Urlaubsreif

Die einen waren es, die anderen sind’s noch immer und manche sind es schon wieder: urlaubsreif! Die einen konnten schon den Sand zwischen den Zehen fühlen und ein bisschen Sonne tanken (wenn sie denn schien). Die anderen sind jetzt dran und genießen das doch noch so schön gewordene SommerSonnenWetter in den Bergen oder am Meer.

Bei uns sieht das dieses Jahr wieder mal ganz anders aus, als bei allen anderen. Diesmal kommt es weder auf das schönste Hotel mit dem tollsten AusspannWohlfühlAngebot an noch auf das schnuckeligste Ferienhaus irgendwo in einem rauhen, tiefblauen Fjord. Nicht mehr die Frage nach WildCampen oder doch Campingplatz und auch nicht die Frage, ob lieber ein Ferienhaus am See in den Bergen oder eine Strandhütte unter Palmen wird gestellt. Inzwischen gilt: Hauptsache Sand!
Sand für kleine Kinderhände, Förmchen und nicht zu vergessen für den Boden in der UrlaubsUnterkunft. Die Wahl fiel dieses Jahr recht schnell aufs Meer, nachdem wir einsahen, dass die Wahrscheinlichkeit an Nord- und Ostsee einfach größer ist, dieses UrlaubsKriterium ‘Sand’ zu erfüllen. (Nebenbei bemerkt: Wir haben noch vor ein paar Tagen hin und her überlegt und uns schwer getan, eine Entscheidung zu fällen. Irgendwie sind wir nicht die typischen Urlauber, die Mitte des Jahres schon wissen, wohin es das kommende Jahr im Sommer gehen wird.)

Unsere Urlaubsplanung verläuft trotz derselben alljährlichen Fragen immer ganz anders und hat in der Regel ein in irgendeiner Form schon bekanntes Urlaubsziel zur Konsequenz. Aber seht selbst:

1. Eine Entscheidung darüber fällen, wohin es gehen soll. Berge oder Wasser? Strand oder Gipfel? Sand oder FlussSteine? Ist Punkt Eins geklärt und das Meer hat gesiegt, dann kommt die Frage nach der Unterbringung. Punkt Zwei also:

2. Der Marathon der Haus- oder Hotelsuche beginnt. Diese Suche ist jedes Mal die mühseligste und Nerven aufreibendste; zumindest bei uns. Manchmal wünschte ich, dass mir das jemand abnehmen könnte. Doch dann hätte ich nicht die Sicherheit die zwei Wochen auch wirklich rundherum genießen zu können. Denn irgendwie sind wir wieder nicht die typischen Urlauber. Hotelurlaub liegt mir eigentlich so gar nicht. Als Pärchen ohne Kinder kam das gar nicht in Frage. Da standen Campen, Freizeiten oder von Freunden empfohlene Ferienhäuser hoch im Kurs. Erst seitdem wir Mama und Papa sind, kam auch mal die Frage nach kinderfreundlichen Hotels oder aber WellnessRelaxHotelUrlaub auf. ‘zwinker’ Aber ganz ehrlich?! Der Gedanke verflog so schnell, wie er gekommen war. Bei unseren Recherchen sind wir jedenfalls schon auf vielen Internetseiten gelandet. Auch an Nord- und Ostsee scheint es das ein oder andere schöne familienfreundliche Hotel zu geben. Ausprobiert haben wir sie bisher jedoch noch nicht. Dazu fehlt uns vielleicht doch der Mut? Wir haben nur diese zwei Wochen im Jahr und die bisherigen Erfahrungen in den uns bekannten Ferienhäusern sind super. Also warum nicht am Altbewährten festhalten? Ja, einerseits nehmen wir uns die Chance etwas Neues, vielleicht Schönes zu entdecken. Andererseits haben wir die Sicherheit uns schnell einzuleben, schnell auch und gerade als Familie im Urlaub anzukommen. Ach du meine Güte. Ich glaube, ich bin Mensch. Durch und durch Gewohnheitstier. Und alt. ‘zwinker’

3. Ort gefunden. Unterkunft gebucht. Vorbereitungen treffen, dass der eigentliche Start in den Urlaub nicht zu stressig wird. Ihr wisst schon: Reisepapiere kontrollieren, Anzahlungen leisten, Haus auf Vordermann (Putzen, Kühlschrank säubern, unliebsame Tätigkeiten eben…) bringen. Ganz im Ernst: Aus dem Urlaub ins Chaos zurückzukehren… Das geht gar nicht. Was soll dann aus der ganzen, hoffentlich neu geladenen Energie werden?

Wie verbringt ihr in der Regel euren Urlaub? Gipfelstürmer oder Sandburgenbauer? Hängematte oder Laufschuhe? Hotel oder Ferienhaus? Was macht ihr im Urlaub wo am liebsten? Habt ihr noch einen Tipp wohin es dieses Jahr für uns vielleicht doch besser gehen sollte? So, ‘last minute’-technisch?

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Urlaubsreif“

  1. Guten Abend Papa Flo!
    Vielen Dank für deinen Link. Haben ihn gleich mal angeklickt. Schön!! Wird bestimmt ein toller SpontanUrlaub. Wenn ihr zurück seid, könnt ihr hier ja mal erzählen wie’s war. Wieviel Sand und so? Wie war der Spielplatz? Wie war die Ferienwohnung unter einem Dach mit noch mehr anderen Ferienwohnungen? Würde mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.