nachhaltig leben
Kommentare 39

(Anzeige) Spülmittel selber machen mit dem Sauberkasten. Plus Verlosung

Spülmittel selber machen Sauberkasten

(Anzeige) Seitdem wir vor nun etwa 9 Jahren begonnen haben, unseren Besitz zu reduzieren und unseren Lebensstil zu verändern, hat sich viel getan. Wir haben Bücher, Babysachen und Möbelstücke verschenkt und verkauft. Verhaltensweisen und Freizeitaktivitäten, wie das Laufen auf dem Laufband, passten nicht mehr in unseren Alltag und wir haben sie gerne losgelassen. Neues kam dazu. Statt zum Friseure zu gehen, schneide ich die Haare selber. Klappt bislang ganz gut. Außerdem haben wir begonnen viele Dinge selber zu machen oder ganz auf sie zu verzichten, wie zum Beispiel Deo und Shampoo. Letzte Woche erhielt ich nun den Sauberkasten von Jeanette und Jette. (Sie sind online hier unterwegs) Spülmittel selber machen – so hieß das nächste Projekt.

Aber nicht nur das. Mit dem Sauberkasten habe ich nun alle Zutaten und – vor allem – schon getestete Rezepte für Scheuerpaste, Abflussreiniger, Spülmaschinenpulver oder Waschmittel direkt im Haus.

Spülmittel selber machen

Bevor ich euch von meinem Versuch berichte und außerdem ein tolles Ostergeschenk für euch hier im Blog habe, ein paar Worte zu den Menschen hinter dem Sauberkasten. Ein Bild von ihnen könnt ihr euch hier machen

Außerdem gab es vergangenes Jahr ein Interview hier im Blog, das ich mit Jeanette führen durfte. Darin könnt ihr nachlesen, wie das Unternehmen entstanden ist und welche Vision sich hinter ihm verbirgt.

Zutaten für mein Experiment

Mein Spülmittel selber machen, diesen Gedanken hatte ich schon häufiger. Irgendwie habe ich mich nie so richtig dazu aufraffen können, entsprechende Rezepte im Netz rauszusuchen und auszuprobieren. Denn das kommt ja immer noch dazu. Erstmal die Recherche, welche Rezepte Sinn zu machen scheinen, dann das Besorgen von Zutaten in den unterschiedlichsten Geschäften (Apotheke, Drogerie, mit viel Glück im Unverpackt Laden), dann das Mischen. Zu guter Letzt wird getestet, ob das Rezept was taugt und Geschirr oder Wäsche sauber werden.

Diese Kette an Dingen hat mir im Vorfeld schon immer so viel Motivation geraubt, dass ich es letztlich nie ausprobiert habe (außer mit Kastanien zu waschen). Bis dato hatte ich also kein eigenes Spülmittel gemixt.

Mit dem Buch von smarticular, das ich euch hier vorgestellt habe, und mit meinem Sauberkasten  erhielt ich schon ausprobierte Rezepte und mit letzterem sogar alle notwendigen Zutaten, wie Soda, Essig, Natron, Zitronensäure, Kernseife und ätherische Öle für Basic-Rezepte. Im Paket waren außerdem ein kleines Kännchen und auch ein Messlöffel. Für mich – sehr erleichternd und wirklich ganz einfach. Dem Experiment „Spülmittel selber machen“ stand nun nichts mehr im Wege.Spülmittel selber machen Sauberkasten 04

Beim Mischen der Zutaten fielen mir heute beigelegte Etikette für die jeweiligen Putzmittel auf. Super Idee. Die lassen sich auf die vorbereiteten leeren Flaschen und Behälter kleben, um immer genau zu wissen, worin sich welches Putzmittel befindet und wie es neu herzustellen ist. Super, danke! Tja, und bis auf leere Flaschen und einen Behälter aus Metall zum Anrühren, brauchte ich kein weiteres Equipment. Absolut komfortabel.

Wenn es an das Mischen von Waschmitteln geht, für die ich Soda benötige, werde ich mir noch eine Brille und Handschuhe besorgen. Oder was meint ihr, die ihr vielleicht schon viel länger dabei seid, euch euer eigenes Putz- und Waschmittel selber zu machen?

Herstellung meines ersten Spülmittels

Zuerst habe ich heute also meine leeren Flaschen vorbereitet. Nun wurde die Kernseife in heißem Wasser aufgelöst.Spülmittel selber machen Sauberkasten 02

Danach konnte ich auch schon Natron und das ätherische Öl hinzugeben, das ich für mein Spülmittel bevorzugte.

