nachhaltig leben
Kommentare 39

(Anzeige) Spülmittel selber machen mit dem Sauberkasten. Plus Verlosung

Spülmittel selber machen Sauberkasten

(Anzeige) Seitdem wir vor nun etwa 9 Jahren begonnen haben, unseren Besitz zu reduzieren und unseren Lebensstil zu verändern, hat sich viel getan. Wir haben Bücher, Babysachen und Möbelstücke verschenkt und verkauft. Verhaltensweisen und Freizeitaktivitäten, wie das Laufen auf dem Laufband, passten nicht mehr in unseren Alltag und wir haben sie gerne losgelassen. Neues kam dazu. Statt zum Friseure zu gehen, schneide ich die Haare selber. Klappt bislang ganz gut. Außerdem haben wir begonnen viele Dinge selber zu machen oder ganz auf sie zu verzichten, wie zum Beispiel Deo und Shampoo. Letzte Woche erhielt ich nun den Sauberkasten von Jeanette und Jette. (Sie sind online hier unterwegs) Spülmittel selber machen – so hieß das nächste Projekt.

Aber nicht nur das. Mit dem Sauberkasten habe ich nun alle Zutaten und – vor allem – schon getestete Rezepte für Scheuerpaste, Abflussreiniger, Spülmaschinenpulver oder Waschmittel direkt im Haus.

Spülmittel selber machen

Bevor ich euch von meinem Versuch berichte und außerdem ein tolles Ostergeschenk für euch hier im Blog habe, ein paar Worte zu den Menschen hinter dem Sauberkasten. Ein Bild von ihnen könnt ihr euch hier machen

Außerdem gab es vergangenes Jahr ein Interview hier im Blog, das ich mit Jeanette führen durfte. Darin könnt ihr nachlesen, wie das Unternehmen entstanden ist und welche Vision sich hinter ihm verbirgt.

Zutaten für mein Experiment

Mein Spülmittel selber machen, diesen Gedanken hatte ich schon häufiger. Irgendwie habe ich mich nie so richtig dazu aufraffen können, entsprechende Rezepte im Netz rauszusuchen und auszuprobieren. Denn das kommt ja immer noch dazu. Erstmal die Recherche, welche Rezepte Sinn zu machen scheinen, dann das Besorgen von Zutaten in den unterschiedlichsten Geschäften (Apotheke, Drogerie, mit viel Glück im Unverpackt Laden), dann das Mischen. Zu guter Letzt wird getestet, ob das Rezept was taugt und Geschirr oder Wäsche sauber werden.

Diese Kette an Dingen hat mir im Vorfeld schon immer so viel Motivation geraubt, dass ich es letztlich nie ausprobiert habe (außer mit Kastanien zu waschen). Bis dato hatte ich also kein eigenes Spülmittel gemixt.

Mit dem Buch von smarticular, das ich euch hier vorgestellt habe, und mit meinem Sauberkasten  erhielt ich schon ausprobierte Rezepte und mit letzterem sogar alle notwendigen Zutaten, wie Soda, Essig, Natron, Zitronensäure, Kernseife und ätherische Öle für Basic-Rezepte. Im Paket waren außerdem ein kleines Kännchen und auch ein Messlöffel. Für mich – sehr erleichternd und wirklich ganz einfach. Dem Experiment “Spülmittel selber machen” stand nun nichts mehr im Wege.Spülmittel selber machen Sauberkasten 04

Beim Mischen der Zutaten fielen mir heute beigelegte Etikette für die jeweiligen Putzmittel auf. Super Idee. Die lassen sich auf die vorbereiteten leeren Flaschen und Behälter kleben, um immer genau zu wissen, worin sich welches Putzmittel befindet und wie es neu herzustellen ist. Super, danke! Tja, und bis auf leere Flaschen und einen Behälter aus Metall zum Anrühren, brauchte ich kein weiteres Equipment. Absolut komfortabel.

Wenn es an das Mischen von Waschmitteln geht, für die ich Soda benötige, werde ich mir noch eine Brille und Handschuhe besorgen. Oder was meint ihr, die ihr vielleicht schon viel länger dabei seid, euch euer eigenes Putz- und Waschmittel selber zu machen?

Herstellung meines ersten Spülmittels

Zuerst habe ich heute also meine leeren Flaschen vorbereitet. Nun wurde die Kernseife in heißem Wasser aufgelöst.Spülmittel selber machen Sauberkasten 02

Danach konnte ich auch schon Natron und das ätherische Öl hinzugeben, das ich für mein Spülmittel bevorzugte.

