Klimaschutz

Kippelemente, was sind das eigentlich_MamaDenkt

Kippelemente, was sind das eigentlich?

In diesem Artikel findet ihr Infos rund um Kippelemente, was sie ausmacht,
welche bislang entdeckt wurden
sowie eine Reihe von Links, die euch auf Websiten führen, auf denen ihr noch weiteres Wissen sammeln und vertiefen könnt.

Darüber hinaus hoffe ich, dass euch dieses Wissen Mut machen wird, mit anderen Menschen über diese Klimakrise zu sprechen, euch weiter zu informieren und aktiv zu werden. Noch viel zu oft, umschiffen wir diese Krise, obwohl wir uns längst mittendrin befinden.

Regentropfen auf der Fensterscheibe vor einem dunklen Himmel MamaDenkt

Klimafasten – sieben Wochen ohne

Und da wären wir auch schon mitten im Thema: Die nächsten sieben Wochen steht die Fastenzeit an. Die Stoffbeutel sind prallgefüllt mit Süßigkeiten, Schokoladenriegeln, Kaubonbons und Lutschern vom Karnevalsumzug. Der Weg entlang der Supermarktregale führt schon jetzt die nächste süsse Festivität vor Augen: Ostern. Und vorher? …wird gefastet. Der Verzicht auf was auch immer wird nahezu überall zelebriert: “Sieben Wochen ohne” heißt das Motto.

Wolken ziehen über den Himmel und in der Ferne sind Windräder zu sehen. MamaDenkt

Machen ist wie wollen – nur krasser. Mein Jahresmotto

Die Suche nach einem passenden Wort für dieses Jahr ist mir so schwer gefallen, weil ich mich gefragt habe, wo ich eigentlich stehe? Was soll das Schreiben und Texten? Was sollen Diskussionen und Komunikation via Twitter, Instagram und Whats App, wenn es doch auf all diesen Kanälen so einfach ist, sich totzustellen. Nicht zu antworten, nicht zu reagieren und den Status Quo hinzunehmen oder aber so zu tun, als wäre ich absolute Weltverbesserin…

Elektromobilität MamaDenkt

(Werbung) Elektromobilität als Familie – ein Versuch

(Werbung) Wie angekündigt habe ich mich auf die Suche nach Antworten begeben. Als Familie denken wir viel darüber nach, wie es uns gelingen kann, auch beim Reisen oder bei unseren alltäglichen Fahrten zum Einkaufen oder für Freizeitaktivitäten nachhaltig unterwegs zu sein. Ob Elektromobilität die Lösung ist, will ich wissen, und natürlich, wie der Umstieg auf diese Elektromobilität aussehen kann.

Meine Fragen dazu habe ich vor kurzem an Jakob und Florian gerichtet, die Gründer von Polarstern-Energie. Was mir an Polarstern als Energie-Unternehmen so gut gefällt, ist das Wort “wirklich” und ihre Sicht der Welt, doch lest selber nach…

Klimaschutz im Klima Advent MamaDenkt

Klimaschutz im Klima-Advent

In weniger als vier Wochen ist Weihnachten. Bis dahin werden die Konsumglocken kräftig geläutet und nebenbei ein wenig Klimaschutz betrieben. So fühlt es sich zumindest an. Der vierte globale Klimastreik ist vorüber und die große Weltklimakonferenz in Madrid steht vor der Tür. Noch ist da jede Menge Luft nach oben, was nötige Veränderungen angeht – auch wenn dieser Vergleich mit viel Luft natürlich etwas hinkt. (Denn noch immer sind wir auf dem besten Weg uns selber die Luft abzuschnüren.) Deswegen rufen Alex von livelifegreen und ich unseren Klima-Advent nun ein zweites Mal aus. Es gibt so viele unglaublich kleine Schritte, die in ihrer Wirkung Großes bewirken und Klimaschutz im Klima-Advent einfach umsetzbar machen.

Earth Overshoot Day MamaDenkt

Earth Overshoot Day. Ein Leben auf Pump

  • von

Der Tag, an dem wir die uns für dieses Jahr zur Verfügung stehenden Ressourcen dieses Planeten aufgebraucht haben. Alles weitere, was wir in diesem Jahr konsumieren, geschieht auf Pump. Nur dass wir es nicht wirklich zurückzahlen werden, nicht wahr?!?
Denn wie soll das gehen? Wer ist da und treibt die Schulden ein? Von den Zinsen mal ganz abgesehen. Es gibt kein Schuldenkonto und so können Politik und Wirtschaft weiterhin machen, was sie wollen. Jede*r Einzelne natürlich auch. Was bleibt ist ein grüner Konsum, der auch weiterhin alle Grenzen sprengt.

Ein Elektroauto als Familie MamaDenkt

Ein Elektroauto als Familie

Ein Elektroauto als Familie stand schon häufiger zur Diskussion. Wer das Geld hat, besorgt es sich. Wer nicht, der düst weiterhin mit Bus, Bahn und Rad durch die Gegend. Oder aber bleibt auf seinem Benziner oder Diesel sitzen.

Wer ist tatsächlich nachhaltiger unterwegs? In welchem Gefährt? Dieser Frage möchte ich die kommenden Wochen nachgehen und nehme euch gerne dazu mit.

Die Klimakrise nervt! MamaDenkt

Die Klimakrise nervt!

“Fahr du erstmal kein Auto, dann kannst du ein Verbot von Luftballons einfordern.” – Ist ein Ansatz, aber nicht zielführend, weil wir dann wieder alle darauf warten, bis endlich eine*r soweit ist und absolute grüne 100% erreicht hat. Das wird so nicht kommen.

Erst kürzlich wohnte ich als Außenstehende einer Hochzeit bei. Sie fand zufällig an derselben Örtlichkeit statt, an der wir uns für ein Kaltgetränk getroffen hatten. Nachdem die Dunkelheit angebrochen war, kam die Hochzeitsgesellschaft auf den dazugehörigen freiliegenden Platz heraus und ließ Luftballons starten.

Keine Zeit fuer die Umwelt MamaDenkt

Keine Zeit für die Umwelt!

Freitag Morgen. Ein Morgen wie jeder andere. K1 und ich stehen auf und kümmern uns darum, dass er den Schulbus bekommt. Kurz darauf tappert K3 verschlafen ins Esszimmer und wir tun alles dafür, dass er den Bus zum Kindergarten nicht verpasst. Und dennoch bleibt die Umwelt auf der Strecke, wenn es dann zum Auto geht…

Klimawandel und ich MamaDenkt

1,5° Grad, der Klimawandel und ich

Ich stehe vor unserem kaputten Bulli. Neben mir der leere Einkaufskorb, nachdenklich richte ich den Blick in die grauen Wolken. Wie sähe unser Familienleben aus, führen wir mit einem Lastenrad unsere alltäglichen Wege? Zum Kindergarten, zum Einkauf und in den Urlaub? Wahrscheinlich, vermutlich, wären die Abschaffung der kaputten Dieselschleuder vor mir und eine komplette Umstrukturierung unseres Familienlebens nötig, um dem Klimawandel von meiner Seite mal nachhaltig etwas entgegenzusetzen. – So klingt es mir in den Ohren.