AlltagsAbenteuer
Kommentare 4

Ideen für Weihnachtsgeschenke

IMG_0648Ihr mögt euch wundern und ich kann das sehr gut verstehen. Erst schreibt sie kritisch vom anlaufenden Weihnachtsgeschäft, wettert gegen Sonderangebote und Schnäppchenjagden, dann lest ihr von Ideen für Weihnachtsgeschenke, die euch mitunter teilhaben lassen an diesem ominösen Weihnachtsgeschäft.

Zunächst: Ja, ich sehe das Gekaufe, Konsum und Schnäppchenjagden total kritisch. Ja, ich schaffe es in der Tat nicht, mich und meine Familie ganz da raus zu halten. Denn natürlich suche ich nach dem günstigsten Angebot für die gewünschten Holzspieltiere oder LegosteinSets, um sie mir für meine Kids leisten zu können. Ja, ich gehe nicht gerne einkaufen. Ja, ich überdenke jeden meiner Einkäufe gefühlte 100mal. Vielleicht ist es auch genau diese neu antrainierte Verhaltensänderung, die mir die Freude am Einkaufen madig macht. Sie mir in manchen Momenten total nimmt. Das ist Fluch und Segen zugleich, aber nicht das Thema dieses Artikels.

Denn hier möchte ich euch einfach mal Dinge zusammenstellen, die ich total schön finde. Die ich schon verschenkt oder geschenkt bekommen habe und die sich als sehr, sehr schön, nützlich oder zauberhaft erwiesen haben. Geschenke, die SeeligkeitsDingCharakter haben, nachhaltig sind und viel Liebe beinhalten.

Natürlich fassen wir vieles als unterschiedlich wertvoll auf. Jede von uns hat andere SeeligkeitsDinge, die das Herz zum Klingen bringen. Aber vielleicht dienen euch diese Seiten als Inspiration. Sie sind auch, was die Preishöhe angeht, ganz verschieden. Nehmt es also bitte einfach nur als Interpretation, solltet ihr noch auf der Suche nach einem Herzensding für einen eurer Lieben sein:

(Die Liste enthält keine Wertung. Die erste finde ich genauso großartig, wie die letzte WeihnachtsgeschenkIdee.)

Sonnenglas – Damit spart ihr Strom. Zumindest der von euch Beschenkte.

GreenpeaceMagazin – Ich habe das irgendwann von meinem Mann geschenkt bekomme und es ist eine wahre Fundgrube an Informationen, Entdeckungen und Motivation die Welt zu verändern. Denn es liegt auch in unserer Hand. Und jedes Mal, wirklich jedes Mal, wenn ich es in der Hand halte, denke ich, das könnte ich doch auch mal verschenken. Das einzige, was mich wirklich hindert, ist die Befürchtung, dass mein Gegenüber es nicht liest und die Zeitschrift nicht in lesende Hände weiterwandert…

Ein Gutschein bei EcoCouture – Ja, das ist ein sehr persönlicher Wunsch. Ich mag diese Kleider einfach.

Vogelfuttersterne – Wir haben sie schon verschenkt. An Blogleser, an unsere Omas und sie haben sich gefreut!

Vegan Homemade – In diesem Buch findet ihr nicht nur vegane Rezepte. Viele Dinge probiert Lisa, die Autorin, aus und gibt ihren Erfahrungsschatz bei der DiY-Herstellung von Saitan oder Tofu an ihre Leser weiter. Richtig gut und vor allem: einfach. Entweder ihr verschenkt eure Kreationen, die ihr nachkocht oder aber ihr verschenkt das Buch an einen KüchenElf.

Oxfam Unverpackt – eine geniale Idee. Freunde von uns haben zur Hochzeit symbolisch einen Stall voll Gänse und von uns ein paar Hühner geschenkt bekommen. Coole und hilfreiche Idee. Achtung! Ihr könntet Kühlschrankmagneten als Danke schön erhalten!

Eine Strickrolle von Ringelmiez – Für die Handarbeitsbegabten unter euch: Ein “Muss”! Wunderschön, zauberhaft, verspielt, einfach, wie ihr wollt.

MaterialSet zum “Puppe nähen” von Mariengold – Wer auf der Suche nach einer wunderschönen Puppe ist, der sollte bei Maria vorbeischauen. Unglaubliche kleine Wesen,d eis ie da wöchentlich verkauft. Oder aber, ihr versucht euch wie ich an einer eigenen Puppe. Auch das gelingt sogar einem völligen Neuling wie mir mit Hilfe ihres tollen eBooks.

Papiersterne – Wir basteln sie hier nur noch. Vielleicht gibt’s diese Woche hierzu noch einen eigenen Blogartikel.

Unsere Origami-Sterne.

Falzmesser

Oder eine Wurmkiste? Eisenia hortensis? Vielleicht ja erstmal einen WurmkistenWorkshop mit Wilma.

AbfallGeschenke, wie das selbstgemachte Orangenöl aus der übrig gebliebenen Orangenschale, ein Glas selbstgemachte Cracker aus minikleinen Ausstechern oder Bücher, um die ich nicht so ganz drum herum komme. Nicht, dass ich mir eins wünschen würde. Aber meine Verlagsentdeckungen Ulmer Verlag und Oekom Verlag sind wahre Schätze, was sinnvolle und wertvolle Literatur angeht.

Manchmal verschenke ich auch einfach unseren Christstollen. Den findet ihr die Tage im Adventskalender von Daija und Birgit.

So. Und jetzt hoffe ich, dass ihr vielleicht auf der Suche nach einem Geschenk für eure Liebsten die ein oder andere inspirierende Idee entdeckt. Das wär doch was in all dem Trubel der um mich herum ausgebrochen ist, wünsche ich euch eien ruhige Weihnachtszeit!

Was verschenkt ihr dieses Jahr so?

(PS: Keiner, der in diesem Blogartikel angebrachten Links wird von irgendeinem der Unternehmen, Autoren oder Händlern gesponsored/honoriert.)

4 Kommentare

    • Die Wurmkiste kam hier leider nicht so gut an. Werde sie mir dann wohl doch nicht wünschen können und soll die hinterste Ecke im Garten entsprechend wurmtauglich kultivieren. Mal schauen, was mir da so einfällt. ;)

      • Fussel sagt

        Wenn ihr einen Garten habt, ist ein “normaler” Schnellkomposter völlig unproblematisch. Stinkt nicht und macht schön schnell prima Kompost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.