Alle Artikel mit dem Schlagwort: nachhaltiger Konsum

Eine Frage der Nachhaltigkeit Grüner Lifestyle

Kann Lifestyle grün sein?

Klar kann unser Lebensstil nachhaltig und klimaschonend sein. Der Schlüssel dazu ist Information, Achtsamkeit und Bewusstsein. Wenn wir wissen wie unsere Lebensmittel, Kleidung und Alltagsgegenstände produziert werden, dann können wir eine bewusste Kaufentscheidung treffen. Oder wir können ebenso bewusst entscheiden auf etwas zu verzichten. Das gilt selbstverständlich auch für die Art wie wir uns fortbewegen oder welcher Strom aus unserer Steckdose fließt. Hier wären wir also bei der vielbeschworenen Macht des Verbrauchers…

Nachhaltig jetzt. Instagram Challenge: #nachhaltigJETZT

Ihr Lieben, ich poste das jetzt einfach ins große weite Netz, bevor ich noch weitere Wochen und Monate mit meiner Idee durch die Welt gehe und es nicht endlich, endlich einfach lostrete. Folgende Idee: Wir alle gemeinsam gehen jetzt los und setzen Nachhaltigkeit JETZT um. Im Alltag.  Heute.  Nachhaltig jetzt. #nachhaltigJETZT. Wir winken dem inneren Schweinehund lächelnd zu, lassen ihn hinter uns und motivieren uns gegenseitig nachhaltig zu leben. Jetzt. Nachhaltig jetzt. Wie ich mir das vorgestellt habe: Die Idee entspringt meinem grünen Herz und einer Instagram Challenge, an der ich im Mai teilgenommen habe. Es ging um ein anderes Thema, aber die Ziele waren sehr ähnlich mit denen, die ich mir für diese Challenge in Sachen Nachhaltigkeit und GreenLiving erhoffe und wünsche: Austauschen, Netzwerken und von einander lernen. Aber vor allem, etwas gemeinsam auf die Beine stellen, das Aufmerksamkeit erregt, vor Augen tritt und die Welt grüner und nachhaltiger werden lässt. Motiviert und angeregt durch Dinge, die mir gerade im wahren Leben und aktuell auch hier im Netz vor die Füße fallen, lade ich …

nachhaltiger Konsum

Nachhaltiger Konsum im Alltag. 5 Tipps

Als Familie. Auf dem Land. Heute. – Nee, also heute geht das nicht. Morgen, morgen vielleicht. Ich muss noch einkaufen und ich habe heute nicht so viel Zeit. Heute schaffe ich es nicht ins Nachdorf zum Bio-Hofladen und dann auch noch zum UnverpacktLaden im Nachbarort. Außerdem ist das ja ein viel höherer Benzinverbrauch. Beim nächsten Mal bin ich besser vorbereitet. Nachhaltiger Konsum im Alltag – ist nett. Aber nicht umsetzbar für mich und meine Familie. Nicht heute. Nachhaltiger Konsum als Familie erfordert Planung Doch. Es geht. Dieser Artikel ist entstanden im Rahmen einer Blogparade, die den  Titel #byebyeschweinehund trägt. Sie wurde vom Projektteam “Der nachhaltige Warenkorb” initiiert und trifft den Kern des Problems. Denn obwohl so viele Menschen, insbesondere so viele Deutsche davon überzeugt sind, wie sinnvoll es ist, Ressourcen zu schonen und Energie zu sparen, weniger Müll zu produzieren und biologische Nahrungsmittel zu verzehren, ist der Anteil der Veränderer oftmals schwindend gering. Woran liegt das? Und was lässt sich daran ändern? Gibt es praktische Tipps und Strategien? Welche Pille hilft, dass mehr als ein …