Spülmittel selber machen Sauberkasten 07

Spülmittel selber machen Sauberkasten 03

Deckel auf die Flasche schrauben, schütteln und weg damit in den Schrank für die Putzmittel. Spülmittel, zumindest dieses, lässt sich nämlich auf Vorrat herstellen. Das teste ich die nächsten Wochen aber noch für euch.

Spülmittel selber machen Sauberkasten 01

Spülmittel selber machen – geht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Ich näher mich Stück für Stück den Putzmitteln an, die wir tatsächlich verwenden. Viele sind das in der Tat nicht mehr – um ehrlich zu sein.

Was ich am Sauberkasten toll finde

Es gibt genau drei Dinge, die ich an diesem Experiment toll gefunden habe. Die Putzmittel kommen mit wenigen Zutaten aus und die Herstellung, sprich die Rezepte sind total simpel.

Was mich zudem begeistert: Alle Rezepte wurden vom Sauberkasten – Team schon ausprobiert und optimiert. Das ist genial, weil ich mir dadurch diese Zeitphase von “Versuch und Irrtum” spare. Darauf habe ich gerade einfach keine Lust.

Hinzukommt, ich erlebe auf diese Weise ganz einfach mehr Unabhängigkeit. Ich brauche nun wirklich nicht mehr alle ein bis zwei Monate neues Spülmittel kaufen. Denn Spülmittel selber machen ist easy peasy.

Auch die Wiederverwendung entleerter Glasflaschen gefällt mir sehr gut. Für mich hat das einfach nochmal ein bisschen mehr Wertschätzung für die Dinge, mit denen wir tagtäglich zu tun haben.

Kritik

Als Kritik kommt ganz oft, dass der Sauberkasten viel zu teuer ist. Ich muss sagen, dass ich das anders sehe. Der Sauberkasten bietet mir in meinem Fall nicht nur die Zutaten, sondern auch das “Werkzeug” und Erfahrungswissen, das ich bezahle. Klar kann ich mir das auch selber aneignen, recherchieren und Rezepte ausprobieren. In meinem Fall hatte ich dazu schlichtweg keine Muße. Ich zahle also nicht nur die Zutaten, so sehe ich das zumindest.

“Der Versand ist total kontraproduktiv CO2-technisch.” Ja, dieses Argument, kann ich gut nachvollziehen. Es wird tatsächlich so sein, dass ich meine Zutaten im Unverpackt Laden auffüllen lassen werde. Einfach, weil es diesen Laden um die Ecke gibt. Das war vor einem Jahr noch anders. Und alles, was ich nicht um die Ecke bekomme, das wird geprüft auf seine Notwendigkeit und dann durchaus per Onlinebestellung geordert. Ich verstehe die Kritik. Doch solange ich mich selber für mehrere Kilometer ins Auto setzen muss, ist es doch fast egal, was ich tue.

Das ist ein Punkt, den ich gerne mal durchrechnen würde – aber mir fehlen da wieder einmal die Möglichkeiten entsprechende Zahlen heranzuziehen. Wer mag, der kann ja mal. Ich mach in der Zeit mein Spülmittel selber.

Spülmittel selber machen – du auch?

Welches Putzmittel willst oder hast du dir schon selber hergestellt? Beantworte vorangegangene Frage und mach mit, wenn es darum geht, einen Sauberkasten (Basis) zu gewinnen.

Spülmittel selber machen Sauberkasten 05

Folgende Regeln gelten für die Verlosung: Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Blogartikel mit einer Antwort auf die Frage, welches Putzmittel du gerne mal selber herstellen würdest. Die Verlosung endet am Freitag, den 06.04.2018 um 23:59 Uhr. Der Gewinner wird am darauffolgenden Tag bis um 20Uhr ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Du hast 24h Zeit dich bei mir zu melden. Sollte das nicht passieren, verlose ich neu. Mach mit, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist.

Verlost wird ein Exemplar des in diesem Blogartikel vorgestellten Sauberkasten (Basis). Auszahlen kann ich dir nix. Verschickt wird innerhalb Deutschlands via Post. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teil den Beitrag gerne auf Facebook oder Twitter oder auf einem deiner anderen Social Media Kanälen. Das ist keine Bedingung, um im Lostopf zu landen, tut mir und meiner Blogarbeit jedoch sehr gut. Auf geht’s!

Spülmittel selber machen Sauberkasten pin

39 Kommentare

  1. Pingback: 8,3 Milliarden Tonnen Plastik überall. Meine #5vor12 im April | MamaDenkt.de

  2. Pingback: BLOGPARADE! Selbermachen statt kaufen - ganz einfach! | MamaDenkt.de

  3. Pingback: Von Aprilwetter, Fahrrädern und neuen Projekten. Unser Wochenende in Bildern | MamaDenkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.