Welche Babytrage ist die Richtige?

Aus aktuellem Anlass geht es heute um Babytragen. Ich bin auf eure Mithilfe angewiesen und hoffe auf rege Beteiligung. Inzwischen hatte ich schon die Gelegenheit diverse Babytragesysteme auszuprobieren. Meine Favoriten sind bisher das Wilkinet, die Manduca und das DIDYMOS-Tragetuch. Mein Tragetuch musste ich leider schon weiterverkaufen. Denn obwohl meins schon fast das Längste war, konnte ich es einfach nicht bequem anlegen. Daher lag es nur im Schrank und wurde seiner Aufgabe nicht gerecht…

Blieben also die Manduca und das Wilkinet. Wir haben uns damals für das Wilkinet entschieden, das wir von einer unserer Hebammen empfohlen bekamen. Vom Aussehen ähnelt es einem Tragerucksack, wird aber ähnlich wie das DIDYMOS-Tragetuch nur gebunden und es gibt keinerlei Schnallen, Klettverschlüsse oder andere Verschlussmöglichkeiten – außer dem Knoten. Bei unserem Ersten war das Teil großartig. Beim Zweiten klappt zwar das An- und Umbinden. Aber wenn Baby keinen Bock hat, bringt es so viel Power auf, dass sich alles lockert und verschiebt, so dass ich nachher mit schiefem Rücken dastehe und es für beide einfach tierisch unbequem wird.

Von der Manduca hatte ich erst gehört, nachdem wir uns für das Wilkinet entschieden hatten. Freundinnen hatten sich diese Babytrage zugelegt und waren allesamt sehr zufrieden. Glücklicherweise konnte ich mir so mal die Manduca leihen und ausprobieren, ob dieses Tragesystem vielleicht doch etwas komfortabler ist. Mein Resumée: Für mich ja. Für das Kleine? Ich weiß nicht. Die Babys sitzen hier mit so furchtbar weit gespreitzten Beinen drin, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das bequem ist. Mal abgesehen davon, dass das Kleine sich zwar mit der Manduca bändigen lässt. Gerne scheint es darin aber auch nicht längere Zeit zu sitzen. Vielleicht gibt es ja einen Trick? Oder die Trage ist erst ab einer gewissen Größe sinnvoll? Momentan schwenke ich daher doch lieber auf unser Wilkinet zurück und hoffe, den Kinderwagen damit noch einige Zeit umgehen zu können.

Was sind eure Erfahrungen? Was für Babytragen habt ihr schon ausprobiert? Welche hat den Alltagstauglichkeitstest bei euch bestanden? Gibt es noch andere wirklich gute, unbedingt zu empfehlende Babytragesysteme? Lasst mich teilhaben an euren Tests…

22 Gedanken zu „Welche Babytrage ist die Richtige?“

  1. Hallo,

    ich habe zwar nie ein Tragetuch genutzt, schwöre aber auf die Manduca. Jedoch erst ab Sitzalter!

    Die Beine sollen schon bzw. müssen weit gespreizt sein. Die sogenannte Spreiz-Anhock-Haltung ist wichtig für die Hüftreifung der Kleinen. Und bitte: Nie, nie, nie das Kind mit dem Gesicht nach vorne gerichtet tragen! Das wird gerne von Firmen à la BabyBjörn gezeigt, und auch auf der Seite von Wilkinet habe ich das gesehen. Das ist für die Kleinen zum einen nicht gut wegen der Hüfte (die Beine hängen gerade herunter), zum anderen die reinste Reizüberflutung.

    Ich weiß nicht, wie alt dein Kleines ist. Wenn es noch nicht selbstständig sitzen kann, du aber gerne eine fertige Tragehilfe nutzen möchtest, empfehle ich die den Marsupi Plus. Der ist von Geburt an geeignet. Auch da gibt es keine Schnallen, nur Klett. Alternativ gibt es noch den Bondolino, der auch geschnürt wird. Auch ab Geburt nutzbar, aber damit habe ich keine Erfahrung gesammelt.

