KinderKinder

DUDEN Weltenfänger Rezension MamaDenkt

LeseStoff: DUDEN Weltenfänger – Material

(Rezension) (erschienen im und freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom DUDEN Verlag) Die Sommerferien liegen nun schon einige Zeit zurück und die nächste schulfreie Zeit steht vor der Tür. Bei uns waren diese freien Zeitfenster noch nie lernfreie Zeitfenster. Entweder haben wir gemeinsam unsere familieninternen Forscherwochen organisiert oder aber sind irgendwohin gefahren, um Wissen aufzusaugen, beispielsweise im April ins Klimahaus nach Bremerhaven. Manchmal kommt es auch vor, dass ich mich nach konkretem Material umsehe, mit dem wir ganz bestimmte schulische Inhalte wiederholen, entdecken oder vertiefen können. Heute stelle ich euch daher das DUDEN Weltenfänger – Material vor, auf das ihr hier schon einen Blick werfen könnt.

Sommerferien was nun MamaDenkt

Sommerferien – was tun?

Die Sommerferien stehen vor der Tür und das Wetter lädt zu viel Sonne, Spaß und Wasser ein. Dennoch begegnen mir immer wieder Menschen, denen es vor den langen Ferien in der Mitte des Jahres graut. Sommerferien – topp oder Flop?

Doch was, wenn der Geldbeutel es nicht hergibt als große Familie in den Urlaub zu brausen? Was, wenn es viel zu heiß ist, um Tagesausflüge zu machen, die längerer Anfahrtszeiten bedürfen? Was, wenn es nur regnet? Was, wenn ich arbeiten muss und gar keine Möglichkeit habe, meinen Job woanders zu erledigen als im Büro, Kaufhaus, den Geschäftsräumen oder in der Tageseinrichtung?

Einfaches Salzteig Rezept MamaDenkt 01

Geschenkanhänger aus Salzteig. DiY

Meine ersten Salzteig – Versuche liegen in meiner Kindheit. Damals fand ich es einfach großartig, dass das viel schneller als Ton geht und hab mich gefreut, wenn meine Mama wieder mal Salzteig angerührt und dann geknetet hat.

Bei meinen ersten Salzteig – Versuchen wurde ich bitter enttäuscht. Damals war ich als Jugendreferentin unterwegs und wollte mit den Kids was ganz Besonderes basteln. Die Idee war Kühlschrankmagneten aus Salzteig herzustellen. Das Projekt ging ziemlich in die Hose, weil trotz Backofeneinsatz und einwöchiger Trocknungsphase, die Magneten entweder nicht hart wurden, sondern ganz weich, oder aber der Magnet einfach nicht halten wollte.