Spülmittel selber machen Sauberkasten 07

Spülmittel selber machen Sauberkasten 03

Deckel auf die Flasche schrauben, schütteln und weg damit in den Schrank für die Putzmittel. Spülmittel, zumindest dieses, lässt sich nämlich auf Vorrat herstellen. Das teste ich die nächsten Wochen aber noch für euch.

Spülmittel selber machen Sauberkasten 01

Spülmittel selber machen – geht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Ich näher mich Stück für Stück den Putzmitteln an, die wir tatsächlich verwenden. Viele sind das in der Tat nicht mehr – um ehrlich zu sein.

Was ich am Sauberkasten toll finde

Es gibt genau drei Dinge, die ich an diesem Experiment toll gefunden habe. Die Putzmittel kommen mit wenigen Zutaten aus und die Herstellung, sprich die Rezepte sind total simpel.

Was mich zudem begeistert: Alle Rezepte wurden vom Sauberkasten – Team schon ausprobiert und optimiert. Das ist genial, weil ich mir dadurch diese Zeitphase von „Versuch und Irrtum“ spare. Darauf habe ich gerade einfach keine Lust.

Hinzukommt, ich erlebe auf diese Weise ganz einfach mehr Unabhängigkeit. Ich brauche nun wirklich nicht mehr alle ein bis zwei Monate neues Spülmittel kaufen. Denn Spülmittel selber machen ist easy peasy.

Auch die Wiederverwendung entleerter Glasflaschen gefällt mir sehr gut. Für mich hat das einfach nochmal ein bisschen mehr Wertschätzung für die Dinge, mit denen wir tagtäglich zu tun haben.

Kritik

Als Kritik kommt ganz oft, dass der Sauberkasten viel zu teuer ist. Ich muss sagen, dass ich das anders sehe. Der Sauberkasten bietet mir in meinem Fall nicht nur die Zutaten, sondern auch das „Werkzeug“ und Erfahrungswissen, das ich bezahle. Klar kann ich mir das auch selber aneignen, recherchieren und Rezepte ausprobieren. In meinem Fall hatte ich dazu schlichtweg keine Muße. Ich zahle also nicht nur die Zutaten, so sehe ich das zumindest.

„Der Versand ist total kontraproduktiv CO2-technisch.“ Ja, dieses Argument, kann ich gut nachvollziehen. Es wird tatsächlich so sein, dass ich meine Zutaten im Unverpackt Laden auffüllen lassen werde. Einfach, weil es diesen Laden um die Ecke gibt. Das war vor einem Jahr noch anders. Und alles, was ich nicht um die Ecke bekomme, das wird geprüft auf seine Notwendigkeit und dann durchaus per Onlinebestellung geordert. Ich verstehe die Kritik. Doch solange ich mich selber für mehrere Kilometer ins Auto setzen muss, ist es doch fast egal, was ich tue.

Das ist ein Punkt, den ich gerne mal durchrechnen würde – aber mir fehlen da wieder einmal die Möglichkeiten entsprechende Zahlen heranzuziehen. Wer mag, der kann ja mal. Ich mach in der Zeit mein Spülmittel selber.

Spülmittel selber machen – du auch?

Welches Putzmittel willst oder hast du dir schon selber hergestellt? Beantworte vorangegangene Frage und mach mit, wenn es darum geht, einen Sauberkasten (Basis) zu gewinnen.

Spülmittel selber machen Sauberkasten 05

Folgende Regeln gelten für die Verlosung: Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Blogartikel mit einer Antwort auf die Frage, welches Putzmittel du gerne mal selber herstellen würdest. Die Verlosung endet am Freitag, den 06.04.2018 um 23:59 Uhr. Der Gewinner wird am darauffolgenden Tag bis um 20Uhr ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Du hast 24h Zeit dich bei mir zu melden. Sollte das nicht passieren, verlose ich neu. Mach mit, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist.

Verlost wird ein Exemplar des in diesem Blogartikel vorgestellten Sauberkasten (Basis). Auszahlen kann ich dir nix. Verschickt wird innerhalb Deutschlands via Post. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teil den Beitrag gerne auf Facebook oder Twitter oder auf einem deiner anderen Social Media Kanälen. Das ist keine Bedingung, um im Lostopf zu landen, tut mir und meiner Blogarbeit jedoch sehr gut. Auf geht’s!

