Alle Artikel mit dem Schlagwort: #nachhaltigJETZT

Lesestoff Kids for the Ocean beach cleaner

LeseStoff: Kids for the Ocean von Anne Mäusbacher beach cleaner

(Rezension) (herausgegeben und freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Pazifik-Informationsstelle Neuendettelsau) Vor ein paar Wochen bin ich der Autorin des Buches, das ich euch heute vorstellen möchte, auf einer Konferenz begegnet. Sie hatte ihr Buch dabei und tatsächlich kannte ich es sogar schon. Nur ein passendes Bild derjenigen, die es geschrieben hatte, fehlte mir noch. Anne Mäusbacher ist die Mutter, die das Lehrprogramm “Kids for the Ocean” entworfen, zu diesem Titel ein Buch verfasst und beach cleaner gegründet hat.

MAKE SMTHNG Week MamaDenkt

MAKE SMTHNG Week. Wir machen die Veränderung. #MakeChangeNow

(Werbung|unbezahlt und aus Überzeugung) Wir sind mehr, als das, was wir kaufen. Nur irgendwie vergessen wir das immer allzu schnell oder denken vielleicht auch gar nicht so sehr darüber nach?! Es geht heute um eine Idee. Eine Idee, von der ich zutiefst überzeugt bin. Sie zeigt auf, dass wir die Veränderung sind und sein können, die wir uns für diese Welt wünschen. Um diese Idee hat sich eine Aktion gebildet, die von Greenpeace, #breakfreefromplastic, Fashion Revolution, Shareable, Arts Thread, FAB City und einigen anderen Partnern weltweit, online und offline umgesetzt wird. Worum es geht?  MAKE CHANGE NOW. Wann? Immer und als Zeichen JETZT, in der MAKE SMTHNG Week.

Natürlich ist uns das auch darüber hinaus möglich. Doch am Freitag …

Ein Mehrwegboxen – System, das keiner will

“Wir wollen das nicht. Wir wollen es nicht. Wir. wollen. es. einfach. nicht.” Es liegt jetzt etwa eine Woche zurück, dass ich erstmals wirklich enttäuscht und total ernüchtert vom Einkauf nach Hause gekommen bin. Unerledigter Dinge – nach Hause gekommen bin. Grund dafür war und ist ein Mehrwegboxen – System, das, wie ich feststellen durfte, bundesweit beworben, aber nicht flächendeckend umgesetzt wird. Ich fang am Besten mal von vorne an. Das Mehrwegboxen – System Ich denke immer wieder darüber nach, ob es in Ordnung ist, die Kette bei ihrem Namen zu nennen. Denn ein Unternehmen wie dieses und viele andere, hat es nicht verdient sich mit Grün zu schmücken, wenn es sich nur um grünen Anstrich handelt. Und davon gibt es leider, leider viele weitere. Doch weil ich nicht weiß, was das rechtlich für mich bedeuten würde, lasse ich es sein. Minimalismus, Nachhaltigkeit und grüner Minimalismus Seit einigen Jahren leben wir in Teilen minimalistisch. Ohne es wirklich zu bemerken, reduzierte sich neben unserem Besitz unser Müll. Dieser Umstand war nicht geplant, sondern ergab sich von ganz …

Bäume würden Fahrrad fahren MamaDenkt 01

Bäume würden Fahrrad fahren

Vielleicht auch barfuß laufen. Man weiß es nicht genau. Schon seit einiger Zeit laufe ich mit dem Gedanken herum, dass ich unbedingt meine Meinung äußern möchte. Dass ich Farbe bekennen möchte. Am besten GRÜN. Dann irgendwann begann die Berichterstattung zum Hambacher Forst, ich hatte Zeit “Die grüne Lüge” von Kathrin Hartmann zu rezensieren und mir fiel der Hashtag ein, über den ich mich mit meinem Mann vor einiger Zeit amüsiert und ausgetauscht hatte: #BäumewürdenFahrradfahren.

Eine Frage der Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Eine Frage der Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Meine Lieben, es ist wieder soweit. Alex von livelifegreen und ich haben uns überlegt, unser Projekt aus letztem Jahr wieder aufzunehmen und uns – mit euch – gegenseitig zur Nachhaltigkeit zu interviewen. Jede von uns stellt der anderen eine Frage der Nachhaltigkeit, welche die andere innerhalb der kommenden zwei Wochen beantworten kann. Die jeweilige Antwort findet ihr dann im entsprechenden Blog. Wir werden euch über unsere SocialMedia-Kanäle darüber auf dem Laufenden halten. Heute geht es um Nachhaltigkeit im Kleiderschrank. 

Vergangene Woche habe ich einen Beitrag gelesen, in dem es um Nachhaltigkeit in der Mode geht. Angesprochen hat mich das Titelbild des Artikels und meine Feststellung am selben Tag, dass meine 3/4-Laufhose schon 10 Jahre alt ist und nach etwa 2000 km tatsächlich anfängt an den Nähten aufzugehen. Wie ist das also mit unserer Kleidung und gelebter Nachhaltigkeit im Kleiderschrank? Alex hat mein persönliches Gedankenkonstrukt bestätigt und mit dem ein oder anderen Gedanken gefüllt. Aber lest selbst in ihrer Antwort nach.

Oh meine liebe Rachel! Ich freue mich SO, dass wir heute unser Projekt wiederbeleben.