Geschenkt: 150€

Stellt euch vor, ihr bekommt 150€ geschenkt. NICHT von mir. Von irgendjemandem. Was würdet ihr damit machen? Vor einigen Tagen habe ich von einer BloggerAktion der Testmama mitbekommen.

Ausgangspunkt ist der, dass sie fiktive 150€ verschenkt, die in zwei Teile getrennt werden: 100€ und 50€. Die dazugehörigen Fragen lauten: Welchen Teil davon würdet ihr behalten und was euch dafür gönnen? Die zweite Frage, ob man auch bei geschenktem Geld auf Sparsamkeit achtet und zum Beispiel bei einem Online-Anbieter, wie sale-forever.de stöbern und kaufen würde?

So. Was macht ihr? Ich gebe die Frage an euch weiter. Denn ganz ehrlich? Ich habe im einen Moment 1000 Ideen, womit ich Menschen gerne, wirklich sehr gerne eine Freude machen würde. Oft scheitert es dann daran, dass ich keine Mäuse dafür habe. Jetzt steht das Angebot, wenn auch fiktiv, und ich kann mich nicht entscheiden, weiß nicht, wem ich jetzt als erstes eine Freude machen würde. Hinzukommt außerdem, dass alle diese SeeligkeitsGeschenke für liebe Freunde immer ein bisschen über meinem Budget liegen. Aber noch lange nicht bei 100€. Manchmal noch nicht einmal bei 50€. (Dabei möchte man den Betrag doch vollstens ausschöpfen…)

Ach ja, und bevor ich es vergesse: Der Gedanke ein Leben in Einfachheit zu leben, Dinge zu reduzieren, macht das Ganze leider auch nicht, wie ursprünglich erhofft, einfacher. Demnach brauche ich nämlich eigentlich erstmal nichts.

Also gut: Ich habe trotzdem zwei Ideen und werde einfach mal beide bloggen.

1. Entweder ich behalte die 100€ und würde Freundinnen mit den 50€ eine Freude machen. Für die 100€ würde ich nach einer wirklich schönen WeihnachtsKrippe suchen. Entweder von Ostheimer oder aber Willow Tree. Da solche Krippen grundsätzlich recht teuer sind, würde ich vermutlich nach Möglichkeiten suchen, Einzelteile auf Trödelmärkten, Gutscheinportalen, OnlineAuktionshäusern wie ebay, oder Figuren bei Aktionen von amazon oder auf Weihnachtsmärkten und in realen Geschäften zu erstehen. Für die 50€ würde ich einer Freundin einen Gutschein z.B. beim Kochhaus in Berlin oder Hamburg besorgen. Mit der anderen würde es in ihr LieblingsCafé gehen.

2. Idee: Ich behalte die 50€ und mein Mann bekäme die 100€: In dem Fall würde ich uns als Familie einen Wasserfilter besorgen und mein Mann dürfte mit einem höhenverstellbaren Paddel fürs SUPpen rechnen.

Ich weiß, irgendwie sind das zwei völlig unterschiedliche Optionen, die so gar nicht zusammenpassen. (Ich hätte sogar noch eine dritte, in der eine Nähmaschine und ein neuer KinderAutositz vorkommen. Aber das würde jetzt wirklich zu weit führen. Schließlich soll das hier auch kein Anpreisen von Produkten werden.)
Meine Ideen habe ich niedergeschrieben. Aber mich würde wirklich, wirklich interessieren, was ihr mit (fiktiven) 150€ machen würdet. Stellt euch vor das Finanzamt gibt sie euch zurück, ihr findet eine volle Geldbörse oder aber Oma steckt euch was zu…

Was würdet ihr unter denselben geschilderten Bedingungen – einmal 100€ und einmal 50€ – mit der Kohle machen?

Schlagwörter:

4 Gedanken zu „Geschenkt: 150€“

  1. 50 € bekommt meine pubertierende Tochter, um sich endlich eine Hose u./o. winterfeste Schuhe zu kaufen – ich habe es mit ihr gemeinsam versucht – keine Chance. Wenn die 50 € geschenkt sind, kann ich damit leben, dass die Hose so eng ist, dass sie in 3 Monaten nicht mehr passt und die Schuhe so modisch, dass sie bei Schnee den Geist aufgeben.

    Den Hunderter würde ich in die Sparbüchse für den Urlaub 2013 stecken. Der Gedanke 3 Wochen in der Sonne auf einer Insel zu verbringen, hält mich in Streßsituationen am Leben… naja, ganz so schlimm ist es auch nicht ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.