    Vielleicht hilft dir das etwas weiter und gibt dir neue Eindrücke.

    Viele Grüße,
    Nadja

    1. Vielen Dank für den Tipp mit dem Marsupi Plus!
      Das mit dem Tragen ist schon so ‘ne Sache. Vom Bondolino habe ich zufällig gestern gelesen. Aber diese Babytragen sind ja alle ziemlich teuer. Und wenn ich darüber nachdenke, schon drei davon hier liegen zu haben… Das mit dem Sitzalter erscheint mir schlüssig, konnte ich in der Anleitung aber nicht entdecken. Wenn die ab 3500gr nutzbar ist, gehe ich davon aus, dass ich sie auch ab Geburt nutzen kann, oder?!? Aber wie gesagt. Finde sie sehr unbequem für die ganz kleinen. Hast du dein Kind denn von Geburt an getragen? Sitzalter dauert ja schon nen halbes Jahr.
      Nach vorne getragen habe ich meine Kids bisher auch noch nie. Zwar wusste ich von der Möglichkeit mit dem Wilkinet. In meiner Beschreibung dazu stand jedoch auch immer der Hinweis, dass wenn, dann nicht vor dem 9.Lebensmonat. Ich hab’s gar nicht erst ausprobiert. Denn darum gings mir beim Tragen ja nicht. Ich hätte gerne zwei frei Hände. Keine vier, die mir dann beim Essenkochen dazwischen rumfuchteln. ;)

      1. Wir konnten unsere Tochter aufgrund ihrer Hüftdysplasie und dem daraus resultierenden Tragen einer Hüftbeugeschiene leider nicht von Anfang an tragen, sondern erst ab dem begonnenen vierten Lebensmonat. Wir haben mit dem Marsupi Plus angefangen und sind, als sie etwa sieben Monate alt war, auf die Manduca umgestiegen. In dem Geschäft, in dem wir den Marsupi Plus gekauft haben, kann man diesen wieder zurückbringen und bekommt die Manduca entsprechend günstiger. Dieses Angebot haben wir genutzt.

        Klar, die Manduca geht laut Anleitung schon ab 3,5 kg und dem Sitzverkleinerer. Ich habe mich darüber auch informiert bevor die Kleine kam, weil wir ebenfalls gleich die Manduca kaufen und nutzen wollten, und das ist wohl ein nicht so guter Kompromiss, weil die Trage dennoch zu groß zu sein scheint. Selbst mit Sitzverkleinerer.

        Viele Grüße,
        Nadja

  2. Willste wirklich meine Meinung wissen? Könnte ein Roman werden *zwinker*….

    Alllso: Erste Wahl: Immer Tragetuch. Weil sich das dem Rücken des Kindes am Besten anpasst, somit die nötige Rundung zulässt, aber vermeidet, dass das Kind ins Hohlkreuz geht. Meine Erfahrung ist auch, dass je nach Bindeweise das Gewicht am Besten verteilt wird. Habe ja Caris das erste halbe Jahr bis zu 6 Stunden täglich getragen – Durchschnitt lag sicher bei guten 3 Stunden. Caris hab ich meist mit der Doppel-X-Trage getragen. Besser ist die Wickel-X-Trage, aber da fand ich die Gewichtsverteilung nicht so gut. Wenn dein Tuch dir zu kurz ist, dann versuch das Känguruh zu binden. Dafür brauchst du wirklich nicht viel Tuch.

    Wilkinet kenne ich nicht. Sieht aber auf den ersten Hingucker für das Baby nicht wirklich ergonomisch aus. Denn gerade die Anhock-Spreiz-Haltung ist für die Babys wichtig, also, dass die Beinchen eben gerade nicht so runterbaumeln, sondern dass die Beinchen zusammen mit dem Popo des Babys quasi ein “M” bilden. Wenn sie das nicht tun, ist die Folge, dass der Rücken auch leicht ins Hohlkreuz geht – gar nicht gut. Aus gleichen Gründen würde ich GANZ DRINGEND vom BabyBjörn und ähnlichen Tragen abraten. Ist einfach schlecht für Babys Rücken.

