Eine LobesHymne an ‘meine’ Bibliothek

BüchereiSie ist genial!
Oder vielleicht sollte ich schreiben: Sie sind genial!
Die Damen hinter dem Büchertresen.
Die Frauen, die sich so nett um einen kümmern.
Um einen und das Kurze, das man im Arm hält,
während man eigentlich auf der Suche nach einem neuen Buch ist.

Und dann fragt man, will wissen,
wo ist das Buch mit der Signatur VCL 18/AB
oder was auch immer.
Sie schauen dich an,
kriegen feuchte Augen vor Freude,
dass ich nicht nur den Titel kenne.

Doch dann werde ich krank.
Habe die Bücher noch hier liegen,
kann sie nicht zurückbringen.Es ist Karneval, der Freitag nach Altweiber.
Ich: Klar hat ‘meine’ Bücherei geöffnet.
Kurze Zeit später: Neihnn. Sie hat nicht geöffnet.
Das wird teuer.

Tage später. Konfetti, Clowns und Schminke sind verlaufen,
sind sie wieder da. Die Damen hinter dem Büchertresen.
“Aber das macht doch nichts!”
Keine Gebühren. Was ein Glück.
Wie kann ich via Fernleihe Bücher erhalten?
Oder nehmt ihr auch neues Material in den Katalog auf?
“Wir schauen es uns an. Kommen Sie doch nächste Woche nochmal vorbei.
… Das ist aber auch süss, das Kleine.”
Ich strahle.

Ein Wochenende später.
“Das Buch ist überall ausgeliehen.
Auf Wochen. Auf Monate.” Große Augen blicken mich an.
“Wir haben es gekauft! Das ist ja voll der Renner.”
Ich strahle. Juchhhuhhu! Ich liebe ‘meine’ Bücherei!
Meine Bibliothekarinnen.

Ich bereite mich nun vor, ihr Lieben.
Auf eure Challenge.
rage goes vegan.
rage for fit. hihi.
Ach ja, und ich werde zur Verteidigerin. Zur AlltagsHeldin.
Gegen die industrielle Nahrung. Mit Michael Pollan.
Schatz? PuddingVegetarier is nicht. ‘zwinker’
Ich mag ‘meine’ Bücherei.

Schlagwörter:

6 Gedanken zu „Eine LobesHymne an ‘meine’ Bibliothek“

  1. JA! Deine Erfahrung mit “deiner” Bücherei und den dortigen Angestellten kann ich nur bestätigen. Auch in “unserer” Bibliothek (und in allen, die ich je besucht habe bzw. bei denen ich vorher einen Mitgliedsausweis hatte) sind die Mitarbeiter stets unheimlich freundlich und hilfsbereit. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, sie freuen sich, wenn jemand Bücher zur Anschaffung vorschlägt :-)

    Viel Erfolg bei deiner Reise in die Welt der veganen Ernährung. Wir sind zwar selber noch nicht so lange dabei, aber bei Fragen melde dich ruhig! Wird deine ganze Familie auch vegan essen oder kochst du “doppelt” für deine Kinder und deinen Mann?

    Liebe Grüße,
    Apfelmädchen

  2. Für mich ist “meine” Bücherei eine der schönsten Orte der Welt.
    Hier hab ich Ruhe, umgeben von interessanten Büchern, einfach abschalten, mich in einen der bequemen Sessel setzen und lesen, ungestört und abgekoppelt von der stressigen Welt da draußen.
    Daher habe ich auch etwa 40% meines damaligen Bücherbesitzes an “meine” Bücherei gespendet :-)

    Viel Erfolg bei Deiner neuen Challenge!

  3. OH ja! Sie sind toll. Lasst uns unsere Bibliothekarinnen (und natürlich auch die männlichen) doch einfach mal überraschen. Ein kleines DankeSchön! Irgendwas, für ihre Hilfsbereitschaft.

    Bzgl der Challenge:
    @Jessica: Danke. Ich hoffe einfach, das macht Spaß
    @Apfelmädchen: Ja… die Frage des Kochens wird zeitweilig noch diskutiert. Aber ich denke nicht, dass ich doppelt kochen werde. Da weigere ich mich. Stattdessen wird es morgens und abends ganz normal Abendbrot bzw. Frühstück geben und jeder kann sich aufs Brot schmieren, was er mag oder das Müsli mampfen, das behagt. Mein derzeitiger Plan. Mal sehen. Ich werd mir noch was überlegen und es mir dann auch hier festhalten. Auch dir danke für deine guten Wünsche. Es wird bestimmt spannend und witzig. hihi.

    1. Frühstück und Abendbrot so zu regeln, finde ich für Familien wirklich eine gute Idee. Da kann man vielleicht sogar Kinder oder Ehegatten überreden, doch mal den veganen Aufstrich oder das Obst/Gemüse zu probieren. Außerdem minimierst du damit definitiv auch den Stress, der durch die manchmal aufwendigere Kocherei bei Vegan for Fit entstehen kann.

      Ich freue mich schon auf den ersten Zwischenbericht (vielleicht ja mit schönen Fotos?)!
      Liebe Grüße,
      Apfelmädchen

  4. Pingback: Woche 1 – Unsere Netzhighlights | Apfelmädchen & sadfsh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.