KinderKinder I SpielIdeen
Kommentare 14

Kindergeburtstag: Olaf holt den Frühling

Wir hatten schon diverse Kindergeburtstage. Da gab es das Ritterfest, das ich vermutlich schon in einem anderen Beitrag erwähnt habe. Daneben gab es mal eine Piratensause und auch eine Zirkusvorstellung. Einen Kindergeburtstag mit verschiedenen Superhelden und eine Dinofete mit Eiersuche mitten im November hatten wir auch schon dabei.

Olaf Frühlingsfest

Letztes Jahr um diese Zeit gab es Frühlingsfest für Olaf, den süssen Schneemassen aus “frozen”. Was wir an dem Tag so gemacht haben udn wie unser Motto-Geburtstag minimalistisch durchgesetzt wurde, habe ich euch heute mal hier zusammengestellt. Etwas grundsätzliches noch vorweg und zwar die Frage, wie kommen wir zu unserem jeweiligen Motto des Kindergeburtstages?

Motto vom Kindergeburtstag

In der Regel stellen wir uns schon einige Wochen vorher mehrere Fragen und überlegen, was wohl die Antworten wären. Meist frage ich bei dem jeweiligen Kind nochmal nach und schaue dann, kann ich mir das vorstellen? Habe ich Ideen dazu? Aber lest euch meine folgenden Fragen einfach durch. Damit kommen wir meistens zu einem Motto.

  1. Was für ein Thema hat das Kind?
  2. Wozu hab ich Lust?
  3. Was für Spiele kenne ich?
  4. Was habe ich an  Utensilien da?
  5. Recherche im Netz (pinterest und auch diverse Kinderpartymotto-Seiten)

Letztes Jahr landeten wir so bei Anna und Elsa und natürlich auch Olaf. Den Schwerpunkt auf Olaf habe ich letztendlich gelegt. Warum? Das hat zwei Gründe und ich weiß, dass mancher denken wird, das ist ja Augenwischerei:

  1. Anna und Elsa finde ich toll. Aber nur Anna und Elsa extrem anstrengend. Ich habe auch keine Lust lauter Merchandise-Artikel zu besorgen. Das finde ich weder nachhaltig noch habe ich Lust darauf.
  2. Ja, mein Sohn liebt Anna und Elsa. Für die anderen ist das manchmal schwer nachvollziehbar. Es wird meistens akzeptiert, aber trotzdem “stößt es als auffällig” auf. Also habe ich mir überlegt, was von Anna und Elsa außerdem in den Fokus gerückt werden kann. Und das war und ist: Olaf.

Geschichte des Festes

Schnell habe ich mir eine kurze Geschichte überlegt: Olaf liebt die Sonne, die Schmetterlinge und die hübschen Blumen. Aber noch immer ist Winter. Es ist kalt, trist und eher grau-weiß als bunt. Der kleine Schneemann macht sich auf den Weg, um den Frühling zu suchen und ihm Bahn zu schaffen.

Spiele

  1. Eisschollenspiel zu Olaf (Parcour, um zu Olaf zu kommen). Für das Eisschollenspiel habe ich Reste von Pappe, die teilweise auf der Rückseite schon bemalt und für Laternen im Herbst unbrauchbar gemacht wurden, zugeschnitten. Außerdem fanden ein Stuhl, unser Sofatisch und das Sofa selbst Verwendung für unseren Parcour. 
  2. Wurfspiel (ohne Nase kann Olaf erstmal gar nichts). Für das Wurfspiel habe ich auf alte Tapete einen Olaf gemalt. Der wurde an der Nase mit restlichen doppelseitigen Klebeetiketten versehen. Die Kinder erhielten orangfarbene Krepp-Papierkugeln. Mit verbundenen Augen durften sie die Nase von Olaf anheften.
  3. Blumenspur verfolgen (eine Art Schnipseljagd) Die Blumenspur haben wir durch bunte Straßenmalkreide und diesmal aus zu Blumen zurechtgeschnittenen Tonkartonstücken gelegt.
  4. Eiersuche mit Edelsteinen (Eis-Eier finden, die aufgetaut einen funkelnden Blumenstein beinhalten und den Frühling herbeizaubern.) Für dieses Spiel habe ich einen Berg an Wasserbomben benutzt. Von Weihnachten hatte ich noch Glitzersteine, die ich in die Luftballons der Wasserbomben gedrückt habe. Aufgefüllt mit Wasser und im Eisschrank tief gefroren, wurden sie zu bunten Eis-Eiern, die wir in der Wiese versteckt haben. Es waren so viele, dass gewährleistet war, dass jedes Kind mindestens zwei würde finden können. Die Glitzersteine haben wir rausgeklopft und durften von den Kindern mit nach Hause genommen werden.
  5. offenes Spiel und Malen (vorbereitete Malrolle) Für die Restzeit des Kindergeburtstages bei uns immer sehr wichtig für alle Kinder: Toben, freies Spiel und Basteln. Zuschauen und aufpassen, dass beim Toben keine Unfälle passieren, ist die letzte Aufgabe meinerseits.

Essen

Neben der Elsa-Schloss-Torte gab es gefrorene Herzen (Erdbeeren mit weißer Schokolade), Muffins und Marshmallows und Salzstangen, die sich als Olaf zusammenstecken ließen.