    Manduca ist okay, aber gerade für Neugeborene sicher nicht die erste Wahl. Es gibt eine gute Zeitspanne, wo sie zu groß für den Neugeboreneneinsatz sind, aber zu klein für die normale Variante. Außerdem ist der Stoff im Rücken recht hart – passt sich dem Rücken nicht so gut an, sondern drückt ihn eher platt. Selbiges gilt für Ergo-Baby-Carrier.

    Gut sein sollen Mai-Tais (z.B. Diditai, aber es gibt da Zig Varianten). Wichtig ist, dass halt der Steg der Größe des Kindes angepasst ist. Der Nachteil dabei ist allerdings, dass man je nach Größe des Kindes mehrere braucht. Habe ich aber keine Erfahrung mit.

    Seitdem ich Milus nur noch sporadisch trage (sind auch viel mit Fahrrad unterwegs), trage ich ihn im Bondolino. Hat keine Schnallen etc., wird nur geklettet und geknotet. Der Tragekomfort ist, so hab ich mir von einer Freundin sagen lassen, die Bondo und Manduca getestet hat, wesentlich besser. Wenn du vorne trägst, kreuzt du die Träger auf dem Rücken, was ebne eine WESENTLICH bessere Gewichtsverteilung als in der Manduca nach sich zieht. Außerdem ist er aus dem gleichen Stoff wie Tragetücher gemacht, ist also vom Rückenteil her nicht so steif wie z.B. Manduca, und passt sich besser dem Baby an. Ist außerdem schnell anzulegen. Ein super geniales Feature, was ich noch bei keiner anderen Tragehilfe gesehen hab, ist, dass, wenn du auf dem Rücken trägst, das Kopfteil so einfädeln kannst, dass du es problemlos von vorne hochziehen kannst, wenn das Baby schläft, damit der Kopf gestützt ist. Du kannst es auch wieder lösen, wenn das Baby wieder wach ist und gucken will. Das ist einfach genial, weil im Garten, oder zum Putzen hab ich immer hinten getragen. Der Steg wächst übrigens mit. Ist die einzige Komforttrage, die meine Trageberaterin auch uneingeschränkt für Neugeborene empfiehlt.

    Für man eben zwischendurch (Müll rausbringen, vom Haus zum Auto, wenn man beide Hände braucht etc.) ist mein Favorit ein Ring-Sling. Du hast das Baby schnell drin und draußen. Ist aber für längere Zeit nichts, weil du das Gewicht nur auf einer Schulter hast.

    Übrigns ist das Tragen des Babys mit dem Blick nach vorne auch ganz schlecht für Babys Rücken, weil es da unweigerlich ins Hohlkreuz geht.

    Ich würde dir empfehlen, mal ne Trageberatung zu machen. Hab ich auch gemacht, um mir das TT-Binden zeigen zu lassen, und später waren wir nochmal da, um Manduca, Ergo Baby-Carrier, Bondolino und co zu probieren, vergleichen und testen. Wichtig ist immer, dass die Babys in der Tragehilfe in der korrekten Anhock-Spreiz-Haltung sitzen. Alles andere ist weder für die Hüftentwicklung noch für den Rücken des Babys gut. Ist Koblenz nicht bei euch in der Nähe? Dieser Laden http://www.mowglis-kindermode-koblenz.de/ schein ganz gut zu sein. Da würde ich mal gucken….

    Noch fragen?! :-D Hab mich sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, weil Caris sich halt so gar nicht ablegen, oder im Kinderwagen oder sonstwo transportieren ließ – auf dem Arm konnte ich sie auch nicht beruhigen, das ging immer nur mit TT bzw. Tragehilfe. Von daher hab ich mir auch viele Gedanken über die Auswirkungen auf ihre Entwicklung, Rücken etc. gemacht….

