DiY & Projekte
Kommentare 1

Geschenkanhänger aus Salzteig. DiY

Einfaches Salzteig Rezept MamaDenkt 01

Meine ersten Salzteig – Versuche liegen in meiner Kindheit. Damals fand ich es einfach großartig, dass das viel schneller als Ton geht und hab mich gefreut, wenn meine Mama wieder mal Salzteig angerührt und dann geknetet hat.

Bei meinen ersten Salzteig – Versuchen wurde ich bitter enttäuscht. Damals war ich als Jugendreferentin unterwegs und wollte mit den Kids was ganz Besonderes basteln. Die Idee war Kühlschrankmagneten aus Salzteig herzustellen. Das Projekt ging ziemlich in die Hose, weil trotz Backofeneinsatz und einwöchiger Trocknungsphase, die Magneten entweder nicht hart wurden, sondern ganz weich, oder aber der Magnet einfach nicht halten wollte.

Das ultimative Salzteig – Rezept

Letztes Jahr befanden sich an den Geschenken meiner Kinder kleine Geschenkanhänger aus Salzteig. Meine Schwester hatte zauberhafte Anhänger gebastelt, die sich nicht nur für die Geschenke, sondern im Anschluss für den Weihnachtsbaum oder aber auch als Advents-Deko anboten. Mit Keksformen ausgestochen und mit einem Stempel liebevoll verziert.

“Nun ja,” dachte ich mir, “mal schauen, ob sie sich halten und nicht auch mit der Zeit weich und schlabbrig werden.” Vor drei Wochen fielen mir diese Anhänger wieder in die Finger und, tatataataaa!! Genauso schön, wie vor 11 Monaten.

Auf meine Frage nach dem Rezept, ließ sie mir den Link auf den dazugehörigen Blogpost von Miss Made it zukommen. Und was soll ich sagen, es IST das Weltbeste Salzteig – Rezept. Ever! Ich habe es, was das Trocknen angeht, ein bisschen abgeändert, einfach um ganz, ganz sicher zugehen, dass es funktioniert. Auch in der Zusammenstellung des Rezepts war ich, wie soll ich sagen, ein bisschen kreativ, weil wir nicht mehr genügend Salz da hatten.

Zutaten für meinen Salzteig

Im folgenden daher mal zusammengestellt, was ich noch Zuhause hatte. DA ich nur noch eine 3/4 Tasse Salz Zuhause hatte, kam folgendes Rezept für unsere Salzteig – Geschenkanhänger dabei heraus:

1 1/4 Tassen Mehl
1/3 Tasse Speisestärke
3/4 Tasse Salz
2 EL Speiseöl
Wasser

Zubereitung unseres einfachen Salzteig

Die trockenen Zutaten haben wir erst gut miteinander vermischt. Danach kam noch das Speiseöl dazu und so viel Wasser, dass sich ein glatter Teig kneten ließ.

Einfaches Salzteig Rezept MamaDenkt 02Einfaches Salzteig Rezept MamaDenkt 04

Wir wandern mit unserem Salzteig dann immer ins Esszimmer, weil der Tisch dort einfach viel mehr Arbeitsfläche für viele kleine Kinderhände, Ausstechformen und das große Nudelholz bietet.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche werden Teigkugeln gleichmäßig dick ausgerollt. Ich orientiere mich meist an einer Teigdicke von etwa 5mm. Die Kids machen dabei Vieles selber. Sie stechen die Deko Anhänger aus und drücken am Ende auch den jeweiligen Stempel auf die ausgestochene Glocke oder den jeweiligen Stern.

Nachher beim Trocknen ist es wichtig an das Loch im Salzteig – Geschenkanhänger zu denken, durch das zum Abschluss eine Schnur gefädelt werden soll. Wir haben das nach etwa einem Tag des Trocknen gemacht. Vielleicht reicht auch ein halber Tag, damit die Anhänger nicht zu weich und nicht zu fest sind, um mit einem Holzstäbchen ein Loch zu stechen.

Das große Trocknen der Geschenkanhänger

Jetzt kommen wir an den Punkt, der vielleicht der herausforderndste für die Kinder und – ganz ehrlich – auch für mich ist: Das Trocknen. Das Trocknen ist gleichzusetzen mit Warten. Keine Stärke von mir. In manchen Dingen bin ich furchtbar ungeduldig und versuche mich dann anderweitig abzulenken.

Im Rezept gibt es jedenfalls drei Stufen des Trocknens. Hatten wir auch, aber eher, weil es sich so angeboten hat. Als erstes haben wir die fertigen Kunstwerke auf unseren Ofen gestellt. Immer so, dass sie nicht zu heiß wurden. Nach zwei Tagen , an denen die Bleche mit den Geschenkanhängern abwechselnd auf dem Ofen und im abkühlenden Backofen (vom Kochen, Braten oder Backen) gelagert wurden, schoben wir die Anhänger bei etwa 150° für 30min in den Ofen. Noch länger, dann wären sie uns verbrannt.

Verzieren – oder auch beziehen der Geschenkanhänger

Bei uns heißt das Verzieren von Plätzchen oder in diesem Fall von den Geschenkanhängern seit neuestem “Beziehen”. Ich kann euch nicht sagen, wieso, weshalb, warum, doch so ist es.

Sind die Geschenkanhänger fertig durchgetrocknet, sind sie steinhart und lassen sich hervorragend bemalen oder, wie in unserem Fall, mit Pastellkreiden bestäuben. Wir sind jetzt vorbereitet auf das Einpacken der Geschenke. Entweder unsere Kunstwerke landen als Geschenke im Adventskalender oder als Schmuckstücke am Weihnachtsbaum.

Salzteig Geschenkanhänger einfach DiY MamaDenkt

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.