Lese:Stoff
Schreibe einen Kommentar

LeseStoff: Berufe rund ums Meer: Fischer. Bernd-Uwe Janssen

Berufe rund ums Meer 02

(erschienen und freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Willegoos Verlag) Ich habe euch im Sommer einen tollen nachhaltigen Kinderbuchverlag vorgestellt: Willegoos. Erinnert ihr euch? Hier findet ihr den Link, um euch das Interview mit Susanne Tiarks nochmal durchzulesen. Ich habe euch damals im Anschluss schon eines der Bücher von Willegoos vorgestellt, das den Titel „Pepe der Pupsroboter“ trägt. Den Link zu dieser Rezension findet ihr hier. Ich habe noch ein zweites Buch von Willegoos gelesen, das sich rund ums Meer und einen ganz besonderen Beruf dreht: Den der Fischer.

Rund ums Meer

Während ich im Zug sitze, auf der Rückfahrt von meinem halben Wochenende in Hamburg, komme ich endlich dazu, euch dieses Buch vorzustellen. Außerdem passt es jetzt gerade sehr zu meinem Lebensgefühl. Ich mag das Meer, den Wind, den salzigen Geruch und den besonderen Geschmack der Luft.

Dieses Jahr hatten wir wirklich viel Kontakt mit dem Meer. Sei es im Sommer in Skandinavien, im Herbst in Holland oder jetzt in Hamburg. Es gab viele Dinge rund ums Meer und ich habe mir sehr häufig Gedanken über diesen Lebensraum gemacht.

Ich habe Schweinswale gesehen und spätabends eine Robbe, die nur vier Meter von mir entfernt am Strand entlang geschwommen ist. Dann waren da die gefundenen Muscheln aus Perlmutt und auch der viele Müll, wenn wir am Strand entlang gegangen sind. Immer fanden wir große Plastikschnüre, Folienstücke und immer war da die Frage, was von den Körnchen am Strand war Sand, was zerriebenes Plastik, sogenanntes Mikroplastik?

Berufe rund ums Meer: Fischer – Das Buch

Berufe rund ums Meer 01Das Buch, das ich euch vorstelle, ist ein Sachbuch für Kinder, geschrieben von Bernd-Uwe Janssen. Auf 48 Seiten wird mit vielen tollen Bildern und Skizzen über Fischerei informiert. Damals und heute kommt genauso zur Sprache, wie die verschiedenen Formen von Fischerei. Die kleinen Leser machen sich mit Fischern auf Fangfahrt von Krabben und Muscheln sowie Dorsch und Seelachs.

Inhalt

Das Buch ist in sieben Kapitel aufgeteilt. Der Einstieg erfolgt mit einem Vergleich von damals und heute. Danach geht es um die verschiedenen Formen der Fischerei und das Vorgehen. Begrifflichkeit werden nahe gebracht und mit Bildern wunderbar verdeutlicht. 

Der Autor rundet die Inhalte ab, indem er im zweiten Teil darüber schreibt, wie wichtig dieser Beruf ist, weil er

a) unsere Zukunft mitgestaltet. Müllvorkommnisse, weniger Fische und Veränderungen von Fischgründen können nur so mitbedachtet werden.
b) Der Beruf des Fischers zeigt, wie sehr wir uns mit unserer Plastikmüllproblematik auseinandersetzen und die Nähe zwischen den Lebewesen des Meeres und uns Menschen neu schaffen müssen. Daher geht es am Ende des Buches um konkrete Tipps, aktiv zu werden und Projekte von Universitäten und Forschungseinrichtungen werden kindgemäß vorgestellt.

Herstellung des Buches

Wie alle Bücher des Verlages, ist auch dieses aus Recyclingpapier hergestellt, klimaneutral mit mineralölfreien Druckfarben in Deutschland gedruckt. Ohne Verwendung von Folien. Ein nachhaltiges Printmedium ist also möglich.

Ein wertvolles Buch, weil…

es aktuell ist und nicht bei der Darstellung der Aufgaben eines Fischer stehen bleibt.

Lebensraum Meer: Für Tiere und Menschen überlebensnotwendig

Das Buch schafft eine Verbindung zu unserer aktuellen Situation und unseren Problemen, mit denen wir heute konfrontiert sind: Was sind Fischfangquoten? Ist noch genügend Fisch da? Was bedeutet zertifizierte, nachhaltige Fischerei? Wie wird man Fischer? Wie können wir aktiv werden und den Lebensraum Wasser schützen. In einem abschließenden Teil gibt es viele aktive Tipps: Sei es durch das Sammeln von Müll an Stränden, den Besuch einer Fischerei, um Tiere und Fischer zu erleben.

Spannendes Wissen über das Fischerei – Handwerk

Außerdem hat mir sehr gut gefallen, in eine Reihe von Begrifflichkeiten eingeführt zu werden. Das fängt bei der Erkärung von Steuerbord und Backbord an und geht weiter über Begriffe, wie „kurren“, „hieven“ oder Hol und Anlandung.

Lehrreich für Erwachsene

Neben dieser Ausdrücke, die ich zu 80% vorher auch noch nicht gehört hatte, finde ich es total spannend zu lesen, wie der Fang von Krabben beispielsweise heute verläuft. Krabben, die in der Nordsee gefangen und nach Marokko verschifft werden, damit dort Frauen in riesigen Kühlhallen den Fang „pulen“, sprich schälen. Ich weiß gerade noch nicht, was ich davon halten soll. Ich wusste das nicht und wieder einmal komme ich an den Punkt, dass ich ganz schön viel nicht weiß, was jedoch typisch ist für unsere heutige Globalisierung. Dass solche Dinge Raum in diesem Sachbuch für Kinder finden, mag ich sehr.

Fazit

Wertvoll, weil kindgerecht, lehrreich und aktuell. Wer mag es sich bei mir ausleihen? Oder ihr kauft es euch selber bei Willegoos?

Ihr wollt noch weiterlesen? Dann schaut doch mal hier:

Wieso wir ein Problem haben, was das mit dem Meer und Mikrosplastik zu tun hat, findet ihr hier.

Ein weiteres Buch, in dem Plastik eine große Rolle spielt, stelle ich euch hier vor.

Und wenn es dann darum geht Alternativen zu finden, konkrete upcycling -Ideen, verweise ich nochmal auf mein Tutorial zum Papierstern falten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.