AlltagsAbenteuer, bewusst:er leben
Kommentare 13

Ausblick in den Herbst

Der Herbst ist da! Wie wunderbar! 

Ja. Wenn ich aus dem Fenster blicke, dann sehe ich viele, viele bunte Farben. Jedes Blatt scheint sich im Wettstreit für den schönsten Farbglanz und den elegantesten Fall zu Boden zu befinden. Ich mag diese Farbpracht, die Kälte, die nach diesem schönen Sommer zurückkehrt.

Ich merke, wie sich in meinem Kopf erste Gedanken an St.Martin, Kastanien sammeln, PlätzchenBackAktionen und Mandarinen schälen breit machen. Erste GeschenkIdeen für das große Fest des Jahres flackern vor meinem inneren Auge auf.

Genauso kommt der Respekt vor der Kälte, das WinterfestMachen von Haus und Garten, das Auffüllen des HeizMaterials oder das mentale SichDraufEinstellen ständig irgendwelche Erkältungen auszukurieren. Wir werden sehen.

Die Menge an Dingen, die jetzt vor der Tür stehen, ist immens. Hinzu kommen gerade aktuelle Anlässe, die mir Kopfzerbrechen bereiten, mich dasitzen und das Gefühl von Handlungsunfähigkeit verspüren lassen. Wenn sich dann Traurigkeit oder Melancholie langsam hochgraben, wird mir immer etwas anders und ich fürchte den November, mit seinen trüben, nebligdunklen Tagen.

Doch ich liebe den Herbst. Ich glaube, ich werde mir daher etwas von dem Farbenglanz beiseite schaffen müssen. Innerlich wie äußerlich. Daher überlege ich mir ein paar SeelenstreichelEinheiten. Nennt es von mir aus ToDos oder BeineBaumelnLassenIdeen. Und wer weiß? Vielleicht hat ja der ein oder andere von euch noch die ein oder andere zündende Idee? Ich würde mich freuen!

Hier mein Plan:

– bunte TeelichtGläser basteln
– wöchentlich einen Karton Obst besorgen, leer machen und fit bleiben
– täglich an der frischen Luft mindestens eine Stunde durchpusten lassen – am besten bei TagesLicht
– Kastanien, Blätter und andere Herbstfrüchte sammeln (zum Sammeln, Basteln, Dekorieren…)
– MassageGutschein unbedingt einlösen (Auf dass es wieder lustig wird. Ich verweise auf meine erste Ganzkörpermassage)
– Adventskalender überlegen und basteln
– meinem Patenkind wöchentlich eine Postkarte schicken
– GroßEltern besuchen
– sportliches Ziel überlegen (jeden Tag mindestens eine Meile laufen gehen? Oder wöchentlich mindestens 20km? Schwimmen? Fußball spielen finde ich – glaube ich – gar nicht mal so schlecht…)
– Freundinnen einladen
– mit den Kerlen Buden bauen

Und ihr so? Maßnahmen, um den Herbst durch den November zu bringen?

13 Kommentare

  1. -warmer Griessbrei zum Frühstück
    -Musik
    -Kerzen
    -ein Ausflug ans Meer
    -Herbstspaziergänge
    -bunte Filzeicheln basteln
    -Steine bemalen
    -Weihnachtsgeschenke basteln
    -Karten und Briefe an liebe Menschen schreiben
    -öfter in die Bibliothek gehen
    -Hörspiele hören
    -Herbstbücher lesen und anschauen
    -Podcasts aufnehmen
    -einkuscheln und Tee trinken
    -Filmabende

  2. Im Herbst (und im Winter auch) macht es mir irgendwie am meisten Spaß in den Außenbecken der Schwimmbäder oder in römischen Thermen abzuhängen. Ich mag den Kontrast zwischen kalt und heiß.
    Ansonsten finde ich den November gar nicht mehr schlimm, seit ich die (meist kostenlosen) Angebote meiner Stadt wahrnehme: Nacht des Wissens, geniale Vorträge im Wintersemester des Allgemeinen Vorlesungswesens, skandinavischen Weihnachtsbasare usw.
    Und wenn das alles nichts hilft: Kaffee und Kuchen mit Freunden oder Tee trinkend auf dem Sofa sitzen :)

  3. Flocke sagt

    Ich liebe den Herbst-jedes Jahr wieder neu!
    Ich werde
    – in meinen Gedanken Ordnung schaffen
    – noch ein paar Unternehmungen für die Schulferien planen
    – Plätzchen backen mit meinen Kindern
    – häufiger vegetarisch kochen
    – ab und zu die Melancholie auch mal zu lassen
    – auf einen “Goldenen Oktober” hoffen
    – so oft wie möglich frische Luft und Sonne tanken
    – bis Weihnachten noch etwas Gewicht verlieren ;)
    – viel Tee trinken
    – …

  4. Juchuhh! Der Herbst kommt :-)
    Sammeln: Pilze, Kartoffeln, Bucheckern, …
    Kochen/Backen: KÜRBISSUPPE (lecker, lecker), Kartoffelsuppe, Lauchsuppe, Haferkekse
    DIY: Einen Hasen für meine zukünftige Nichte stricken.
    Wellness: die sonnigen Wochenenden zum Wandern nutzen
    Gemütlichkeit bei Dunkelheit und Sauwetter: Kerzen, Tee, Kuchen, lesen und schreiben

  5. Was für super Ideen und Gedankenanstöße. Ich habe meine Liste gleich mal erweitert und auch die Panik vor dem November hat was abgenommen. Freu mich auf die Hörspiele, die Idee mit der Sauna ist gar nicht mal so schlecht und in der Bibel zu lesen unbedingt notwendig. Und ich bin gespannt, was unsere Büchereien und Dörfer so am Start haben… für die kommenden Wochen.

    Die nächste Zeit wird es hier vielleicht etwas mau an Beiträgen werden. Für diejenigen, die die tollen Kommentare mitverfolgen also schon mal der Hinweis. Hier läufts gerade nicht rund. Ich muss ebenfalls meine Gedanken ordnen. So ist mein Leben, würde einer der Kerle jetzt sagen. Es ist gerade schwierig, vielleicht so ein bisschen verzweifelt. Aber es ist gerade einfach so. Vielleicht werdet ihr das eben an der Menge an Blogposts oder der ein oder anderen spontan eingeschobenen Pause mitkriegen. Deswegen bin ich euch allerdings noch dankbarer für all eure guten Ideen. Danke!

    • rage sagt

      Danke für den Link! Ich glaube den TVTipp hatte auch Frau DingDong auf ihrem Blog gegeben und ich hab’s einfach nicht bei arte im Netz gefunden… DANKE! Bei Zeit, werd ich das heute Abend oder so mir anschauen.

  6. Pingback: Adventskalender

  7. Also zunächst mal Kompliment für Deinen Blog :-) Ich als Mann freue mich auch irgendwie auf den Herbst, wenn auch anders als Frauen. Mit dem Hund durch den gefärbten Wald (ist noch nicht unbedingt männlich), Saunabesuch mit Freunden, gemütlich abends ein Bier am Kamin mit der Frau und mit den Kindern basteln, was der Herbst hergibt, achja und natürlich Pilze und Wild :-)

    • Vielen Dank für das Lob! Und deine Aussichten auf den Herbst. Pilze sehen wir gerade auch noch und nöcher… Die hatte ich bei meinem Ausblick irgendwie vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.