Energie

Ein Elektroauto als Familie MamaDenkt

Ein Elektroauto als Familie

Ein Elektroauto als Familie stand schon häufiger zur Diskussion. Wer das Geld hat, besorgt es sich. Wer nicht, der düst weiterhin mit Bus, Bahn und Rad durch die Gegend. Oder aber bleibt auf seinem Benziner oder Diesel sitzen.

Wer ist tatsächlich nachhaltiger unterwegs? In welchem Gefährt? Dieser Frage möchte ich die kommenden Wochen nachgehen und nehme euch gerne dazu mit.

Polarstern Biogasanlage Kambodscha

(Werbung) Echte Veränderung fängt in der Wirtschaft an

…, dass die Unterstützung ernst gemeint ist und Unternehmen nicht nur den dicken Malerpinsel in der Hand haben und die Fassade grün anstreichen, sondern nachhaltige Werte auch leben! Social Business beispielsweise sehen ihren Unternehmenszweck in der Lösung einer gesellschaftlichen Herausforderung. Es steht nicht alleine die Profitmaximierung im Vordergrund, vielmehr haben soziale und ökologische Ziele den gleichen Wert. Ein gesunder Dreiklang…

Polarstern Wasserkraft

(Anzeige) Eisberge, Braunkohleabbau und erneuerbare Energien

(Anzeige) (bezahlte Werbelinks) Den Laptop auf meinem Schoß, das Licht im Esszimmer angeschaltet, höre ich das leise Rauschen von Heizung und Ofen. Beides bedarf des Stroms, der durch unsere Leitungen fließt. Nicht zu vergessen, die hell leuchtende Elternstation des Babyphons. Ohne Strom …

Sonnenglas.

Letztes Jahr auf dem Weg in den Urlaub haben wir bei Freunden Halt gemacht. Wir übernachteten dort auf der “Diele” und hatten vor in den dunklen frühen Morgenstunden weiterzureisen. Wider Erwarten konnten die Kerle nicht… Weiterlesen »Sonnenglas.

LeseStoff: Blackout. Morgen ist es zu spät von Marc Elsberg

(Rezension) (erschienen im blanvalet Verlag)  Morgen ist es zu spät. Blackout. Dann läuft der Kühlschrank nicht mehr, der öffentliche Nahverkehr bricht in einer ersten Welle zusammen, da Straßenbahnen plötzlich stehen bleiben, Ampeln weder grün noch rot anzeigen, keiner