AlltagsAbenteuer
Kommentare 2

Spätsommerliche SpielIdeen für Kids

IMG_8446Wenn es draußen ungemütlich wird, die ersten kühlen RegenTage ins Land ziehen, muss ich mich auch als Mutter auf die zweite JahresHälfte mit ihren dunkleren und kürzeren Tagen draußen vorbereiten. Ich bin dem Spätsommer sehr dankbar, dass er mir meist ein paar herbstlich goldenen Tage schenkt, um dennoch die ein oder andere Stunde mit meinen Kindern an der frischen Luft zu verbringen.

In der Regel ziehen wir los und sammeln Obst zum Einkochen oder Marmelade Zubereiten. Die kurzen Kerle haben riesigen Spaß beim Pflücken und Auflesen der Pflaumen. Aktuell sammeln wir tütenweise Kastanien, Walnüsse und Haselnüsse. In ein, zwei Wochen werden wir die Äpfel vom Baum schütteln und im Keller lagern.

Wir genießen diese Augenblicke im Freien zutiefst. Doch dann kommt irgendwann der Regen. So wie jetzt. Laut klatschen dicke Regentropfen gegen die Fenster und am Bordstein entstehen kleine reißende Rinnsale, die zu Bächen zusammenfließen und allerlei bunte Blätter und StraßenDreck mit sich führen. Was dann?

Foto 3-3Für diese Momente wird der Esstisch zu einer BastelSortierWerkstatt. Je nach Lust und Laune wird geklebt, gebohrt, gemalt, sortiert, mal mit mal ohne meine Hilfestellung. Dabei entstehen Biene Maja und andere KastanienMonster oder auch kleine Spiele. Denn Sortieren und Zählen mit Materialien wie Nüssen, Eicheln oder Kastanien macht doppelt so viel Spaß als mit gekauften GlasNuggets (wobei ich die auch sehr schön finde!). Denn das sind die Schätze der Kurzen, die an dem ein oder anderen sonnigen Tag zu kleinen Bergen in der Wohnung angehäuft wurden.

Trotzdem: Wenn wir nicht jederzeit vor die Tür gehen können, muss die Beschäftigung in den vier Wänden ein bisschen vorbereitet und geplant sein. Mir wichtig:

Foto 1-6Einfach muss es sein. Schnell muss es gehen. Das heißt nicht, dass ich meine Kinder schnell abspeisen möchte. Aber wenn da die Idee ist aus gesammelten BaumBlättern GrimassenBilder zu kleben, dann müssen
a) Blätter gesammelt und
b) diese vorher getrocknet und in einem dicken Buch gepresst worden sein.
c) Wenn sie dann leicht zur Hand zu nehmen sind, geht’s direkt los

und die Kids haben gar keine Zeit die Lust an der Idee zu verlieren oder ein großes SpielChaos im EssZimmer anzurichten.

An dieser SortierZählIdee arbeite ich aktuell mit den beiden Kerlen, einem großen und einem kleinen KindergartenKind. Zunächst haben wir haufenweise Kastanien und Nüsse gesammelt.

Foto 1-4

KastanienHaufen

Um das Zählen zu üben, werden kleine Blättchen mit Zahlen aufgezeichnet.

Foto 1-5

ZahlenBlätter aufzeichnen

Gemeinsam werden die Zahlen nun ausgemalt.

Foto 3-4

Ausmalen der ZahlenBlätter

Ist alles bereit, darf der Große die Zahlenblätter in der richtigen Reihenfolge auf den Tisch legen.

Foto 1-8

ZahlenBlätter in die richtige Reihenfolge bringen

Nun werden Kastanien, Walnüsse oder Haselnüsse aus ihrem Körbchen genommen, abgezählt und dem jeweiligen Zahlenblatt zugeordnet.

Foto 3-6

SortierZählSpiel

Eine weitere SpielVersion könnten Additions- und Substraktionsübungen sein. Der Kleinste füllt währenddessen das KaffeeGeschirr mit den kleinen Schätzen oder stopft sich die schönsten in die HosenTaschen.

Foto 2-8

Kaffeetasse mit kleinen Schätzen

Was sind eure Ideen für den Spätsommer und Herbst? Wie verbringt ihr mit euren Kids regennasse Tage in der Bude? Fällt es euch leicht vorbereitet zu sein? (Ich muss sagen, ich übe bei letzterem noch.)

 

2 Kommentare

  1. Deine Zählidee probieren wir heute aus. Vielen Dank für die Anregung!

    Momentan sind Rollenspiele bei uns angesagt, ob Arzt oder Kindergärtnerin, es werden viele Berufsbilder ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich da auch nicht zu sehr interveniere, die Kinder spinnen meistens ihr eigenes Spiel.

    Oder klar wir basteln, da bin ich meistens gefragt, um eine Idee vorzugeben.

    Liebe Grüße
    Julia

    • Und? Wie kam’s an?

      Oh ja, Rollenspiele. Ich müsste dann jedes Mal als T-Rex herumlaufen. Oder als Dieb oder irgendein Held, der die Bösen in die Flucht schlägt. Wir waren heute erstmal zig Äpfel und Kastanien pflücken. Da muss ich mir erstmal noch was zum Lagern einfallen lassen. Auf dass sie bitte nicht schimmeln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.