Liebe ist …

Liebe MamaDenkt. Selfie zweier Menschen, die strahlend in die Kamera blicken

Nicht-Valentinstag – und ja, ich freue mich, wenn ihr von euren Liebsten immer wieder ganz zauberhaft überrascht worden seid. Das Konzept der Liebe ist überwältigend. Nicht ohne Grund wird sie von erfolgreichen Geschichtenerzählern wie Joanne K. Rowling, Tolkien, C.S. Lewis u.v.a. als das Mittel zum Zweck eingesetzt.

Liebe ist geduldig.

In der Chat-Gruppe unserer Familie wird täglich eine Losung geteilt. Vor langer Zeit landete folgender Vers auf meinem Bildschirm: „Liebe ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen, sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab.“ (1. Kor. 13:4, übernommen aus der Hoffnung-für-Alle-Übersetzung)

Wertschätzung ist die Grundlage unserer Beziehung

Wie passend, oder? Viele Ehepaare lassen sich unter diesem Vers trauen und tragen ihn gemeinsam durchs Leben. Auch wenn unser persönlicher Trauspruch anders lautet, so finden wir uns 1:1 in oben zitiertem Korinther-Vers wieder. Als Ehepaar prahlen wir nicht, schauen nicht aufeinander herab, sondern unterstützen uns in unseren Vorhaben und gehen wertschätzend miteinander um. Trotz aller Schwierigkeiten, die Partnerschaften nun mal mit sich bringen können, ist die gegenseitige Wertschätzung Grundlage unserer Beziehung, auch wenn es mal an Geduld und Freundlichkeit fehlen kann.

Das entspricht keinem erzwungenen Konzept, an das wir uns fortwährend gegenseitig erinnern müssten. Es ist einfach so. Und macht mich sehr froh und dankbar.

Rücksichtsloser Egoismus oder gesunde Selbstliebe?

Die Bibel reduziert den Begriff Liebe allerdings nicht auf die Partnerschaft zwischen Mann und Frau. Vielmehr wird beschrieben, wie Liebe ist. Wie steht es bspw. um die Liebe zu mir selbst? Bin ich immer freundlich zu oder geduldig mit mir? Ist Verbissenheit nicht ein ständiger Begleiter meines Alltags? Gibt es Anteile in mir, die auf andere Teile meiner selbst prahlend herabschauen?

Natürlich darf ich diese Definition von Liebe auch auf mich anwenden und damit platziert sie keinen Wegweiser in Richtung ‚rücksichtsloser Egoismus‘. Lasst es uns ‚gesunde Selbstfürsorge‘ nennen, wenn wir uns selbst etwas Gutes tun und dadurch freundlich zu uns sind. Ich darf geduldig mit mir sein. Entspannt anstatt verbissen.

Streiken aus Liebe

Immer wieder werde ich mit der Frage konfrontiert, worin genau der Sinn meiner Nachhaltigkeitsbemühungen liegt. Wo gehen ‚Streiken‘ und ‚Liebe‘ Hand in Hand? Wäre es zum Beispiel nicht ‚geistreicher‘ oder ‚stärker praktizierte Liebe‘ für Themen wie ‚soziale Gerechtigkeit‘ auf die Straße zu gehen?

Und auch hier erinnert mich der oben genannte Vers daran, dass es allem voran die Liebe ist, die mich aufhorchen und aktiv werden lässt. Die Liebe zu dieser Schöpfung und zu meinem Schöpfer. Zur Natur. Zu meinen Kindern, denen ich von Herzen einen noch lange gut bewohnbaren Planeten wünsche. Die Liebe zu Familie, Freund:innen, Nachbarn, Kolleg:innen und Bekannten, mit denen ich mich Tag für Tag an dieser Welt erfreuen möchte. Die Liebe zu ganz vielen Menschen, die aus weit entfernten Orten flüchten, weil wir dazu beigetragen haben, dass dort kein Leben mehr möglich ist.

Liebe. Die Bibel ist ein Buch, das prallgefüllt ist mit Weisheit, Strategien und Konzepten für ein gutes Leben. Und manchmal, manchmal habe ich das Gefühl, dass, wenn wir nur eines dieser Konzepte verinnerlichen würden (wie bspw. das oben beschriebene Konzept der Liebe), dann würden wir in einer ganz anderen Welt leben. Vermutlich ohne Klimastreiks, dafür aber auch ohne Klimabelastung. Ohne nervenaufreibende Diskussionen an der Frischetheke über mitgebrachte Mehrwegboxen oder Frischhaltfolie. Ohne düstere Zahlen was Temperaturerhöhungen und Feinstaubbelastung angeht. Ich kann nicht anders – wegen dieser Liebe.

Love is in the air

Danke für euer Mitlesen und euer Mitdenken. Immer wieder erreichen mich positive Rückmeldungen zu den hier aufgeführten Themen. Das lässt das Herz vor Freude hüpfen und lässt mich immer wieder an diesem Blog festhalten. Danke!

In diesem Sinne: Einen schönen Nicht-Valentinstag euch allen.

weitere LeseTipps:

“Ich will doch nur die Welt retten.” Ein Beitrag übers ‘gehört werden’.

Die Klimakrise nervt! Natürlich, und daher bleiben wir als Familie und Eltern dran.

4 Gedanken zu „Liebe ist …“

  1. So so gut! Es trifft mein Herz und es erwidert deine Gedanken zu 100%! Der Vers ist auch nicht unser Trauvers und doch öffnet er eine Weite und Tiefe in mir, die mich ermutigt, ermahnt und tröstet.

  2. Die Bibel kann ein so starker Stützpfeiler in diesem irrsinnigen Leben sein – wenn man denn den Mut hat, sich ihr und ihrem Verfasser -Gott – anzuvertrauen.
    Wir versuchen das als Familie schon ein paar Jahre und entdecken immer wieder neue Weisheiten und gut gemeinte Ratschläge, Unterstützung und Gnade.
    Ein Versuch lohnt sich, wenn es ehrlichen Herzens – eben aus Liebe – passiert.

    Gott segne Euch alle,
    Andreas

    PS: mein kleiner Blog zum Thema: bibelwahrheitsfinder.de
    PPS: zum Upcycling-Shop unserer Tochter: lahli.de

  3. Ein sehr interessanter Gedankengang regt zum Nachdenken ein! Man sollte die Liebe in den Händen festhalten und daran denken das Sie auf einmal nicht Dasein kann! Durch Verlust die einem unerwartet im Leben trifft!

    Lieben Gruß
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.