Lesestoff: Vom Warten, Wundern und Wenigeristmehr von Hanna Buiting

(erschienen und freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom neukirchener aussaat Verlag) Manchmal rollen Internetperlen ja einfach so vor meine Füße – wie in diesem Fall. Plötzlich war da eine Nachricht von der Autorin, ob ich Lust hätte das Buch zu rezensieren?

Ein kurzer Blick aufs Cover…

Cover_Buiting_Vom Warten, Wundern...… und der Feststellung bislang nur den Blog der Autorin zu kennen, war ich sehr, sehr neugierig auf das Buch, doch da war und ist ja noch die #Konsumauszeit.

Meine Frage lautetet also: “Kannst du mir ein Exemplar zur Verfügung stellen?”
“Leider nein. Meine Exemplare sind schon aufgebraucht. Ich frag mal beim Verlag nach.”
Ich: “Du kannst mir auch deins leihen. Ich schick es dir nach meiner Rezension sofort zurück und schieb es rein in meine Blogartikelreihenfolge.”
“Ich habe nur das eine und mache Lesungen.”

So oder so ähnlich verlief ein Teil der Kommunikation und ich hatte im Kopf schon fast wieder mit dem Buch abgeschlossen und es auf meinen Januar – nach der #Konsumauszeit – verschoben. Als dann plötzlich die Mitteilung des Verlages kam und ich kurze Zeit später Post erhielt.

Und wisst ihr was? Ich bin so froh drum!! Hanna Buiting hat ein großartiges kleines Buch geschrieben. Zusammengestellt. Hervorgezaubert. Es ist so toll, dass ich

  1. diese Leseempfehlung noch vor dem 1.Dezember aussprechen möchte und
  2. eines der Exemplare unter euch verschenken möchte.

Worum es geht?

Das Buch ist eine Zusammenstellung von Gedanken, Geschichten, Bibelversen und ganz praktischen Ideen, wie der Advent aussehen könnte. Überlegungen, wie diese Zeit des Wartens gestaltet werden könnte; über den SchokoladenpappAdventskalender hinaus.

Das Buch besteht aus 24 Kapiteln, wie sollte es anders sein. Doch obwohl einige Geschichten sehr weihnachtlich anmutend sind, obwohl es um Advent geht und eben diese 24 Kapitel existieren, werde ich es bestimmt auch im kommenden Jahr immer mal wieder zur Hand nehmen und die ein oder andere Kurzgeschichte nachschlagen.

Denn: Hanna spielt mit den Worten und es macht Spaß ihre Gedanken und Geschichten zu lesen. Ihre Gedanken schaffen Gefühle und typische Weihnachtsgefühle werden in Worte eingefangen, so dass man entweder den Spiegel vor die Nase gehalten bekommt oder ins hoffnungsvolle Staunen gerät.
Ich bin sehr froh um das Buch und vielleicht ist das doch noch ein Weihnachtsgeschenk für den ein oder anderen aus dem Bekannten- und Freundeskreis.

Fazit: Schön. Gut. Bitte lesen.
Ach so, wichtig: Es geht um Gott. Um Jesus. Das Baby mit den Stoffwindeln vor ein paar 1000 Jahren. Und den Glanz und die Hoffnung, die es mitgebracht hat.

Wenn ihr euch dieses Buch für diese Adventszeit wünscht, dann hinterlasst unter diesem Artikel einen Kommentar und zwar bis zum 29.11.2015 um 00:00h. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (Ihr kennt das.) Macht mit, wenn ihr mindestens 18 seid. Auszahlen kann ich euch nix. Verschickt wird es innerhalb Deutschlands und ich freu mich, wenn einer von euch auch diesen kleinen Schatz vor die Füße gerollt bekommt.

16 Gedanken zu „Lesestoff: Vom Warten, Wundern und Wenigeristmehr von Hanna Buiting“

  1. Oh das klingt ja toll! Wir feiern unseren ersten Advent mit Kind und der ist besonders für uns – da würde ich mich sehr über das besondere Buch freuen!

  2. Huhu Rage, ich würd das Buch auch gern gewinnen – und es meiner Freundin schenken. Sie hat nächste Woche Geburtstag und ich hab noch kein Geschenk.. Alles LIEBE von Nina
    Ps. Ich hoffe, du hast meine Mail gekriegt ;0)

  3. Oh, das klingt genau nach dem, wonach ich gesucht habe. Ich hätte nämlich gern ein Buch, was mich im Advent begleitet und bei dem Gott im Mittelpunkt steht. Vor allem weil ich grad im Advent meine Examensprüfungen habe, wäre das ein super Gegenpol. Ich würde mich also wahnsinnig freuen, das Buch zu gewinnen.

    Liebe grüße Franzi

  4. Hallo, das klingt ja sehr nett. Um ein bisschen in Weihnachtsstimmung zu kommen, käme das Buch gerade recht. Ich würde mich freuen. Viele Grüße, Nicole

  5. Das hört sich ja sehr interessant an! Es ist sehr schön, sich in der Adventszeit auch wirklich mit dem zu beschäftigen, um was es eigentlich geht. Würde ich gerne mal lesen!!

    Einen schönen ersten Advent!
    Viele Grüsse, Katrin

  6. Liebe Rage, danke für das Vorstellen dieses wundervollen Buches. Sollte ich es nicht gewinnen, werde ich es mir kaufen. Denn lesen möchte ich es in diesem Jahr auf jeden Fall.

  7. Liebe Sandra, ich würde dir gerne ein Buch zuschicken. Lässt du mir deine Adresse zukommen? Euch anderen würde ich mein Buch auch so gerne weitergeben, nur habe ich es schon einer Freundin versprochen. Vielleicht gibt’s die nächsten drei Wochen ja noch ein anderes Geschenk – Adventspäckchen – , das euch gefällt.

    Habt eine nicht so eilige, sonder ruhige Woche!

  8. Pingback: Vergissmeinnicht-Kalender zu verschenken | MamaDenkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.