GeburtstagsTÜTCHEN

Als Geburtstagstütchen gab es eine Brottüte, in der sich die Glitzersteine, ein Pixi-Heft von Olaf und das Essmaterial für einen Olaf (Salzstangen, Marshmallows und Schokotropfen) befanden.

Was für Geheimtipps habt ihr, wenn es um Kindergeburtstage geht?

Was habt ihr an Geheimtipps in den vergangenen Jahren gesammelt, um Kindergeburtstage mit viel Spaß und ohne riesigen Aufwand auf die Beine zu stellen?

14 Kommentare

  1. Hallo Rage,
    das ist wirklich ein toller Mottogeburtstag geworden.
    Und ich nehme an das alle Kinder Spass hatten und den sonst so üblichen
    Konsumwahnsinn und dieses Größer-Besser-Toller als bei den anderen überhaupt
    nicht vermisst haben :-)
    Bei so vielen liebevoll ausgedachten und gebastelten Spielen kann man sich als
    Kind doch nur freuen.
    Hast du denn Rückmeldungen von den Eltern der Kinder bekommen?

    Liebe Grüße
    Aurelia

    • Mhm, Rückmeldungen… Ich weiß nicht, ob es an meiner Art liegt. Und wenn ja, dann würde mich interessieren, was es genau ist, aber manchmal wünschte ich, ich bekäme mehr Rückmeldung.
      Zu den Kindergeburtstagen gab es die bislang nicht. ;)

  2. Hallo Rage, das ist ja eine interessante Herangehensweise! Ich habe noch einige Geburtstage vor mir und kann mir in deinem Beitrag einiges abgucken ;-)

    Ich bin Mama von zwei Söhnen und schreibe für smarticular.net
    Dort habe ich kürzlich etwas über nachhaltige Mitgebsel für den Kindergeburtstag veröffentlicht.

    Der Erfolg war groß – was mich sehr gefreut hat, denn daran merkt man, dass das Thema viele Mütter und Väter beschäftigt.

    Viele Grüße

    Sylvia

    • Danke für deinen Kommentar, Sylvia. Ja super, dann kann ich ja einen ergänzenden Beitrag auf deiner Seite verfassen. Was denkst du?
      Was an der Herangehensweise findest du interessant? Oder anders: Was machst du anders?

      • Hallo Rage,

        ich habe auch einen Blog, aber der kommt neben meiner Mitarbeit bei smarticular leider gerade zu kurz.

        Ein Booklet zum Thema Kindergeburtstag kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Für viele Eltern ist das doch eine großere Herausforderung und manchmal ganz schön stressig …

        Ich bin im Moment auf der Suche nach schönen Angeboten, die man buchen kann. Kann man sicher auch kritisch sehen, aber die Hauptsache ist doch, dass alle Spaß haben!

        Ich folge dir übrigens auch auf Twitter :)

        • Genau. Das habe ich mir aber auch überlegt. Wir haben hier meistens riesigen Spaß und ich bei der Vorbereitung eben auch. Daher ist das ein weiteres Projekt, das gestartet wird. Schöne Idee von Tina. Gut, dass sie drauf gekommen ist… :D

  3. Tina sagt

    Liebe Rage, das freut mich unheimlich, dass du eine Geburtstagsfeier vorstellst! Und die Ideen sind wunderbar, besonders die Eiersuche mit Edelsteinen. Wunderbar :-) Auf ein Kindergeburstagsbuch von dir wäre ich sehr gespannt – vielleicht sogar als E- book (schön ressourcenschonend ohne Papierverbrauch und wahrscheinlich einfacher zu verwirklichen so ohne Verlag und Vertrieb?). Ich bin gespannt!! Liebe Grüsse, Tina

    • Oh Tina!!! <3 Danke für die Blumen. Da geht mir wirklich immer das Herz auf. Ein eigenes Buch also, ja? Sehr coole Idee. Ich fang dann schonmal an. Wie gesagt, ein paar Ideen haben wir ja schon umgesetzt. Und eben beim Ins-Bett-Gehen, haben K1 und ich schon eine weitere Aktion für den kommenden Kindergeburtstag ausgedacht. Ich werde berichten. Und vielleicht tatsächlich schon sehr bald.
      Ich bereite die nächsten hier anstehenden 30 Kindergeburtstage einfach schon mal vor. damit kommen wir dann aktuell bis 2027. ;)
      Im Ernst, eine coole Idee. Ich meine sie zumindest ernst. :*

      • Tina sagt

        Ich auch :-) Und ich finde es toll, mit Kleinigkeiten (ohne gross etwas dafür kaufen zu müssen..) ein tolles Erlebnis zu zaubern. Am besten etwas, das verbraucht werden kann… ich überleg mir grad, zB zerschnittene farbige Trinkröhrli (ja, ich komme aus der Schweiz ;-) ) in den Wasserballons einzufrieren, und als zweiter Spielschritt daraus Ketten fädeln zulassen… mein Sohn liebt es Ketten seinen Kuscheltieren umzuhängen. Meine Gedanken fliegen :-) (aktiv werden kann ich leider noch nicht, ich habe seit 9 Wochen Bettruhe wegen Schwangerschaftskomplikationen…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.