Spülmittel selber machen Sauberkasten pin

39 Kommentare

  1. Aeris sagt

    Hallo, Rachel,
    gern würde ich WC-Reiniger selbst herstellen. Bisher habe ich einen aus dem Unverpacktladen, zu dem ich aber nicht so oft komme, weil ich dafür extra mit dem Zug in eine andere Stadt fahren muss.
    Waschsoda verwende ich ganz ohne Brille oder Handschuhe! Wenn ich es wie alles andere vorsichtig mit einem Löffel hinzufüge, reicht das für mich als Vorsichtsmaßnahme.
    Viele Grüße,
    Aeris

  2. Carina sagt

    Hallo Rachel,
    ich würde am liebsten auch Spülmittel herstellen, das benötige ich am häufigsten.
    LG,
    Carina

  3. Hallo Rachel, ich würde gerne das Rezept für Hand- Spülmittel ausprobieren. Selber habe ich schon zwei Versuche mit dem Rezept von smarticular unternommen, bin aber noch nicht zufrieden mit der Rezeptur… braucht als Optimierung 🙂 LG Tina

  4. Barbara sagt

    Spülmittel würde ich auch gerne selber herstellen! Denn das benutze ich jeden Tag.

    Zum Waschen nehme ich manchmal Efeu (einfach 10 klein gerissene Efeublätter in einen Socken geben, verknoten und in die Waschmaschine geben), das funktioniert auch gut (jedenfalls bei „normal“ schmutziger 30 Grad-Wäsche. Stoffbinden habe ich damit noch nicht gewaschen).

  5. Sarah Stockmann sagt

    Ich würde auch gerne das Spülmittel ausprobieren, da mein letzter Versuch leider daneben ging und es ausgeflockt ist.
    Am liebsten mache ich Deo und Waschmittel selbst und würde gerne auch noch meine anderen Putzmittel durch selbstgemachte ersetzen.

  6. Svenja sagt

    Mich interessiert besonders das Waschmittel, weil das bei uns seit längerem ein ewiges Rumprobieren ist. Mal wäscht die Maschine nicht richtig sauber, dann fabriziert sie weiße Flecken auf allen Hemden und ein anderes Mal läuft alles perfekt – scheinbar ohne System. Deshalb steht hier mittlerweile neben Waschnüssen, Kastanien etc. auch wieder eine Flasche konventionelles Waschmittel. Leider.

    Ich sehe das mit dem Preis übrigens ähnlich wie du: Hier bezahlt man vor allem für die Rezepte und kann nach dem einmaligen Anschaffungspreis die Zutaten je nach Bedarf vor Ort kaufen, was sicherlich günstiger ist.

    Was ich allerdings toll finden würde, wären Rezepte als print-at-home. Denn ich brauche so etwas gar nicht ausgedruckt, sondern ein pdf, dass ich direkt auf dem Handy speichern kann, würde mir schon reichen. Und wer die Zutaten im Set zu teuer findet, könnte mit digitalen Rezeptkarten und eigenen Zutaten direkt durchstarten.

    Liebe Grüße, Svenja

  7. Tanja sagt

    huhu du liebe, ein schönes gewinnspiel von dir, da mache ich sehr gerne mit und drücke mir feste die daumen..
    welches ich sehr gerne mal herstellen würde wäre wc reiniger, da mein pupertierender sohn, gerne alles einsaut und denkt, mama macht das schon 😀
    lg walkingdeadfan(AT)gmx.de

  8. Sabine sagt

    Spülmittel würde ich sehr gerne mal selbst machen, ebenso Kloreiniger… Ich hab schon das ein oder andere Mittelchen hier rumstehen (Soda, Natron, Essig, Zitronensäure), aber ich habe immer noch eine große Hemmschwelle zu überwinden. Da geht es mir wie Dir – ich will nicht ewig rumexperimentieren und ausprobieren. Einfach nach einem bewährten Rezept herstellen, das wär’s. Daher würde ich mich sehr über einen Sauberkasten freuen. Liebe Grüße, Sabine

  9. Michaela sagt

    Hallo Rachel, da wir hier vor Ort mit hartem Wasser zu tun haben, leidet mein Badezimmer, hier vor allem die Wasserhähne und die Glasdusche, unter Kalk. Mein Fensterreiniger empfahl Bref gegen Kalk und Schmutz über Nacht anzuwenden. Das stinkt fürchterlich und löst starke Hustenanfälle bei mir aus! Trotz der Chemiekeule ist der Kalk am nächsten Tag noch da. Vielleicht kann mir ja der Sauberkasten helfen einen wirksamen Kalkreiniger herzustellen? Viele liebe Grüße und danke für das Gewinnspiel, Michaela

  10. Katharina S. sagt

    Oh. Ich würde so gerne mal WC-Reiniger selber machen. Wir nutzen den von Frosch und doch fühlt sich das Ganze immer sehr chemisch an und der Geruch ist auch nicht besonders. Danke für das tolle Gewinnspiel.

