Alle Artikel mit dem Schlagwort: Klimawandel

Earth Overshoot Day MamaDenkt

Earth Overshoot Day. Ein Leben auf Pump

Der Tag, an dem wir die uns für dieses Jahr zur Verfügung stehenden Ressourcen dieses Planeten aufgebraucht haben. Alles weitere, was wir in diesem Jahr konsumieren, geschieht auf Pump. Nur dass wir es nicht wirklich zurückzahlen werden, nicht wahr?!?
Denn wie soll das gehen? Wer ist da und treibt die Schulden ein? Von den Zinsen mal ganz abgesehen. Es gibt kein Schuldenkonto und so können Politik und Wirtschaft weiterhin machen, was sie wollen. Jede*r Einzelne natürlich auch. Was bleibt ist ein grüner Konsum, der auch weiterhin alle Grenzen sprengt.

Ein Elektroauto als Familie MamaDenkt

Ein Elektroauto als Familie

Ein Elektroauto als Familie stand schon häufiger zur Diskussion. Wer das Geld hat, besorgt es sich. Wer nicht, der düst weiterhin mit Bus, Bahn und Rad durch die Gegend. Oder aber bleibt auf seinem Benziner oder Diesel sitzen.

Wer ist tatsächlich nachhaltiger unterwegs? In welchem Gefährt? Dieser Frage möchte ich die kommenden Wochen nachgehen und nehme euch gerne dazu mit.

Die Klimakrise nervt! MamaDenkt

Die Klimakrise nervt!

“Fahr du erstmal kein Auto, dann kannst du ein Verbot von Luftballons einfordern.” – Ist ein Ansatz, aber nicht zielführend, weil wir dann wieder alle darauf warten, bis endlich eine*r soweit ist und absolute grüne 100% erreicht hat. Das wird so nicht kommen.

Erst kürzlich wohnte ich als Außenstehende einer Hochzeit bei. Sie fand zufällig an derselben Örtlichkeit statt, an der wir uns für ein Kaltgetränk getroffen hatten. Nachdem die Dunkelheit angebrochen war, kam die Hochzeitsgesellschaft auf den dazugehörigen freiliegenden Platz heraus und ließ Luftballons starten.

#fridaysforfuture 001 MamaDenkt

Liebes Tagebuch – #fridaysforfuture

Alles hat seine Zeit. Der Widerstand und das Verlangen den Mund aufzumachen, laut zu werden und mich hinter diese 10 000 jungen Menschen zu stellen, die für unseren Planeten auf die Straßen gehen, wächst. Wir sind junge Eltern. Lasst uns gemeinsam aufstehen und der jungen Generation den Rücken stärken…

Klimawandel und ich MamaDenkt

1,5° Grad, der Klimawandel und ich

Ich stehe vor unserem kaputten Bulli. Neben mir der leere Einkaufskorb, nachdenklich richte ich den Blick in die grauen Wolken. Wie sähe unser Familienleben aus, führen wir mit einem Lastenrad unsere alltäglichen Wege? Zum Kindergarten, zum Einkauf und in den Urlaub? Wahrscheinlich, vermutlich, wären die Abschaffung der kaputten Dieselschleuder vor mir und eine komplette Umstrukturierung unseres Familienlebens nötig, um dem Klimawandel von meiner Seite mal nachhaltig etwas entgegenzusetzen. – So klingt es mir in den Ohren.

nudeln kochen wasser Copyright Polarstern

(Werbung) Mehr Energie sparen. Die Stromrechnung ist da.

(Werbung) Letzte Woche lag unsere Stromrechnung im Briefkasten und ich war ganz schön aufgeregt. War es letztes Jahr doch so, dass ich – noch während ich auf unsere aktuelle Jahresabrechnung wartete, in meinen diversen Social Media Timelines mal nachfragte, wie hoch denn der jeweilige Stromverbrauch läge?

Eure Stromrechnung ist da, wie wunderbar… Oder auch nicht. Wer weiß?!? Unsere Stromrechnung konfrontiert uns immer wieder damit, wieviel Energie wir doch tatsächlich verbrauchen.

Weihnachtsbaum selber basteln DiY MamaDenkt

DiY: Einen Weihnachtsbaum selber basteln

Und wieder ist es soweit. Weihnachten steht vor der Tür und keiner hat es geahnt. Wie konnte es soweit kommen? Die Wochen sind wieder davon galoppiert und wir befinden uns in dieser Zeit der Vorbereitungen, Vorkehrungen und Verheißungen. Die Vorbereitung des besten Weihnachtsessens, das Besorgen der schönsten Geschenke für unter den Weihnachtsbaum und, nicht zu vergessen, die Gewissheit, dass an drei Tagen massenweise Verpackungsmüll anfallen wird. In dieser Zeit einen Weihnachtsbaum selber basteln, kann man machen, muss man aber nicht. Ein solches “Unterfangen” auch noch auf die endlose Weihnachts-To-Do-Liste setzen?

Wir haben es dennoch gemacht… 

LeseStoff: 2084. Noras Welt. von Jostein Gaarder

Klimawandel. GenerationenGerechtigkeit. Der blaue Planet. Verantwortung. Jugendliche. Das sind die fünf Worte, die mir (nach zwei Wochen) zu diesem Buch einfallen. Ich habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen und sofort angefangen zu lesen. Allerdings stellte ich schnell fest, dass es eines der Bücher ist, von denen ich am liebsten einen Exzerpt anfertigen würde. Einfach weil es so voll ist mit guten und wertvollen Gedanken und Infragestellungen. Ich mag Infragestellung. Worum es geht: Nora ist 15 und wird in ein paar Tagen 16. Sie hat eine sehr große Phantasie und VorstellungsKraft. Ihre Träume am Tag und in der Nacht, ihre Imagination führt letztlich dazu, dass sie einen Psychologen aufsuchen soll. Nora stellt sich vor, wie 2084 aussehen wird? Sie verspürt Verantwortung für das Leben, das ihre vermeintlichen Nachkommen auf diesem Planeten leben werden. Wenn sie denn noch hier leben können. In ihren Träumen erlebt sie die Welt 2084 und ihre zukünftige Enkelin hält ihr vor, wie und was sie getan hat. Heute. Schwierig: An manchen Stellen erscheint mir die Geschichte holprig. Das mag aber auch an …