    1. Hej Cordelia.
      Nein. Jetzt hab ich erstmal keine Fragen mehr und werde mich dann wohl mal auf den Weg zu einer Trageberatung machen. :D Ich habe das Baby erst angefangen zu tragen, da war es zwei Monate. Und wie gesagt, ich weiß momentan einfach nicht, wie ich es tragen soll. Danke auf jeden Fall für alle Infos. Mal schauen, wie und wann sich was ergibt. Vielen Dank!

  3. Nachtrag:
    Hast du im Manduca mit Neugeboreneneinsatz getragen? Die AHS ist schon sehr wichtig. Dass Manduca erst ab Sitzalter richtig geeignet ist, kann ich nur unterschreiben. Der Rückenstoff ist zu fest sonst. Die Hersteller meinen da oft was anderes – von BabyBjörn wird ja auch behauptet, er sei für das Baby gut, ist aber echt ganz schlecht für die Enwicklung.

    Ja, Marsupi ist auch super – aber der wächst auch nicht so lange mit. UND: Da er komplett geklettet ist, find ich den immer so laut beim aufmachen, sodass das Baby sicher aufwacht und man es nicht ablegen kann.

      1. mhm… erstmal vielen lieben dank für deine Antworten! Ich muss echt mal schauen, wohin das hier führen wird. Doch momentan hab ich hier keine Trage, die wirklich zufriedenstellend ist. Damit hab ich nun wirklich nicht gerechnet. Werde mir wohl auch mal eine Trageberatung anhören und mitmachen. Vielen Dank schon mal für eure Erfahrungen und Tipps!

  4. so. ich habe es jetzt gewagt und mich auf den weg zu einer trageberatung gemacht. und es war richtig, richtig gut. jetzt kommt der alltagstest mit einer geliehenen tragehilfe. mal sehen, wohin uns das führen wird. ich werd euch auf dem laufenden halten. auch der gefundene laden ist spitze. ich steh halt einfach auf alternativ, durchdacht und bio.

  5. Pingback: Bondolino – unser Favorit | MamaDenkt.de

  6. Danke für den spannenden Artikel

    Sehr umfangreiches Thema, welches einiges an Zeit braucht, um sich da reinzufuchsen :)
    Das wichtigste ist immer die Anhock-Spreizhaltung, damit die Verknöcherung gesund erfolgt :)

    LG,
    Katrin

  7. Hallo,

    wir haben auch eine Manduca im Einsatz und sind damit sehr zufrieden (über diesen Beitrag hier gefunden). Daher wollte ich dir auch nochmal ein kleines Feedback und Dankeschön dalassen! :)

    Viele liebe Grüße
    Marta

  8. Hallo,
    wir haben auch einen Babytrage der Marke Baby björn.
    Sind damit wirklich sehr zufrieden, man kann sie am Bauch, Rücken und an der Hüfte tragen.
    Man kann sich auch sehr gute Informationen über die besten Babytragen auf
    Babytrage-kaufen.eu machen.
    Grüße

  9. Kurz und knapp: Manduca! :D Gesehen, gekauft, geliebt! Aber ich denke, das ist halt wirklich sehr individuell. Jeder fühlt sich mit anderen Gegebenheiten wohl, weswegen es meiner Meinung nach schwer ist, ein allgemeines Optimum zu finden. Gewährleistet sein sollte aber halt auf jeden Fall die M-Stellung! :)

    LG
    Suse

  10. Kann den anderen nur Recht geben auch meine Schwester schwört auf die Manduca, sie ist schlicht und ergreifend von dem Tragetuch. Ich als Tante habe sie noch nicht ganz oft getragen 3/4 mal und kann auch nichts bemängeln.
    Und Danke für dein Erfahrungsbericht !!
    Lg.
    Najla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.