AlltagsAbenteuer
Kommentare 9

Von Hölzken auf Stöcksken

Kennt ihr das? Ihr sitzt vor einem Café in der FußgängerZone beobachtet die an euch vorübereilenden Passanten und überlasst euch euren GedankenStrömen. Oder ihr putzt euch gerade die Zähne, verfolgt die ZahnpastaSpritzer am Spiegel und lauscht dem schrubbenden Geräusch der Bürstenborsten. Vielleicht fahrt ihr gerade Auto und setzt den Blinker und fragt euch, wer auf die Idee kam rot, gelb, grün als Ampelfarben zu deklarieren. Meinetwegen steht ihr vor der Obst- und Gemüsetheke, hört das Vorüberrollen eines vollbeladenen defekten Einkaufswagen und fragt euch, wer in Paraguay oder sonstwo die Frucht in eurer Hand ebenfalls schon berührt hat.

Mir passiert das ziemlich oft. Manchmal erwische ich mich dabei und versuche meinen AnfangsGedanken zu erhaschen.

Heute war wieder so ein Moment. Ich saß mit dem kleineren Kerlchen auf dem Bett. Plötzlich war ich gedanklich bei Will Smith und der Frage, “Hat er den Prinz von Bel-Air gespielt?” Im selben Augenblick rauscht mir auch schon der Gedanke durch den Kopf, wie ich darauf jetzt gekommen bin. Von Hölzken auf Stöcksken eben.

Und das war so: Erst musste ich an die Unterhaltung mit meiner Nachbarin denken. Ich hatte mir überlegt das Nähen mal auszuprobieren und wusste, dass sie regelmäßig an ihrer Maschine saß, um Karnevalskostüme zu kreieren. Sie und ihre Kinder nehmen immer wieder an diesen Umzügen teil. Nun ja. Dann musste ich an meine Kinder denken, und dass ich ebenfalls wegen ihnen, ihren kleinen Pullovern und HosenReißverschlüssen, tatsächlich darüber nachdenke, mir das Nähen anzueignen. (Ich sag euch, das kann noch was werden… Ich bin so ungeduldig in diesen handarbeitstechnischen Dingen…) Dann fand ich es plötzlich krass, schon Kinder zu haben und musste lachen. Dabei fiel mir dann eine Mitschülerin von früher ein, die ebenfalls ihr erstes Kind bekommen hat. Sie kennt eine befreundete Familie, deren zweites Baby an Leukämie erkrankt ist. Daher hat sie unter ihren Bekannten darum gebeten, sich bei der DKMS registrieren zu lassen. Deren RegistrierungsAktion im Internet hat mich nachdenklich gemacht und mich plötzlich an den Film von Will Smith erinnert, dessen Name mir erst nicht eingefallen ist: Sieben Leben. Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht sicher war, dass Will Smith der Hauptdarsteller ist, habe ich mich gefragt, ob Will Smith den Prinz von Bel-Air gespielt hat.

So, jetzt wisst ihr Bescheid. Über das, was in meinem Leben die vergangenen Wochen so unter anderem passiert ist, worüber ich nachdenke und wie es sich mit Will Smith verhält. Ich hatte im Übrigen bei beidem recht. ‘zwinker’

Worüber denkt ihr so nach? Auch schon mal versucht die GedankenKette zu erhaschen, die da gerade durch euer Hirn saust?

9 Kommentare

  1. Irmlind Vosbein sagt

    Weiß immer noch nicht was ein Hoecksken ist ist das ein dünner Zweig auf dem ein Vogel hockt?? der dann auf ein Stöcksken einen dickeren Stock wechselt.Oder hat das etwas mit Baumwolle und Färberei zu tun ? ? Es wird ein Knäul aus dem Bad genommen und auf ein Stöcksken auf einen Stock gehängt zum Trocknen Antwort wäre nett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.