  11. Steffi sagt

    Was für ein tolles und sinnvolles Gewinnspiel, da hüpft man gerne doch in den Lostopf !
    Was ich selber machen würde?
    Das Spülmittel würde ich gerne selber machen, den dein Bericht hat mich gezeigt, so schwer ist das ja gar nicht , wie ich eigendlich gedacht hätte.

  12. tanja heller sagt

    Das Frosch Scheuermittel würde ich gerne ersetzen. Finde es nicht so toll. Irgendwie chemisch. Ich spüle nur mit Salz. Koche ohne Fett. Geht super! Ja, man zahlt die Rezepte und Ideen. Einzeln kosten die Zutaten ja kaum was aus dem Kasten. Hatte es mal ausgerechnet aber wieder vergessen.

  13. Sarah sagt

    Super Gewinnspiel! Toll das du den Sauberkasten probieren und verlosen darfst. Ich würde gerne Badreiniger herstellen. Wir haben sehr hartes Wasser und ich hoffe ich brauche nicht mehr den effektiven aber stinkenden Reiniger kaufen! Das würde mich sehr freuen.
    Liebe Grüße

  14. Marion sagt

    Da mach ich doch auch gerne mit.
    Ich würde gern WC Reiniger herstellen, da hab ich mich noch nicht ran getraut. Spüli wäre natürlich auch klasse, oder Allzweckreiniger oder… ;0)
    Lieben Gruß,
    Marion

  15. Janine sagt

    Hi , ich habe schon einiges aus dem Buch von smarticular wovon ich sehr begeistert bin . ZB das Spülmittel , Waschmittel und der alles Reiniger . Spülmittel steht noch auf meiner Liste . Das würde sich mit dem sauberkasten anbieten . Klingt sehr spannende , dass sogar Etiketten etc. dabei sind . Liebe Grüße janine / Schnaafff

  16. Viktoria Hofbauer sagt

    Hallo!

    Nur mal kurz vorweg: Ich habe über Instagram hierher gefunden, und finde deinen Blog echt toll!

    Selbst gemacht, sodass ich zufrieden war, habe ich Waschmittel, Toilettenreiniger und WC-Tabs.
    Auch an Spülmittel habe ich mich schonmal versucht, das hat aber leider immer Schlieren hinterlassen – aber vielleicht traue ich mich da bald nochmal dran! 🙂

    Liebe Grüße
    Vicky

    • rage sagt

      Liebe Viktoria,
      vielen, vielen Dank für dieses tolle Feedback! Das freut mich wirklich sehr und lässt mein Herz gleich dreimal mehr hoch und runter hüpfen. :*

  17. Karin sagt

    Hallo Rachel,
    Ich würde gerne mal wirklich gutes Spülmachinen Pulver und Klarspüler selber machen. Ich habe schon das ein oder andere versucht, war aber nix.
    Liebe Grüße Karin

  18. nina sagt

    Spülmittel ist tatsächlich das einzigste dass ich noch verpackt kaufe… Ich überlege die ganze Zeit ob die diy Putzmittel so geeignet für Holzböden sind. Gerade bei unserer Treppe würde ich gerne mal eine schonendere Variante ausprobieren. Weiß aber ehrlich gesagt nicht was ich da nehmen könnte. Vielleicht haben die Leutchen von Sauberkasten da eine Idee?!

  19. Lilli_O sagt

    Hier wäre es auch das Spülmittel. Deshalb bin ich aich sehr gespannt, was du nach dem Testen sagst. LG

  20. Hallo,
    das klingt sehr interessant. Ich würde mich als erstes am WC-Reiniger versuchen, da habe ich noch nicht die ideale Lösung gefunden.
    Viele liebe Grüße,
    Steffi

  21. Manu sagt

    Bei mir wäre es Waschmittel, das ich selbst Mal herstellen möchte. Sobald mein Vorrat leer ist, klemm ich mich da dahinter.
    Der Sauberkasten klingt toll! Danke fürs Berichten!
    Liebe Grüße Manu

  22. Melanie Wionzek sagt

    Danke für deinen Ausführlichen Berichtwürde mich auch mal in Spülmittel versuchen da habe ich mich auch nie ran getraut!

