oder Wellen im Heft entstehen könnten.)

Hier nochmal in Bildern (nicht von der Schmetterlingsform irritieren lassen):

img_2242

img_2243

img_2244

img_2246

img_2245

Je älter die Kinder sind, desto mehr könnt ihr sie selbermachen lassen. Bringt nur ausreichend Zeit, genügend Kunstwerke und Faden sowie innere Ruhe mit, sollte es doch mal etwas länger dauern. Das Projekt ein Notizheft selber binden, hat hier großen Anklang gefunden. Fürs nächste Frühlingserwachen mit auf der To-Do-Liste.

Eine nette Idee gesammelte Kunstwerke auf Papier vor der blauen Tonne zu retten. Oder was macht ihr, wenn es mal wieder Zeit wird auszusortieren?

 

Dir hat diese Anleitung gut gefallen? Dann schau mal hier: Mein Papiersterne – Tutorial auf YouTube.

Ich habe auch mal versucht, mir mein eigenes Deo selber zu machen. Das findet hier. Viel Spaß beim Nachmachen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.