9 Minuten die Sache auf den Punkt …

zu bringen. Ich habe 9 Minuten und werde es mal versuchen. …

Und dann sitze ich da und habe keinen blassen Schimmer, wovon ich schreiben soll. Weiß nicht, welches der 1398 Themen ich tatsächlich zum Thema machen soll? Die Sache mit den Ratgebern für Mütter und Familien? Oder doch die Katastrophe auf den Philippinen? Das BlackOut, das sich da am anderen Ende der Welt vollzieht und katastrophale Konsequenzen für Mütter, Väter und ihre Kinder mit sich bringt. Wie ist das mit dem WunschzettelDingens? Oder das Alle-Jahre-wieder-Minimalismus an Weihnachten? Dann ist da noch das Baby, das Sternenkind.

Die Zeit rast. Noch 6 Minuten um einen Teil des #Neulands mit bahnbrechenden Erkenntnissen zu füttern.

Wie wär’s mit unseren Wunschzetteln? Ja, ich wünsche mir was zu Weihnachten. Mehr als den Weltfrieden und mehr als so mancher andere Minimalist oder 0815Konsument. Dann geht mir Konsum generell wieder durch den Kopf und die Idee, meinen KunststoffMüll der kommenden Woche mal zu wiegen. Zu schauen, wieviel ist das eigentlich? Meine KreativMaterialOrdnung hat sich vielleicht auch geklärt. Durch einen riesigen Schrank von Anno Domino.

Noch 4 Minuten. Ich muss dran denken, dass das hier auch noch hochgeladen und online gestellt werden soll. Diesmal dann wohl völlig ohne Links. Tut mir leid, Welt! Aber du musst auch ohne auskommen.

Wie war das mit PsychoHygiene und Trauern? Der Fokussierung und Benjamin Blümchen. Der war bestimmt nicht nur der erste sprechende Elefant, sondern auch der erste und einzige nach Montessori Maßstäben erzogene graue Dickhäuter. Ich verschlüssel noch immer. Wenn ich einmal maile. Ich will mich abgrenzen und die Welt retten.

Als erstes meine Zeit… Ich muss… Zeit. Leute, nutzt eure Zeit. Nutzt sie!

3 Gedanken zu „9 Minuten die Sache auf den Punkt …“

  1. Stilistisch einfach genial!! Musste einige Male grinsen.

    1000 Themen, too much information und überhaupt….
    Vor lauter Zeitdruck hast Du in den verfügbaren 9 Minuten nicht einmal “die Sache” festgelegt, die Du auf den Punkt bringen wolltest. Alles einmal kurz angeschnitten und letztendlich festgestellt (die Zeit war abgelaufen), dass wir unsere Zeit nutzen sollen.

    Herrlich, anschauliche Ironie. :-)

    Vielen Dank, Rage, Du bist wieder mal ganz vorne!

    Liebe Grüße
    Emi

  2. Pingback: 9 Minuten die Sache auf… | MamaDenkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.