DiY & Projekte
Kommentare 4

2. Adventspost

Was wir dieses Jahr zum ersten Mal ausprobieren: Adventspost sammeln.

Ihr seht, manchmal sind es nur so ganz kleine Dinge, die es braucht, um etwas bewusst zu machen. Wer bitte schön macht sich Gedanken um Adventspost? Ich habe das bislang jedenfalls noch nicht getan. Trotzdem war ich jedes Jahr irgendwie unzufrieden. Denn die Karte, die man vielleicht 1 Minute und 23 Sekunden lang in der Hand hält, wandert doch ziemlich schnell in die Ablage oder unter den Stapel Papierkram.

Bei uns schafft es Post inzwischen in ein riesiges großes Glas, das neben dem Herd steht. Da kann ich zumindest die aktuellsten immer mal wieder betrachten und mich daran freuen, dass Menschen an uns gedacht haben und uns eine Freude machen wollten. Klar, manche Karten schaffen es auch an die Wand oder in meinen roten Faden. Aber auch die sind irgendwann ja einmal voll. Ein grundsätzliches Problem.

Adventspost

Für die Karten und Briefe, die es in den kommenden Tagen und Wochen zu uns schaffen, haben wir uns folgendes überlegt: Eine Adventspost-Leine.

img_3704

Momentan befinden sich an meinem Adventskalender noch 23 ungeöffnete Päckchen. Ein Adventskalender, mit dem mich mein Mann heute Morgen total überrascht hat! Da war ein bisschen Platz und so entschieden wir heute Vormittag dort unsere Karten ein bisschen länger in den Blick nehmen zu können. Sie zu betrachten, zu bestaunen und unser Honigkuchenpferdgrinsen auszuleben.

img_3616In meinem Kreativschrank hatte ich noch ein paar Klammern, also haben K2 und ich die Gelegenheit genutzt und sie fleißig mit Wasserfarben und Filzstiften bemalt, die ich auch noch irgendwo hervorgekramt habe. (Ich brauche seit einiger Zeit alles auf, was sich in den vergangenen 10 Jahren hier so angesammelt hat…)

Die Idee ist ganz einfach und leicht für kleine Kinderhände umzusetzen.

Was ihr braucht: Holzklammern, eine Schnur oder einen Draht, Farben und hoffentlich den ein oder anderen postalischen Weihnachtsgruß.

4 Kommentare

  1. Katharina sagt

    Hallo,
    Wir haben ein Stahlseil mit Magneten, dort werden das ganze Jahr über Postkarten aufgehängt. Zu Weihnachten gehört das Seilbahn samt Weihnachtskarten fest zur Dekoration. Die schönsten Karten der Vorjahre werden auch wieder aufgehängt. Genauso wurden dort Babykarten und Geburtstagskarten aufgehängt. So ein Seil voll mit Postkarten sieht total schön aus. Leider funktioniert das ganze im Moment nicht, denn unsere Kinder spielen so gern mit den Karten. Wenn sie etwas größer sind, werden wir diesen Brauch aber wieder einführen :-)

    • Danke. :* Ist ja nix Neues – die Idee. Aber das Umsetzen hat auch schon voll Spaß gemacht. Und es sieht gut aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.