  23. Hallo Rachel, gerne hüpfe ich in den Lostopf. Putzmittel selber herstellen,da habe ich mich noch nicht rangetraut. So ein Komplettset zu gewinnen, das wäre toll. Dann gäbe es keine Ausrede mehr. Dein Blog gefällt mir. Ich habe ihn in meiner Leseliste und besuche dich still und leise. Liebe Grüße, Britta

  24. Corinna sagt

    Danke für den tollen Artikel! Hier gibt es schon einiges selbstgemacht. Ausprobieren würde ich Spüli für die Maschine und Waschmittel (was ich täglich mehrfach brauche – ist noch gekauft in der Ökovariante). Da waren alle Experiemente noch nicht so berauschend 🙁

    Liebe Grüße

    Corinna

  25. Josephine sagt

    Frohe Ostern!
    Waschmittel – habe das mit den Kastanien probiert, aber nicht genügend fürs ganze Jahr. Und WC-Reiniger wäre gut, weil diese Einhängedinger aus Plastik sind.

  26. Thalke sagt

    Ich würde gerne mal funktionierenden Fugenreiniger herstellen für die Dusche

  27. Andrea sagt

    Hallo Rachel,

    Ich würde gerne Waschmittel und Spülmittel selber herstellen.
    Allzweckreiniger und WC- Reiniger mixe ich schon selber, allerdings in alten Plastikflaschen von Reinigern und beschrifte die Flaschen mit Edding selber.
    Die Etiketten wären schon stylischer.

  28. Ivet sagt

    Hey, ich würde gerne Glasreiniger selbst herstellen und sonst haben wir gute Erfahrungen mit selbst gesammelten Kastanien gemacht 🙂
    Liebe Grüße

  29. Ich würde auch sehr gern bei der Verlosung mitmachen. Vor unserem Aufbruch im Wohnmobil zur Gemeinschaftssuche habe ich regelmäßig Waschmittel mit Kernseife hergestellt und Essig als Weichspüler eingesetzt. Außerdem hatte ich mich an Kartoffelschalen als Spülmittel versucht, das wurde aber nix. Seifen für Haut und Haar haben wir auch benutzt. Wenn wir nun nach mittlerweile fast einem Jahr wieder nach Deutschland kommen und hoffentlich bald eine Gemeinschaft finden zum Wurzeln schlagen, dann wäre so ein Basis-Set natürlich super für den Neuanfang. LG Jitka

  30. innilisi sagt

    Hallo Rachel,
    Hier wird das auch einiges schon selbst gemacht. WC Reiniger, Waschmaschinenpulver und Spülmaschinenpulver stehen noch auf der Liste. Momentan ist aber der Alltag und der Garten wichtiger. Also herrscht bei den Veränderungen Stillstand. Das Set würde mich sicher wieder mehr motivieren. Liebe Grüße, Elisabeth

  31. Pingback: 8,3 Milliarden Tonnen Plastik überall. Meine #5vor12 im April | MamaDenkt.de

  32. Kira sagt

    Hallo,
    ehrlich gesagt an Waschmittel hab ich mich noch nicht dran getraut.
    Habe mir die Seite vom Unternehmen mal angesehen, kannte ich noch gar nicht.
    Danke Rachel , das du sie uns vorgestellt hast ! ist sicher auch eine tolle Sache zum verschenken .

  33. Cornelia sagt

    ich hab von dem Unternehmen schon mal irgendwo im Netz gelesen und dann doch wieder vergessen.
    Mich würde auch ein Allesreiniger interessieren. Waschmittel selber mischen fände ich auch spannend, aber ich glaube, meine Familie wäre da sehr skeptisch.
    Das Set könnte ein Anstupser sein, mehr auszuprobieren und umzudenken.
    Viele Grüße
    Cornelia

  34. Pingback: BLOGPARADE! Selbermachen statt kaufen - ganz einfach! | MamaDenkt.de

  35. Pingback: Von Aprilwetter, Fahrrädern und neuen Projekten. Unser Wochenende in Bildern | MamaDenkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.